Deutsches Großkapital verdient, deutsches Volk zahlt: Der Ach-und-Krach-Euro / Clemens Schömann-Finck, Citigroup-Chefvolkswirt Willem Buiter, ESM,Gregor Gysi, SOS Österreich


Ladies and Gentlemen!

Die Währungsgemeinschaft mit exportschwachen Ländern wie Griechenland. Portugal usw. bescherte dem deutschen Großkapital bisher satte Extragewinne: Anstatt aufgrund seiner Exportkraft mit dem Problem einer hoch bewerteten Mark zu kämpfen zu haben (die Exporte verteuern, Importe verbilligen würde), hatten sie mit einem mittel bewerteten Euro zu tun – anders als die Japaner, für die der hoch bewertete Yen eine echte Exportbremse geworden war.

Was dem deutschen Großkapital gut bekam/bekommt, war und ist tatsächlich ein Nachteil für die exportschwachen Länder in der Eurozone – ohne den Euro wären sie niemals so weit in die Verschuldung abgesunken:

https://belljangler.wordpress.com/2011/01/30/das-wirtschaftsprogramm-fur-griechenland-usw-teil-1-dimitris-rallis-simon-mcdonald-konigin-silvia-angela-merkel-euro-krise-zentralrat-der-juden-marek-prawda-cdu-berlin-cdu-hamburg-polizei/

Allmählich haben Griechenland & Co. verstanden, dass sie hereingelegt wurden, und so bleibt Deutschland nun nichts anderes übrig, als kräftig zuzubuttern. Das tut Angela Merkel aber gern, schließlich zahlt das deutsche Normalvolk die Zeche, während das deutsche Großkapital vom Euro profitiert. Umverteilung von arm nach reich per Euro!

Liebe Grüße

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS und Order of ?

TOP-WICHTIG:

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/14/winfried-sobottka-an-alle-kampferinnen-fur-freiheit-recht-und-menschlichkeit/

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/12/winfried-sobottka-uber-machbare-visionen-ex-k3-berlin-altermedia-bodo-ramelow-katja-kipping-die-linke-dusseldorf-die-grunen-dusseldorf-die-grunen-berlin-sylvia-lohrmann/

Winfried Sobottka zur politischen Lage am 04. Februar 2011 /Simon McDonald,Annika Joeres,Angela Merkel, Christian Wulff, Sigmar Gabrie, Gregor Gysi, neues deutschland,berliner zeitung


Josef Ackermann hat etwas verkündet, was lange voraussehbar war: Die permanente Umverteilung von finanziell schwach nach finanziell stark hat endlich dazu geführt, dass es sich kaum noch lohnt, zu investieren – mangels Konsums einerseits, aufgrund extremer produktiver Überkapazitäten weltweit andererseits. Ackermann redet von „Investorenstreik“:

Damit ist dem klassischen Bankgeschäft die klassische Standsäule weggebrochen, und nun schreit Ultrakapitalist Josef Ackermann nach staatlichen Eingriffen.

Es wird immer klarer, dass die Bankencrashs der vergangenen Jahre auch darauf zurückzuführen waren, dass klassische Bankgeschäfte weggebrochen sind (Investitionskredite, Hypothekendarlehn, Konsumentenkredite), weil es für sie keine gesunde Basis mehr gab, so dass die Banken sich gezwungen gesehen haben mögen, in die Spekulationsmärkte einzusteigen.

Nur: Für diesen Wahnsinn dann den Steuerzahler berappen lassen? Für Banken, die Gelder einsammeln, die der Wirtschaftskreislauf nicht als Kredite nachfragt?

Das wird die Politik sich nicht beliebig oft erlauben können, und eine Trendwende im Rahmen der neoliberalen Politik ist unmöglich: Es wird alles nur noch schlimmer werden.

Das ständige Gerede von einer Verbesserung der weltwirtschaftlichen Lage, das Angela Merkel auch in Israel wieder von sich gegeben hat, wird ebenfalls bald aufhören: Nur auf Schulden gebaut sind maßgebliche Teile des deutschen Exportes, gefährliche Strohfeuer brennen derzeit, entfacht von denen, die seit Jahrzehnten mit Begriffen wie dem „solider Finanz- und Wirtschaftspolitik“ operieren.

Das kapitalistische System nähert sich zunehmend seinen absoluten Grenzen.

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS und Order of ?

Und was sagen deutsche Politiker zu solchen Dingen?

https://belljangler.wordpress.com/2011/01/15/warnung-an-thomas-kutschaty-betreffend-jva-bochum-und-philipp-jaworowski/

https://belljangler.wordpress.com/2011/01/23/richter-werner-dietz-amtsgericht-waiblingen-jugendamt-stuttgart-und-der-brd-drecksstaat-z-k-zentralrat-der-juden-britische-botschaft-berlin-konigin-silvia-von-schweden-cdu-stuttgart-die-grune/

 

Wusste Angela Merkel vor dem Bankencrash vom Bankencrash? / Hamburger Abendblatt, Gregor Gysi, Polizei Berlin, Horst Seehofer, Hannelore Kraft, Katja Kipping, Annika Joeres, Günter Wallraff


Belljangler: „Winfried, Du bist zwar Diplomkaufmann, hast an der Universität Münster ein Prädikatsexamen abgelegt, aber das heißt nicht, dass Dein Artikel unter:

https://belljangler.wordpress.com/2010/11/03/us-notenbank-bereitet-grose-umverteilung-vor-womblog-tagesspiegel-taz-neues-deutschland-berliner-zeitung-berliner-morgenpost/

deshalb jeden überzeugen muss…“

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS: „Wer sich den SPIEGEL-Artikel unter:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,727075,00.html

aufmerksam durchliest, findet meine Kernaussagen von diversen „namhaften“ Experten bestätigt….“

Belljangler: „Du siehst eine Parallele zum Bankencrash in Deutschland?“

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS: „Die Aktion kann keinen anderen Sinn machen, als letztlich die Superreichen zu Profiteuren zu machen – auf Kosten der Allgemeinheit.“

Belljangler: „Der Unterschied zum deutschen Bankencrash wäre nur der, dass der Staat vorher Liquidität in die Banken pumpte?“

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS: „Nachher wird er es vermutlich auch noch einmal tun müssen – weil sonst die Eigenkapitalquote der Banken zu niedrig wäre. Die FED tauscht zunächst ja nur langfristiges Finanzanlagevermögen der Banken in Geld um, macht sie also nicht reicher, sondern nur „flüssiger“/liquider.“

Belljangler: „Du gehst davon aus, dass diese Maßnahme der FED eine Reaktion auf den deutschen Bankencrash sein könnte?“

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS: „Die westlichen Superkapitalisten sind an ihre Grenzen gelangt, u.a. wegen China, und der deutsche Bankencrash hat den deutschen Superkapitalisten enorme Gelder in die Kassen gespült – sie im weltweiten Monopoly stärker gemacht. Demnach wäre es denkbar, dass US-Superkapitalisten ihre Beziehungen spielen ließen, und sagten: „Hört mal, wir müssen mitziehen können…“ Hinter den Kulissen laufen Wirtschafts- und Finanzpolitik jedenfalls anders, als es in den Nachrichtenmeldungen wiedergegeben wird…“

Belljangler: „War auch der deutsche Banlencrash eine geplante Umverteilungsmaßnahme, um in diesem Falle die deutschen Superkapitalisten zu stärken?“

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS: „Nichts anderes scheint mir vorstellbar, wenn Banken mit besten Experten und Finanzbeziehungen in kurzer Zeit dreistellige Milliardenbeträge „verspekulieren“. Für wie blöd soll man Leute wie Ackermann & Co. denn halten?“

Belljangler: „Ackermann sitzt quasi permanent an Merkels Ohr – nehmen wir an, es sei eine geplante Umverteilungsmaßnahme gewesen, die Banken hätten sich von superreichen Privatiers überteuerte Papiere andrehen lassen, Leute wie Ackermann hätten dafür ein paar Millionen auf ein Konto auf den Cayman-Inseln oder wo auch immer bekommen – Du meinst, Angela Merkel hätte das dann vorher wissen müssen. Wieso?“

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS: „Weil der Bankenrettungsplan keine unsichere Planungsgröße sein durfte. Er musste feststehen, bevor die Bankenrettung nötig wurde, sonst hätte man ein Risiko am Halse gehabt, das man garantiert nicht eingegangen wäre…“

Belljangler: „Für Dich ist es sicher, dass die FED-Aktion zu einer oder mehreren Spekulatiionsblasen führen wird?“

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS: „Das müsste jedem klar sein, der nachdenkt: Die Banken haben plötzlich Geld anstelle von langfristigen Finanzanlagen, das Geld wollen sie anlegen. Was auch immer sie dafür kaufen, es hat Kurssteigerungen in den Anlage-Märkten zur Folge, in denen sie als Käufer auftreten.  Diejenigen, die den Banken dabei was auch immer verkaufen, haben dann flüssiges Geld, das sie wieder anlegen wollen. Damit sorgen sie für die nächsten Kurssteigerungen, dort, wo sie „einsteigen“. Das setzt sich solange fort, bis alles insgesamt um 600 Milliarden Dollar teurer geworden ist, erst dann ist die Luft aus der FED-Aktion heraus. Aber es kommen zusätzliche Effekte hinzu: Die steigenden Kurse zünden Phantasien auf breiter Front, Sparbücher werden geknackt usw., weil Kleinanleger auf das schnelle Geld hoffen. Und dann schnappt die Falle irgendwann zu: Die superreichen Privatiers, stets best informiert und mit besten Beziehungen in alle Richtungen, machen Kasse, die Kurse stürzen, die Kleinanleger und die Banken sind die Doofen, die Kleinanleger sind dem Staat egal, die Banken werden auf Kosten der Allgemeinheit gerettet….“

http://hannelorekraft.wordpress.com

Winfried Sobottka, United Anarchists

Mit Wissen und Duldung von Innenminister Ralf Jäger, SPD Duisburg, Rechtsanwalt und Justizminister Thomas Kutschaty, SPD Essen, und Hannelore Kraft, SPD Mühlheim:

Ein Grauensmord, Grauensmörder in Freiheit, Unschuldiger absichtlich falsch verurteilt, und Dr. Roggenwallner:

http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2010/01/16/dr-roggenwallner-der-mord-an-nadine-ostrowski-und-rechtsanwalt-dr-ralf-neuhaus/

Verfassungsfeind Gregor Gysi will SPD nötigen! /z.K. Hannelore Kraft, Marco Bülow, Die Linke Mönchengladbach, Köln, Remscheid, Wuppertal, Solingen, Herne


Wundervolle Frauen, sehr geehrte Männer!

In ungenierter Weise macht nun auch „Die Linke“ klar, dass Abgeordnete gefälligst nach der Pfeife von Partei- bzw. Fraktionsführung abzustimmen haben:

http://www.sueddeutsche.de/politik/politik-kompakt-machtprobe-in-nrw-linke-stellt-bedingungen-1.976412

Zuvor hatte schon Karl-Josef Laumann von der NRW-CDU das Selbe erklärt:

https://belljangler.wordpress.com/2010/07/16/verfassungsfeind-karl-josef-laumann-cdu-nrw-und-die-liebe-annika-joeres-cdu-munster-cdu-bochum-cdu-dortmund-cdu-lunen-cdu-essen/

So wird in Deutschland Demokratie kaputt gemacht, exakt so, wie Marco Bülow, SPD-MdB aus Dortmund, es anprangert:

https://belljangler.wordpress.com/2010/07/17/respekt-vor-marco-bulow-spd-dortmund-z-k-teja552-womblog-wir-in-nrw-ruhrbarone-cvjm-jusos-nrw-andrea-nahles/

Dabei sollen Abgeordnete nach Verfassung nur ihrem Gewissen verpflichtet sein.

Die deutschen Parteien sind Totschläger an der Demokratie, sie wollen nicht sachliche Diskussionen zur Suche der besten Lösungen, sie wollen jeweils das durchsetzen, was die Parteiführungen wollen. Der einzelne Abgeordnete könnte ebensogut durch eine Marionette ersetzt werden, es würde sich nichts an der Politik ändern!

Und diese „Die Linke“ verkündet, sie wolle direkte Demokratie stärken! Sie gängelt sogar ihre eigenen Abgeordneten, aber den Bürgerinnen und Bürgern will sie Entscheidungsfreiheiten lassen?

Es wird einem nur noch schlecht, wenn man sich diese Parteien vor Augen hält, man müsste sie allesamt verbieten und sich einen gangbaren Modus für die Wahl von EinzelkandidatINNen einfallen lassen.

Mit herzlichen Grüßen

Ihr

Winfried Sobottka, United Anarchists

Impressum

Was Sie eigentlich gar nicht wissen dürfen:

.

Wie SM-Dominas Männer restlos abhängig und wehrlos machen.

Das deutsche Volk wollte Hitler nicht – warum und wie das Großkapital es dennoch schaffte, dass Hitler zum Diktator wurde

Warum Joseph Goebbels ehrlich davon überzeugt war, dass die Juden ausgerottet werden müssten

In der BRD sitzt ein junger Mann wegen Mordes – absichtlich falsch verurteilt, um Mädchenmörder zu schützen