Erfolgreicher Kampf der UNITED ANARCHISTS‘ INTERNETFORCE schreitet voran / Michael Makiolla, Guntram Schneider,Harry Kurt Voigtsberger,Svenja Schulze,Ute Schäfer,Angelica Schwall-Düren, SPD, Die Grünen, NRW


Belljangler: „Winfried, der Internetforce ist es nun gelungen, Pflöcke auf der Google-Seite Nr. 1 für Thomas Kutschaty, auch in der Bildleiste, einzuschlagen, Bilder zum Aufruf anklicken, dann nochmals anklicken zur Vergrößerung:

Im Falle des NRW-Regierungssprechers habt Ihr die Googleseite 1 längt in Euren Händen, 2 Bilder in der Bildleiste, mehrere Einträge, darunter den obersten:

Das ist natürlich nur ein Bruchteil von allem, auch unter „Rechtsanwalt Kutschaty“ und „Rechtsanwalt Asch“ findet man zum Missvergnügern Kutschatys Beiträge von Euch, die Googleblogsuche für Hannelore Kraft, Ralf Jäger, Thomas Kutschaty führt zu Euren Beiträgen, und auch damit ist nur ein kleiner Bruchteil der Fälle genannt, wo man auf Beiträge von Euch stößt, die manchen so gar nicht gefallen.

Was bringt das?“

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS: „Damit erreichen wir mehrere uns wichtige Dinge gleichzeitig. Erstens steht uns damit ein Mittel zur Verfügung, unterhalb der Schwelle von Terroranschlägen Druck auf Personen auszuüben, die, trotz krimineller Machenschaften, ansonsten derzeit nicht zu packen sind: Sie sind zwar kriminell, durchaus im satanischen Sinne, aber sie sind Bestandteile des satanischen Systems, werden von den Medien daher nicht nur verschont, sondern sogar zum Positiven hin verklärt, werden von der Justiz durch Willkür geschützt usw. Dieses Mittel entspricht im übrigen auch dem natürlichen Erziehungsmittel der Natur: Wer sich falsch verhält, den trifft Verachtung, bis er Reue zeigt und sich wieder richtig verhält.

Zweitens desavouieren wir damit die Schmierenmedien: Natürlich kommt es immer wieder vor, das Leute sich sich sagen: „Sieh mal an, so Eine(r) ist das, und die Medien verkaufen uns diese Person als Vorbild!“

Drittens wird dadurch aber auch aufgrund der Qualität der Artikel jedem klar, dass wir keine Dummköpfe sind – auch die, die meine Worte pushen, können nicht tumbe Mitläufer sein, das beweisen sie schon durch die Klasse ihrer Arbeit: Es ist ein Teil der deutschen Hochintelligenz, der in unserer Internetforce aktiv ist.

Diese Signale sind auch deshalb wichtig, weil wir oft Dinge präsentieren, die noch nie präsentiert worden sind, wie z.B.  LINK 01 , LINK 02, und dabei ist es nicht unwichtig, dass Leute wissen, dass wir keine Dummköpfe sind, die irgendetwas in die Welt setzen.“

Belljangler: „Was habt Ihr im Falle der Kraft-Regierung bisher erreicht?

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS:“Dass alle politisch wirklich Intessierten, unter anderem alle politischen Journalisten, die mit NRW-Politik befasst sind, wissen, was von dieser Regierung zu halten ist. Das wirkt sich vor allem auf diejenigen aus, die von der Kraft-Rgeirung eine menschliche Politik erhofft hatten, die geneigt waren, aus ehrlichem Herzen pro Kraft zu schreiben. Das können sie nun nicht mehr. Weiterhin ist es so, dass wir das Lügen pro Kraft zunehmend riskanter machen: Medien, die das tun, riskieren Ansehensverlust und Leserverluste. Außerdem geben wir natürlich den Medien und JournalistINNen Mut und Anregung, die ihre Aufgabe ehrlich nehmen. Wir entzaubern vor ihren Augen „heilige Kühe“ und bieten sachlich brillante Kritik, wie zum Beispiel http://www.news-eintrag.de/news/18457.html und http://kapitalismus-kritik-united-anarchists.blogspot.com/2010/05/artikel-uber-das-sterben-der.html , aber wir nennen auch das beim Namen, was sich sonst niemand zu sagen traut:

http://www.duckhome.de/tb/archives/8590-Dumm-wie-Merkel.html#c30520

http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2010/02/28/staatsverbrecher-oberstaatsanwalt-wolfgang-rahmer-lka-nrw-polizei-hagen-und-sherlock-holmes/

Wir setzen also Mastäbe in mehreren Punkten, das lässt niemanden unbeeindruckt.“

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS

Links:

Die Lügen-Hannelore

Der Hannelore-Kraft-Horror satirisch serviert

Ein Grauensmord, Grauensmörder in Freiheit, Unschuldiger absichtlich falsch verurteilt:

http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2010/01/21/warnung-an-alle-schulerinnen-und-schuler-des-gsg-wetter-geschwister-scholl-gynmnasium-wetter-ruhr/


Werbeanzeigen

Winfried Sobottka: Angriffe auf meine Internetverbindung werden heftiger / SPD Sachsen-Anhalt, Die Grünen Sachsen-Anhalt, Die Linke Sachsen Anhalt, NRW, United Anarchists, freegermany, belljangler


Belljangler: „Winfried, gestern war es Dir etwa eine Stunde lang nicht möglich, ohne Proxy-Verbindung auf Google zuzugreifen (Aufruf durch Anklicken, Vergrößerung durch nochmaliges Anklicken):

Gerade war es Dir nach Hochfahren des Systems und Herstellen der DSL-Verbindung zunächst nicht möglich, überhaupt irgendeine Seite aufzurufen, dann war das Netzwerk plötzlich ohne Zutun getrennt. Als Du es dann wieder herstelltest, ging es aber wieder. Wie interpretierst Du das?“

Winfried Sobottka: „Der satanische Staatsschutz möchte mich gern aus dem Netz heraushalten, die Hackerinnen und Hacker von United Anarchists wissen das und hauen ihm auf die Pfoten, sobald sie es merken.“

Belljangler: „Was ist für Dich das kennzeichnende an der Kraft Regierung?“

Winfried Sobottka: „Dass sie durch und durch verlogen ist und das geschäft der SS-Satanisten betreibt.“

Belljangler: „Du gehst aber davon aus, dass sie mit ihrem Falschspiel nicht allzuweit kommen werde?“

Winfried Sobottka: „Davon bin ich überzeugt. Es ist ja nicht nur so, dass es mir auffiele, dass sich hinter dem kunstvoll aufgebauten Täuschungsbild nichts Gescheites verberge:

http://www.wir-in-nrw-blog.de/2010/10/100-tage-im-amt-ja-und/

Nicht nur der Artikel selbst ist contra-Kraft Regierung, auch die ersten beiden Kommentare sprechen eine klare Anti-SPD-Sprache. Der zweite, unter „willy“, dürfte nach meiner Meinung von einem SPD-Abweichler sein, Kreis um Rudolf Dressler / Nachdenkseiten. Die Seifenblase Kraft scheint sehr schnell zu platzen.“

Belljangler: „Welche Partei empfiehlst Du?“

Winfried Sobottka: „Gar keine. Die SS-Satanisten einerseits, alte SED-Seilschaften andererseits haben alle Parteien in ihren Händen. Aber am schlimmsten sind eben die, die dabei noch vortäuschen, sie träten für Menschlichkeit und Vernunft ein. Das sind also SPD, Die Grünen und Die Linke.“

Belljangler: „Warum sind diese Parteien am schlimmsten?“

Winfried Sobottka: „Weil Sie durch den Aufbau falscher Hoffnungen der Bildung von politischem Widerstand gegen das teuflische BRD-System im Wege stehen.“

Top-Links:

Wir brauchen EINE GANZ ANDERE Politik!

Ein Grauensmord, Grauensmörder in Freiheit, Unschuldiger absichtlich falsch verurteilt, und Dr. Roggenwallner:

http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2010/01/16/dr-roggenwallner-der-mord-an-nadine-ostrowski-und-rechtsanwalt-dr-ralf-neuhaus/

 

Patrick Sensburg, ich nehme Ihr Angebot an! / CDU, SPD, FDP, Die Grünen, Die Linke, NRW, Annika Joeres


Sehr geehrter Patrick Sensburg!

Ich muss gestehen, dass es mich sehr überraschte, als ich folgendes von Ihnen las:

Die CDU in NRW wird die Mitglieder in den Findungsprozess einbinden, da bin ich mir sicher. Dass wir in der Partei diskutieren, ist kleine Schwäche sondern Stärke. Man nennt das auch Demokratie. Ebenso werden wir in der kommenden Zeit sehr breit über Themen wie Wehrpflicht, PID, Ehe und Familie, Steuergerechtigkeit, die Schere zwischen Arm und Reich u.v.m. diskutieren. Ich laden jeden ein, mit mir in den Dialog einzutreten. Parteimitglied muss man dafür nicht sein. Man muss aber Spaß an Politik haben und sein Gehirn nicht bei Sprücheklopfen verloren haben. Beste Grüße PS

Quelle:  http://www.ruhrbarone.de/basis-will-boss-bestimmen/comment-page-1/#comment-56129

Es hat mich doppelt überrascht: Erstens scheint es mir nicht zur Realität der CDU, übrigens auch nicht zur Realität einer anderen realen Partei in der BRD zu passen, was Sie da so erklären.

Zweitens leidet unsere Politik ganz enorm darunter, dass PolitikerINNen sich wahrer Diskussion eben gerade nicht stellen, wohlwissend, dass sie sehr schnell in Argumentationsnöte kommen würden.

Da ist es doch viel einfacher, auf Fragen des Volkes nicht einzugehen, sich stattdessen innerhalb bestimmter Kreise gegenseitig hoch zu loben und sich gegenseitige höchste Kompetenz, Ehrfurcht vor der Demokratie und so weiter zu bestätigen, flankiert von einer systemhörigen Medienlandschaft, die das Jubelspiel im Grundsatz mitspielt.

Sehr geehrter Patrick Sensburg, ich nehme Ihr Angebot an. Wir können den Dialog in einem Blog oder Forum führen, den/das Sie zur Verfügung stellen, oder den/das ich zur Verfügung stelle.

Meine Absicht ist es nicht, Sie für alle Sünden und Fehler des Systems verantwortlich zu machen, meine Absicht ist, einen für beide Seiten und vor allem für den leider nur angeblichen Souverän, für das Volk, konstruktiven Dialog zu führen, der allen weiter helfen kann. Dabei bin ich mir bewusst, dass ein solcher Dialog rücksichtsvoll zu führen ist, dass eine Generalabrechnung mit allen Systemsünden nicht Sinn eines ersten Dialoges sein kann, den ich als zartes Pflänzlein betrachten würde.

Ich schreibe Ihnen gleich noch eine Nachricht über Ihr Kontaktformular, und erwarte dann gespannt Ihre Antwort.

Mit herzlichen Grüßen

Ihr

Winfried Sobottka, United Anarchists

Impressum

http://kritikuss.over-blog.de/article-hannelore-kraft-verbrecherische-nrw-justiz-und-die-anarchie-thomas-kutschaty-polizei-hagen-rechtsanwalt-dr-ralf-neuhaus-lka-nrw-osta-wolfgang-rahmer-staatsanwaltschaft-hagen-landgericht-hagen-54378588.html

Der Integrationsquotient von United Anarchists und die Konsequenzen


Belljangler: „Winfried, Dein kurzer Beitrag zur Vorstellung eines idealen Maßstabes für den Integrationsgrad einer immigrierten Teilbevölkerung in die ursprüngliche Bevölkerung wurde von United Anarchists eindeutig akzeptiert. Aufruf des Screenshots durch Anklicken, nochmaliges Anklicken des Bildes führt zur Vergrößerung:

Was bietet der Integrationsquotient für Vorteile?“

Winfried Sobottka: „Da er an die wichtigste Lebensentscheidung anknüpft, die im gesunden Falle auf Liebe baut, ist er der beste Indikator, den man sich denken kann. Es ist auch jedem unmittelbar klar, dass die Liebesheirat bedeutet, dass man dem Partner nicht mit irgendwelchen diskriminierenden Vorstellungen gegenübersteht.

Weiterhin kann der Integrationsquotient aus den Daten, die den meldebehörden ohnehin vorliegen, einfach ermittelt werden.“

Belljangler: „Welche Kritik könnte ihm womöglich entgegengebracht werden?“

Winfried Sobottka: „Zum Beispiel, dass er erst mit Verzögerung reagiert. Nehmen wir an, heute kämen 20.000 verheiratete Paare aus sonstwoher nach Deutschland, dann wären diese Paare höchstwahrscheinlich durchweg innerhalb ihrer eigenen ethnischen Gruppe verheiratet. Das blieben sie in den meisten Fällen wohl auch, so dass man den Integrationsquotienten anhand der Neuehen bestimmen müsste, um zu einem unverfälschten Bild zu kommen.“

Belljangler: „Was ist mit den „wilden“ Ehen?“

Winfried Sobottka: „Es scheint mir keinen Grund zur Annahme zu geben, dass die Partnerwahl im Falle „wilder Ehen“ nach anderen Gesichtspunkten verliefe als im Falle offiziell geschlossener Ehen.“

Belljangler: „Nach diesem Integrationsquotienten ergeben sich mit Sicherheit katastrophale Zahlen hinsichtlich der Integration von Juden, türkischstämmigen Menschen usw…..“

Winfried Sobottka: „Weil die Verhältnisse katastrophal sind…“

Belljangler: „Was sollte man tun, wenn eine Teilgesellschaft absolut unwillig ist, sich zu assimilieren?“

Winfried Sobottka: „Es ist hinreichend dargelegt, dass ein solcher Zustand nicht inkauf genommen werden darf, ohne eine gesunde Einigkeit im Volk unmöglich zu machen:

https://belljangler.wordpress.com/2010/06/25/eine-judische-weltverschworung-ist-realitat-zentralrat-der-juden-stephan-j-kramer-judische-gemeinde-heidelberg-altermedia-petra-pau/

Entsprechend ist durch Aufklärungsarbeit, Siedlungspolitik, Schulpolitik und auch durch einen vernünftigen Umgang mit Religionen auf die Integrationsbereitschaft einzuwirken:

1. Jede Ghettobildung muss verhindert werden. Minderheiten müssen möglichst gleichmäßig  über das Land verteilt werden (Verhältnisschlüssel).

2. Das Selbe gilt für die Zusammensetzung von Schulklassen.

3. Es werden auf breiter Front Sozialprojekte benötigt, in denen nach Verhältnisschlüssel gebildete Gruppe Gemeinschaftsgeist erlernen.

4. Alle Religionen, die den Mann über die Frau stellen oder deren Führer für sich beanspruchen, Führungslegitimation durch göttlichen Willen zu besitzen oder die Tatsachen behaupten, die im Gegensatz zu wissenschaftlichen Erkenntnissen stehen, oder die sonstige moralisch abzulehnende Verhaltensweisen fordern, müssen verboten werden.“

Belljangler: „Das religiöse Judentum verbieten, den Islam verbieten, das Christentum verbieten…“

Winfried Sobottka: „Jede einzelne dieser Religionen hat umfassend bewiesen, dass sie in Wahrheit dem Teufel dient. Wo es diese Religionen gibt, gibt es Hass und Zwietracht.“

Multi-Kulti zerstört die Gesellschaft!

Wir brauchen absolute Integration!

Tags: Christine Haderthauer, Zentralrat der Juden, Kirsten Heisig, Polizei Berlin, Armin Laschet, Guntram Schneider, SPD, Die Grünen, Berlin, NRW

Offener Brief an den Justizminister von NRW, Thomas Kutschaty, wegen schwerer Justiz- und Polizeiverbrechen in NRW:

http://kritikuss.over-blog.de/article-offener-brief-an-thomas-kutschaty-spd-nrw-z-k-ralf-jager-die-grunen-duisburg-die-grunen-essen-die-grunen-dortmund-die-grunen-hagen-die-grunen-bochum-die-grunen-munster-53972316.html