Landesregierungen als Zocker? – HSH-Nordbank, Hilmar Kopper, SPD, CDU, Die GRÜNEN, FDP Hamburg, HH, Niedersachsen, NDS,Schleswig-Holstein, SH


Während Feibäder geschlossen werden, Schulen vergammeln, gmeinnützigen Vereinen die Unterstützungen entzogen werden, letzteres vor allem dann, wenn sie nicht in den Händen von Parteibuch-Eignern sind, haben Landesregierungen öffentliche Gelder verzockt:

Sie haben in Landesbanken mehr Geld hinein gepumpt, als diese fachgerecht „verarbeiten“ konnten, zugleich die Landesbanken durch traumhafte Gewinnerwartungen unter Druck gesetzt: Bis zu 15% Dividendenrendite hätten die Politiker erwartet, und das in Zeiten niedriger Zinsen. Das konnte nur schief gehen, und es ging schief – so Hilmar Kopper mit Hinweis auf die HSH-Nordbank, Bild anklicken zum Aufruf, dann nochmals anklicken zur Vergrößerung:

Es zeichnet sich an allen Ecken und Enden ab , dass Deutschland nicht von Sachverstand und Vernunft regiert wird, sondern von einer selbstherrlichen und durch und durch korrupten Politikerkaste, die nichts anderes beherrscht als Pfründenrittertum und Schmieren-PR in eigener Sache.

http://kritikuss.over-blog.de/article-w-s-united-anarchists-zwei-fette-fische-am-haken-womblog-mein-parteibuch-nachrichtenspiel-online-duckhome-spiegelfechter-ex-k3-berlin-honigmann-brd-gmbh-fact-fiction-fixmbr-ruhrbarone-wir-in-nrw-60317638.html

Werbeanzeigen