Winfried Sobottka über Zielkonflikte: Keine Spenden für Japan! /News Japan, japanische Botschaft Berlin, japanische Botschaft Bern, japanische Botschaft Wien, SPÖ Wien, SPÖ Innsbruck, SPÖ Salzburg


Belljangler: „Winfried, anhand von Kommentaren lässt es sich ablesen, dass nicht alle verstehen, warum du aufrufst, nicht für Japan zu spenden.“

Winfried Sobottka: „Ich hatte mit nichts anderem gerechnet, die Menschen in den Zivilisationsgesellschaften verstehen kaum noch irgendetwas wirklich, meinen aber, sie hätten zu allem ein richtiges Urteil.

Schon in den 70-ger Jahren erfuhr ich von einem Versuch, den man mit Schülerinnen und Schülern gemacht hatte: Auf einem Computer lief ein Simulationsprogramm für die Wirkung von Entwicklungshilfegeldern. Die ProbandINNen des Versuches wurden im Rahmen der Simulation zu ManagerINNen der Entwicklungshilfe in einem virtuellen Land, in dem ein großer Teil des Volkes an Hunger litt. Sie alle meinten es gut, retteten zunächst jeden Menschen, den sie retten konnten. Im Ergebnis wurde die Lage in dem Land von Jahr zu Jahr schlechter, weil alle auf kurzfristige Hilfe anstatt auf langfristige Entwicklung setzten. Letztlich führte ihre virtuelle Entwicklungshilfe zu einem virtuellen Massenelend und Massensterben, das schlimmer war, als hätte man das virtuelle Land niemals durch Entwicklungshilfe gefördert.

Die Menschen sehen ein hungerndes Kind auf einem Bild, und sagen sich: „Um Himmels Willen! Das müssen wir sofort retten!“ Dabei berücksichtigen sie nicht, welche Folgen das letztlich hat, wenn nicht zugleich eine wirksame Geburtenkontrolle geleistet werden kann. Hunger ist u.a. eine Folge von Übervölkerung.“

Belljangler: „So ist die Lage in Japan zu sehen?“

Winfried Sobottka: „Solange es nicht möglich ist, zumindest beträchtliche Teile des japanischen Volkes in andere Teile der Welt zu evakuieren und dort im Sinne ihrer Selbstversorgung zu integrieren, sehe ich das so. Ich habe seit dem 12. März die Lage dramatisch gesehen, und am 24. März darauf hingewiesen, dass allein die Versorgung Japans mit nicht kontaminiertem Trinkwasser vermutlich eine Milliarde Euro oder mehr pro Tag kosten dürfte:

https://belljangler.wordpress.com/2011/03/24/winfried-sobottka-uber-japan-und-die-welt-am-24-marz-2011-shigeo-iwatani-ichiro-komatsusandra-bullock-gwen-stefanitrinkwasser-japan-lebensmittel-japan-spenden-japan-spiegelfechter-katharina/

Mittlerweile kann man im Internet lesen, dass Experten eine langandauernde Verstrahlung Japans befürchten, und mittlerweile kann man lesen, dass die japanische Regierung schon jetzt im Grunde sagt: „Besser, das Volk trinkt verstrahltes Wasser, als dass es verdurstet.“, siehe:“

Belljangler: „Wie beurteilst du das Handeln der japanischen Regierung?“

Winfried Sobottka: „Als lausig. Sie sind der Lage in keiner Hinsicht gewachsen. Das Volk wird sie eines Tages alle aufhängen, wenn sie so weitermachen.“

Belljangler: „Das japanische Volk gilt als lethargisch und diszipliniert, wenn man nicht sogar von Kadavergehorsam reden will.“

Winfried Sobottka: „Das sind Folgen uralter Konditionierungen. Sie schlucken zunächst mehr, als etwa die Italiener oder die Dänen schlucken würden, aber auch bei ihnen wird der Punkt kommen, an dem es damit vorbei sein wird. Und dann wird eine soziale Bombe platzen.“

Liebe Grüße

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS und Order of ?

TOP-WICHTIG:

https://belljangler.wordpress.com/2010/09/14/das-zweistufige-sexualschema-und-die-empirie-geschwister-scholl-gmnasium-wetter-ruhr-gsg-wetter-ruhr-julia-seeliger-die-grunen-berlin/

http://www.die-volkszeitung.de/00-die-volkszeitung/2010/mai/artikel-4/artikel.html

http://www.die-volkszeitung.de/00-die-volkszeitung/2010/juni/artikel-8/artikel.html

Werbeanzeigen

Japan und der drohende Weltuntergang/ Simon McDonald,Papst Benedikt, Zentralrat der Juden, WU Hongbo,japanische Botschaft Berlin, berliner zeitung, eisbär knut, Zoo berlin


Ladies and Gentlemen!

In der Dreigroschenoper von Berthold Brecht heißt es in einem Lied:

und der Haifisch, der hat Zähne, und die trägt er im Gesicht,

doch Mackie, der hat ein Messer, und das Messer sieht man nicht…“

Als deutsche und japanische Machteliten ihre Welteroberungs-Perversionen noch militärisch verfolgten, da sah man ihre Messer. Selbst dem Dümmsten musste klar sein, was die Massenmorde deutscher und japanischer Truppen und Sondereinheiten zu bedeuten hatten – dass man es nicht mit Menschenfreunden, sondern mit schlimmsten Feinden der Menschlichkeit zu tun hatte.

Nun, damals brachte deren Vorgehen auch nahezu den ganzen Rest der Welt auf den Plan, weshalb ihnen auch Einhalt geboten wurde.

Seitdem sie umgerüstet haben, von militärischer Welteroberung auf ökonomische Welteroberung umgesattelt haben, fällt es dem Rest der Welt sehr schwer, das Böse ihres Tuns zu entlarven und anzuprangern.

Schließlich können sie sich ja auf die weltweite kapitalistische Formel beziehen, nach der es quasi gottgewolltes Wirtschaftsgesetz ist, dass gesellschaftliche Freiheit vor allem bedeutet, dass kapitalistisches Unternehmertum nach Gewinnmaximierung zu streben hat und dabei nicht behindert werden darf.

Damit ist es gottgewollt, dass die einen Länder die anderen ausbeuten, damit ist es gottgewollt, dass reiche nationale Machteliten den Rest ihres jeweiligen Volkes bis auf’s Blut auspressen.

Also, Ausgebeutete der Welt: Ertragt Euer Schicksal geduldig, denn es ist Gottes Wille, dass Ihr ausgebeutet werdet!

Und all den Ländern, die sich über den Wirtschafts-Imperialismus Deutschlands und Japans bisher aufregten, sei gesagt: Ihr würdet das doch ebenso machen! In Euren Ländern handelt Ihr doch nach den selben Prinzipien!

Nun, in der Bibel steht viel Mist, aber es wurden auch Botschaften Jesu übermittelt – so, dass sie von den Wenigsten verstanden werden, was eine Voraussetzung dafür war, dass sie in der Bibel überstehen konnten. Die katholische Kirche argwöhnte solches wohl, weshalb die Bibel Nichtgeistlichen auch gar nicht zugänglich gemacht wurde – bis Luther sie übersetzte und publizierte. Die wenigen verschlüsselten Botschaften Jesu sind das Einzige an der Bibel, was wahren Wert hat – allerdings höchsten Wert, es geht um Naturgesetze menschlichen Verhaltens.

Darauf habe ich schon öfter als einmal hingewiesen, u.a. in:

http://www.freegermany.de/satanismus-ss-satanismus.html

Ich möchte Ihnen allen eines zu denken geben, was garantiert von Jesus stammt:

Denn wer sich selbst erhöht, der wird erniedrigt; und wer sich selbst erniedrigt, der wird erhöht.“

Damit sind keine SM-Sklavenspiele gemeint, es heißt übersetzt in verständliches Deutsch:

Wer nach Herrschaft über andere strebt, der wird erniedrigt werden, aber wer sich für das Wohl anderer einsetzt, der wird erhöht werden.“

So funktioniert gesundes menschliches Sozialleben, das ist vor dem Hintergrund unseres angeborenen Verhaltensschemas Naturgesetz.

Hier kann man darüber nachlesen:

http://www.freegermany.de/apokalypse20xx.html


Für die, die das immer noch nicht verstanden haben: Eine gute Mutter wird von allen geschätzt und geliebt, weil sie bei allem, was sie tut, gerecht an alle denkt und im Sinne aller handelt.

Ich hoffe, dass es nun verstanden werden kann.

Zurück zu Japan, wo die Regierung das Volk belügt, sich für die Superreichen aber Arme und Beine ausreißt. Was sollen Ratschläge an das Volk in den Katastrophenregionen, es solle kein Trinkwasser mehr konsumieren? Was sollen solche Ratschläge, wenn die Regierung  das Volk dort nicht mit Wasser aus Flaschen versorgt?

Nun hören wir, dass Tokioter Feuerwehrleute zu ihren Selbstmordarbeiten in Fukushima gezwungen wurden. Von wem? Vom japanischen Wirtschaftsminister! Wie damals – genötigte Kamikazeflieger für das Heil des japanischen Großkapitals!

Denn wer sich selbst erhöht, der wird erniedrigt; und wer sich selbst erniedrigt, der wird erhöht.“

Japan wird nun erniedrigt werden, und so wird es allen anderen gehen, die nach Herrschaft streben.

Nun werden viele sagen: „Ja, aber das japanische Volk kann doch nichts dafür!“

Und denen sagen ich: „Doch, es ist schuldig, denn es hat alles mitgemacht, wie auch das deutsche Volk schuldig war und heute schuldig ist, indem es alles mitgemacht hat und mitmacht.“

Merkt es Euch alle, dieser Satz:

Denn wer sich selbst erhöht, der wird erniedrigt; und wer sich selbst erniedrigt, der wird erhöht.“

ist Naturgesetz, übrigens nicht nur für unsere Art: Jede Art startet ein Arten-Selbstmordprogramm, wenn sie sich zu stark vermehrt hat – nur von den Lemmingen ist es allgemein bekannt.

Indem wir die Welt rücksichtslos beherrschen, besiegeln wir unseren Untergang.

Wir haben nur eine einzige Chance, dem noch zu entgehen, und das ist der bedingungslose Kniefall vor der Schöpfung, und der ist hier beschrieben:

http://www.freegermany.de/enzyklpaedie-der-deutschen-anarchisten.html

http://www.die-volkszeitung.de/00-die-volkszeitung/2010/mai/artikel-4/artikel.html

http://www.die-volkszeitung.de/00-die-volkszeitung/2010/juni/artikel-8/artikel.html

Im Namen der höchsten Gottheit, der Göttin der Schöpfung, im Namen Jesu von Nazareth, im Namen der geistigen Weltelite, im Namen von UNITED ANARCHISTS, im Namen des Order of ?

Liebe Grüße

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS und Order of ?

TOP-WICHTIG:

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/14/winfried-sobottka-an-alle-kampferinnen-fur-freiheit-recht-und-menschlichkeit/

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/12/winfried-sobottka-uber-machbare-visionen-ex-k3-berlin-altermedia-bodo-ramelow-katja-kipping-die-linke-dusseldorf-die-grunen-dusseldorf-die-grunen-berlin-sylvia-lohrmann/

Japans Regierung: Verbrechen am eigenen Volk /Tsunami, Naoto Kan, Fukushima, japanische botschaft berlin, die grünen frankfurt, satanismus, annika joeres, masayuki kubo


Ladies and Gentlemen!

Am Beispiel Japans kann man es nun in besonders erschütternder Weise ablesen, was es heißt, wenn dem nationalen Großkapital hörige Parteien im System eines „demokratischen“ Parlamentarismus herrschen.

Während Politiker wie Naoto Kan selbst in den Schockstunden nach der Katastrophe ihr Bestes gaben, an ihrer bedingungslosen Loyalität gegenüber dem japanischen Großkapital nicht den kleinsten Zweifel aufkommen zu lassen:

https://belljangler.wordpress.com/2011/03/16/wirtschaftsexperte-winfried-sobottka-keine-spenden-nach-japan-tsunami-japan-atomkraftwerk-dr-takahiro-shinyo-zentralrat-der-juden-kernschmelze-supergau-tokio-japan-news/

ist es ihnen nach Lage der Dinge egal, welche Strahlenschäden das Volk davon trägt – solange nicht die Wirtschaft darunter leidet, denn die ist japanischen Politikern ebenso heilig wie den deutschen Politikern.

Während die japanische Regierung sich erkennbar nicht einmal die Frage stellt, was z.B. zum Schutze besonders gefährdeter japanischer Embryonen nötig wäre, belügt sie das Volk und vertuscht soviel es geht, um das Volk in falscher Sicherheit zu wiegen. Siehe zum Beispiel:

Dass es „unschädliche“ Grenzwerte gäbe, dass man von radioaktiv kontaminiertem Wasser bedenkenlos soviel trinken könne, wie man wolle, ist eine teuflische Lüge, denn in Wahrheit gibt es keine unschädliche Radioaktivität:

http://www.contratom.de/2.0/index.php?mod=hintergrund&baum2=4&auswahl=589

und kleinste Dosen können unter Umständen Verheerendes bewirken: Sie können Krebs in geschwächten Körpern auslösen (besonders in geschwächten jungen Körpern, wegen schneller Zellteilung), und sie können vor allem Embryonen der frühen Stadien erheblich schädigen. Man bedenke, dass ein Embryo sich zunächst aus nur zwei Zellen bildet, Eizelle und Samenzelle, die verschmelzen und sich dann teilen. Wird in einem früheren Stadium auch nur eine Zelle beschädigt, so vervielfältigt sie diesen Schaden, und im Ergebnis sieht das dann so oder sogar noch schlimmer aus:

Die teuflischen Lügen der japanischen Regierung, um das Volk wider besseren Wissens in Sicherheit zu wiegen, haben natürlich den Zweck, politische Forderungen nach teurer Katastrophenhilfe zu vermeiden. Geld ist schließlich dem japanischen Großkapital wichtig, und da darf es auf ein paar hundert oder tausend zukünftig missgebildete Kinder doch nicht ankommen!

In diesem Kontext scheint es sich zu erklären, dass Japan Hilfsangebote der internationalen Gemeinschaft (Expertenteams) bisher nicht angenommen hat, auf ein französisches Angebot zur Lieferung von Bor (für die Kühlung der Reaktoren) eine Woche lang gar nicht reagiert hatte usw.:

Ausländische Experten könnten zu Feststellungen gelangen, die das japanische Volk beunruhigen würden, und man könnte sie nicht zum Schweigen zwingen. Die Annahme von Hilfsangeboten würde zudem an dem Mythos kratzen, die japanische Regierung habe die Lage hinreichend allein im Griff, und könnte das Volk also auch zusätzlich verunsichern. Da verzichtet man lieber auf Hilfe – es ist alles egal, solange das Volk ruhig bleibt und nichts fordert, was Geld kosten würde!

Was die japanische Regierung macht, ist ein Schwerverbrechen am eigenen Volke. Und allen sollte absolut klar sein, dass „unsere“ Politiker quer durch alle Parteien im Falle eines Falles genauso handeln würden.

Liebe Grüße

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS und Order of ?

TOP-WICHTIG:

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/14/winfried-sobottka-an-alle-kampferinnen-fur-freiheit-recht-und-menschlichkeit/

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/12/winfried-sobottka-uber-machbare-visionen-ex-k3-berlin-altermedia-bodo-ramelow-katja-kipping-die-linke-dusseldorf-die-grunen-dusseldorf-die-grunen-berlin-sylvia-lohrmann/

Dr. Takahiro Shinyo, wie schützt Japan schwangere Frauen? / honda lexus ls 460, toyota yaris, toyota prius+, mitsubishi colt, mitsubishi lancer, japanische botschaft berlin, JAPAN SUPERGAU


Dr. Takahiro Shinyo,

dass Ihre Regierung von Anfang an alles tat, um die Katastrophen in Japan für das japanische Großkapital möglichst folgenlos zu gestalten, wurde zur Kenntnis genommen:

https://belljangler.wordpress.com/2011/03/16/wirtschaftsexperte-winfried-sobottka-keine-spenden-nach-japan-tsunami-japan-atomkraftwerk-dr-takahiro-shinyo-zentralrat-der-juden-kernschmelze-supergau-tokio-japan-news/

Nun ist das bekannt geworden, was zumindest zu erwarten war – vermutlich schon früher als jetzt Realität war: Die Nordregion Ihres Landes ist radioaktiv verseucht, Trinkwasser und Lebensmittel sind radioaktiv kontaminiert, und selbst das Trinkwasser in Tokio ist zumindest bereits leicht radioaktiv kontaminiert.

Was also, aus den Medien erfährt man leider nichts darüber, tut Ihre Regierung zum Schutze schwangerer Japanerinnen und ungeborenen japanischen Lebens?

Gerade die Frühschwangerschaften sind hochgradig gefährdet, weil die Zellen der Embryonen sich dauernd teilen und eine Veränderung des Bauplanes aufgrund radiokativer Schäden massive Folgen hat, wie zum Beispiel im Falle von „Tschernobyl-Kindern“:

Dr. Takahiro Shinyo, Ihre Regierung konnte dreistellige Milliardenbeiträge (Wert in Euro!)  wie aus dem Nichts locker machen, um das japanische Großkapital vor Vermögensschäden zu bewahren.

Sorgt Ihre Regierung auch dafür, dass schwangere Japanerinnen bereits bestmöglich in Sicherheit gebracht sind, dass es sichergestellt ist, dass sie nur einwandfreies Trinkwasser und einwandfreie Nahrung erhalten?

Die Welt wird es an den Resultaten ablesen können, Dr. Takahiro Shinyo.

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS und Order of ?

TOP-WICHTIG:

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/14/winfried-sobottka-an-alle-kampferinnen-fur-freiheit-recht-und-menschlichkeit/

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/12/winfried-sobottka-uber-machbare-visionen-ex-k3-berlin-altermedia-bodo-ramelow-katja-kipping-die-linke-dusseldorf-die-grunen-dusseldorf-die-grunen-berlin-sylvia-lohrmann/

Christoph Unger, bewegen Sie gefälligst Ihren Arsch! / Christian Wulff, Dr. Takahiro Shinyo, Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe,Japanische Botschaft Berlin, Zentralrat der Juden, SPD Berlin


Christoph Unger, WARUM haben Sie sich nicht sofort mit den Stellen in Japan in Verbindung gesetzt und dafür gesorgt, dass die dringendst benötigten Roboter samt nötiger Experten längst im Flugzeug nach Japan sitzen? So blöd können Sie doch eigentlich gar nicht sein!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vollständiger Screenshot:


Deutsche Medien verschleiern Verbrechen am japanischen Volk / Dr. Takahiro Shinyo, supergau japan, börse japan, yen aufwertung, zentralrat der juden, cdu berlin, japanische botschaft berlin


Ladies and Gentlemen!

Anstatt klipp und klar zu berichten, welche Gelder Tokios Regierung wie locker macht, welche Transaktionen aufgrund des Tsunamis und seiner Folgen ablaufen, werden derzeit den wahren Sachverhalt verschleiernde Formulierungen gebraucht: „Japan holt Gelder nach hause“ usw.

Nun, wir Deutschen haben schließlich führende Erfahrungen in der verbalen Verschleierung von Sachverhalten, erinnert sei z.B. an „Sonderbehandlung“, was sich irgendwie nach „Extrawurst“ anhört, aber abscheulichsten Rassenmord meinte.

Da wollen Süddeutsche Zeitung, Frankfurter Allgemeine usw. natürlich nicht zurückstecken, wenn es nun im Interesse des weltweiten Großkapitals darum geht, das von japanischer Politik und japanischem Groḱapital gemeinsam am japanischen Volk begangene Verbrechen zu verschleiern.

Tatsache ist, dass insbesondere die japanischen Aktienkurse in den totalen Sturzflug übergegangen wären, wenn die japanische Regierung nicht direkt und indirekt mit Stützungskäufen reagiert hätte – und zwar in gewaltigen Dimensionen.

Indirekt heißt z.B., japanischen Banken liquide Mittel zur Verfügung zu stellen, die diese dann einsetzen, um japanische Aktien zu kaufen. Da die japanischen Banken dem japanischen Großkapital hörig sind, wie die deutschen Banken dem deutschen Großkapital, funktioniert so etwas bestens.

Die Banken sitzen dann zwar auf faulen Aktien, aber das kann den Bankenmanagern egal sein – wie ja auch bei den Bankencrashs in Deutschland:

https://belljangler.wordpress.com/2010/11/03/wusste-angela-merkel-vor-dem-bankencrash-vom-bankencrash-hamburger-abendblatt-gregor-gysi-polizei-berlin-horst-seehofer-hannelore-kraft-katja-kipping-annika-joeres-gunter-wallraff/

Die einzigen Profiteure der Finanzmarktspritzen und künstlich gemachten Nachfrage nach japanischen Aktien sind diejenigen, die in hohem Maße japanische Aktien besitzen, und das sind die superreichen japanischen Privatiers.

500 Milliarden Euro in wenigen Tagen eingesetzt, um diese Leute vor Verlusten zu bewahren, während japanisches Volk zum Teil in ungeheizten Räumen ohne Strom sitzt, von Trinkwasserknappheit gequält wird und so weiter.

Dass die deutschen Systemmedien das zu verschleiern versuchen, liegt eindeutig daran, dass die Verhältnisse in Deutschland nicht anders sind: Im Falle eines Falles wird es auch unseren Politikern nur darum gehen, das Großkapital möglichst gut davonkommen zu lassen, und der Rest des Volkes – der kann ruhig Baden gehen.“

Link zum Beitrag:   ANKLICKEN!l

Liebe Grüße

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS und Order of ?

TOP-WICHTIG:

JAPAN MUSS SICH AUF SUPERGAU

VORBEREITEN:


ANKLICKEN!!

Das Erdbeben in Japan, Fukushima und die schreckliche Wahrheit /Norbert Röttgen, womblog, japanische Botschaft Berlin, Neues Deutschland, TAZ, Zentralrat der Juden


Ladies and Gentleman!

Was man so hört, macht einem klar, dass die ganze Wahrheit möglichst nicht ans Licht kommen soll: Betreffend die Zahl der Toten sind offizielle Meldungen aus Japan deutlich geringer als Meldungen, die man in Deutschland serviert bekommt, was die Frage der Kernschmelze im Reaktor Fukushima angeht, so differierten Meldungen zwischen: „Hat schon stattgefunden“, „Wird nicht mehr zu verhindern sein“, „Wird vielleicht eintreten“ und „Wird nicht eintreten“ – je nachdem, wer sich gerade über welches Medium zu Worte meldete.

Ein solcher Cocktail signalisiert dem kritischen Hirn, dass nichts mehr schlimmer sein kann als die Wahrheit in diesem Falle. Damit sind die Folgen kaum noch absehbar, und 20 Km-Evakuierungszonen nur noch Beruhigungspillen für das japanische Volk, wie auch ständige Behauptungen, Radioaktivität sei nur in geringen Mengen ausgetreten.

Was eigentlich passiert ist, wird man an zukünftigen Krebsfällen in der japanischen Bevölkerung und an Missbildungen zukünftiger japanischer Neugeborener ablesen können, dagegen sind die Probleme der Rüchversicherer, die in den letzten Jahren durch eine Großkatastrophe nach der anderen beansprucht wurden und allmählich kurz vor der Pleite stehen dürften, noch Peanuts.

Doch nicht nur Japan wird zu knacken haben, sondern auch alle, die Fisch aus dem Pazifik fangen und verspeisen, und selbst in Nordseeheringen wird sich erhöhte Radioaktivität nach einer gewissen Zeit nachweisen lassen. Es gibt nicht wenige arme Menschen, die auf Pazifikfisch angewiesen sind, die nicht ausweichen können, denen nichts anderes bleiben wird, als sich dem Radioaktivitätsrisiko auszusetzen.

Anders als seinerzeit in Tschernobyl, wo man noch sagen konnte: „Ja, die Reaktoren entsprachen ja auch nicht westlichen Standards“, hat man es in Japan mit einem der Top-Länder in Sachen Hochtechnologisierung zu tun, zweifellos waren die Reaktoren „erdbebensicher“ gebaut, und jedenfalls ist nun etwas eingetreten, womit niemand gerechnet haben will und woran demnach auch niemand Schuld tragen kann,

Während es in Japan offenbar zumindest weit über 1.000 Tote gibt, zigtausend Überlebenden das ohnehin erbärmliche Leben im System der japanischen Gesellschaft durch schwere Verluste, traumatische Belastungen und Ängste noch weiter zerschmettert wurde, sitzen EuropäerINNEN mit Knabbercocktails vor der Glotze und sehen dem Ganzen zu, als wäre es ein spannender Spielfilm.

Als ich Bundesumweltminister Röttgen heute ins Radio faseln hörte, seine Formulierungen waren eine Offenbarung, wurde mir endgültig klar, dass die Menschen der Welt wieder einmal verarscht werden sollen.

Natürlich ist nach Röttgens Worten aus deutscher Sicht kein Grund zur Unruhe gegeben, schließlich sei Japan ja „weit genug“ entfernt. Sicherlich ist die Entfernung gigantisch, wenn man sich die Frage stellt, wie lange man wandernd und schwimmend unterwegs wäre, um etwa vom Sauerland nach Yokohama zu gelangen, aber die Halbwertszeiten radioaktiver Substanzen gehen selbst über die Dauer einer solchen Reise nach Japan um Faktor 1000 hoch X hinaus, und die Radioaktivität verbreitet sich atmosphärisch wie ozeanisch.

Zudem wird wieder einmal völlig ausgeblendet, dass eine systematische Ursache dahinter steckt, die solche und andere Katastrophen aufgrund von Erdbeben zunehmend wahrscheinlicher macht. Nach jeder noch so schlimmen Katastrophe ist die Haltung der Politiker und Medien über kurz oder lang: „Abgehakt. Wird schon nicht wieder passieren.“

So stellt sich ernsthaft die Frage, wie viele und wie schlimme Katastrophen wir noch brauchen, um letztlich zur klaren Sicht der Dinge zu gelangen und grundlegende Änderungen politischer Art vornehmen zu können, die wenigstens den Genozid aller höheren Arten womöglich noch verhindern können.

Seit mindestens 40 Jahren wird massiv vor dem menschlich gemachten Klimawandel und vor anderen Formen der Umweltzerstörung gewarnt, einzige Konsequenz: Eine Armada von korrumpierten Wissenschaftlern, Medien und Politikern agitiert gegen entsprechende Kritiken und Kritiker.

Ich sage es nicht gern, aber unter den gegebenen Umständen müssen wir alle froh sein, dass es zu der Katastrophe in Japan kam, wir müssen froh sein, wenn Los Angeles durch ein Erdbeben ausradiert wird, wir müssen froh sein, wenn ein Erdbeben ein paar KKWs am Rhein hochgehen lässt oder Norddeutschland im Wasser absäuft, wir müssen froh sein, wenn Schanghai weg gespült wird und so weiter – wir müssen über solche wirklich schlimmen Katastrophen solange froh sein, bis weltweit begriffen wird, dass wir alle auf dem Weg zum Untergang der menschlichen Art sind und absolut keine Alternative zum Umsteuern im Sinne wahrer Vernunft haben, anstatt unersättlicher Machtgier perverser Machteliten die weitere Zerstörung unserer Lebensgrundlagen zu gestatten.

Liebe Grüße

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS und Order of ?

TOP-WICHTIG:
http://kritikuss.over-blog.de/article-winfried-sobottka-an-u-a-i-tell-you-we-must-die-winfried-sobottka-united-anarchists-69143565.html