Eine jüdische Weltverschwörung ist Realität. / Zentralrat der Juden, Stephan J. Kramer, Jüdische Gemeinde Heidelberg, Altermedia, Petra Pau


Kurzlink als URL: http://wp.me/po3G2-6Q

Belljangler: „Winfried, Du hast mit Belegen dargelegt, dass das Judentum in Deutschland bis 1933 separatistisch gegen den Rest der Gesellschaft verschworen gewesen sein muss:

http://www.die-volkszeitung.de/00-die-volkszeitung/2010/juni/artikel-13/artikel.html

Weiterhin hast Du das einfache Modell dargelegt, nachdem solche Arten der Verschwörung funktionieren:

http://die-volkszeitung.de/00-die-volkszeitung/2010-specials/judentum/verschworene-gruppe.html

Zugleich betonst Du, dass diese Art der Verschwörung keineswegs eine jüdische Spezialität sei, sondern im Prinzip auch von nichtjüdischen Teilgesellschaften überall auf der Welt praktiziert worden sei und praktiziert werde:

http://kritikuss.over-blog.de/article-u-a-judisches-und-nichtjudisches-rechnen-z-k-altermedia-bodo-ramelow-freie-judische-meinung-die-linke-erfurt-52939787.html

Warum beziehst Du Dich, obwohl es kein spezifisch jüdisches Phänomen ist, immer wieder auf die Juden, wenn es um diese Art der Verschwörung geht?“

Winfried Sobottka: „Das hat mehrere Gründe. Einen wichtigen habe ich an anderer Stelle schon genannt: Andere Verschwörergemeinschaften treten nicht offen nach Außen hervor, so dass es keine Statistikwerte über sie gibt. Über die Juden gibt es Statistikwerte, die eine klare Sprache sprechen.

Weiterhin ist die Verteilung der Juden in der Diaspora für die dargestellte Verschwörung ideal: Diese Art der Verschwörung funktioniert nur solange erfolgreich, wie es in der Gesellschaft noch einen großen Teil von Menschen gibt, die keiner Verschwörung angehören. Genau solchen Verhältnissen steht das Judentum weltweit gegenüber. Daher kann man am Judentum am besten studieren, wie es unter welchen Umständen läuft. Viele machen sich vermutlich keine Gedanken darüber, warum 1933 ein Drittel aller deutschen Juden in Berlin lebten, während in Berlin nur etwa ein 15-tel aller Einwohner Deutschlands lebten. Die praktiztierte Art der Verschwörung funktioniert nicht nur dann nicht, wenn alle Mitglieder einer Gesellschaft ihr angehören, sondern auch dann nicht gut, wenn die Verschwörergruppe im Verhältnis zur zahlenmäßig Restbevölkerung überhaupt keine Rolle mehr spielt. Es liegt also der Schluss nahe, dass das organisierte Judentum sehr bewusst dafür gesorgt hat, dass in Machtknotenpunkten eine relativ hohe Judendichte erreicht wurde. In Berlin lag sie 1933 bei rund 4%, im restlichen Deutschland bei ca. 0,58 %, übrigens auch ein klarer Hinweis darauf, dass von einer Integration der Juden in das deutsche Volk nicht die Rede sein konnte.“

Belljangler: „Du erhebst sehr spezifische Vorwürfe gegen das organisierte Judentum, was Deutschland angeht:

http://freegermanysobottka.blogspot.com/2010/06/stephan-j-kramer-und-kanzlei-dr-hc.html

Was haben diese Vorwürfe mit der von Dir dargelegten jüdischen Verschwörung zu tun?“

Winfried Sobottka: „Wenn man sich Dinge vor Augen hält wie:

http://www.die-volkszeitung.de/00-die-volkszeitung/2010/juni/artikel-9/artikel.html

dann wird einem klar, dass die Juden  der heimlichen Auferstehung der SS in Deutschland nicht nur kritiklos zugesehen haben, sondern durch Lügen und Schiebungen diese heimliche Auferstehung der SS in Deutschland sogar mit aller Kraft unterstützt haben. Ich sehe nach wie vor nur einen möglichen Grund: Die geschlagene SS hatte sich unter Missbrauch von ihr gefangener Juden das komplette Wissen über die jüdische Verschwörung angeeignet, und hätte die jüdische Verschwörung weltweit hochgehen lassen, wären die Juden nicht bereit gewesen, der SS beim heimlichen Überleben zu helfen.“

Belljangler: „Auf solche Dinge führst Du es zurück, dass praktisch jede Kritik an Juden als angebliche Volksverhetzung schwer bestraft wird?“

Winfried Sobottka: „Ganz genau. Und auf die selben Dinge führe ich es zurück, dass es im deutschen Internet vor lauter Agenten nur so wimmelt, die auf jeden noch so sachlichen Versuch, Kritik an Juden zu üben, mit üblem Mobbing reagieren, einen sofort zum Nazi erklären.“

Impressum

Zur Bundespräsidentenwahl:

http://freegermanysobottka.blogspot.com/2010/06/korruptionsverdacht-joachim-gauck-und.html

Gauck 2:  LINK

Gauck 3:  LINK

Wichtige Links:

.

Boykottiert den Tiergarten Berlin, bis er Kueka zurückgibt!

.

BP manipuliert Informationen aus den Suchmaschinen heraus!

Werbeanzeigen