Olaf Scholz und seine SPD / SPD Hamburg, Günter Grass, Polizei Hamburg, Die Grünen Hamburg, CDU Hamburg, ex-k3-Berlin


Vor zwei Tagen gab es noch einen Artikel unter ex-K3-Berlin, den man dort nun leider gelöscht hat. Aus dem Cache, der aktuell noch erreichbar ist, möchte ich diesen Artikel nun hier wiedergeben:

SPD auf Dummfang

Von admin | 18.März 2010

Die Demokraten drücken Ihrem System gern den Stempel des “Mehrheitsprinzips” auf. Dem Wahlberechtigten soll das Gefühl vermittelt werden, sich zwischen verschiedenen Alternativen frei entscheiden und sich somit aktiv am politischen System der Bundesrepublik beteiligen zu können.

So ist es Teil der politischen Ordnung der BRD, dass sich die demokratischen Machthaber unter verschiedene Namen zusammenrotten, von Zeit zu Zeit mal mit dem Einen, dann wieder mit dem Anderen vermeintlichen Konkurrenten koalieren, gegeneinander hetzen, um kurze Zeit später wieder zusammen zu regieren. All das dient dem Ziel, den Menschen die eine große Lüge zu vermitteln, die ihn ruhig stellen soll und auf der dieses gesamte System errichtet wurde, nämlich: “Du hast die Wahl!”

Die demokratische Kaste besteht also im Großen und Ganzen aus zwei Teilen. Auf der einen Seite gibt es den Teil, der nach der Wahl offiziell dazu legitimiert ist an den Stellrädern der Demokratie nach Belieben herumzudrehen, um anschließend ahnungs- und handlungslos zu beobachten, was wohl passieren wird und somit der Politik in diesem Land die Mentalität eines Glückspiels aufsetzt.

Auf der anderen Seite befindet sich der Teil, der über einen begrenzten Zeitraum Opposition spielen darf, der, egal in welche Richtung ein Stellrad vom regierenden Teil auch gedreht wird, stets darauf pocht es genau in die entgegengesetzte Richtung zu drehen.

Im mittlerweile siebzehnten Bundestag seit Bestehen der Bundesrepublik ist die Rolle des oppositionellen Akteurs maßgeblich mit der SPD besetzt, um nach elf Jahren im regierenden Teil dem Wähler die Chance zu geben, das Versagen der Genossen während dieser elf Jahre vergessen zu können und somit die Partei für den bundesdeutschen Stammtisch als frische Alternative zu Schwarz-Gelb wieder attraktiv zu machen.

Es ist also nicht verwunderlich, dass die Sozis alles daran setzen auf sämtliche Züge aufzuspringen, die sie direkt in die Gunst der Wähler und somit in die erste Reihe am Futtertrog der Demokratie befördern könnten. Der bildzeitungslesenden Masse wird derweil kaum auffallen, dass die SPD dabei ausgerechnet jene Missstände anprangert und scheinheilige Lösungen für diese bietet, welche sie selbst im großen Umfang zu verantworten haben.

Sie leitet somit ein neues Kapitel der Komödie “Opposition” ein, indem sie es fertig bringt, gegen sich selbst zu opponieren!

Ihr erinnert euch sicher noch an die Rolle der SPD bei der Verabschiedung des Zugangserschwerungsgesetzes. Der Großteil der damaligen SPD-Bundestagsfraktion – insgesamt 190 Abgeordnete – stimmte für den Gesetzesentwurf und somit für die Einführung einer Zensurinfrastruktur in der BRD. Hinzu kamen 25 Abgeordnete, die es nicht einmal für nötig erachteten zur besagten Abstimmung zu erscheinen. Gerade einmal 3 Genossen gaben dem Entwurf ihr “Nein”.

Mit dem Wechsel der SPD heraus aus der Regierung, hinein in die Opposition, änderte sich auch die eigene Linie schlagartig. Nun konnte man beruhigt damit beginnen, gegen all das zu sein, was man selbst erschuf. Warum sollten Vertreter demokratischer Parteien auch zu den eigenen “Werken” stehen, werden sie doch ausschließlich an großen Worten und leeren Versprechungen, statt an vollbrachten Taten gemessen.

Olaf Scholz, SPD-Bundesvorsitzende und Vizefraktionschef, im Dezember 2009:

Internetsperren sind ineffektiv, ungenau und ohne Weiteres zu umgehen. Sie leisten keinen Beitrag zur Bekämpfung der Kinderpornografie und schaffen eine Infrastruktur, die von vielen zu Recht mit Sorge gesehen wird.”

Worte, welche vor der Verabschiedung des Zensurgesetzes bei der SPD auf taube Ohren stießen, spiegelten auf einmal einen scheinheiligen Richtungswechsel der Sozialdemokraten wieder. Olaf Scholz zählte im Übrigen zu den Abgeordneten, die der Abstimmung von vornherein fern blieben.

Ähnliches gilt für die neu ausgebrochene Debatte über die Hartz-IV Gesetzgebung, welche einst das Kernstück, der von der damaligen rot-grünen Bundesregierung beschlossenen “Agenda 2010″ bildete, seit dem Inkrafttreten am 01. Januar 2005 unzählige Menschen an den Rand der Armut beförderte und insgesamt die größte Kürzung von Sozialleistung in der Geschichte der Bundesrepublik darstellte.

Jetzt auf einmal die Kehrtwende in Form eines Korrektur-Kataloges für Hartz-IV, vorgelegt durch Parteichef Sigmar Gabriel. Der Katalog enthält Änderungen zu zentralen Punkten des damals beschlossenen Gesetzes-Pakets, unter anderem zur Anrechnung von Vermögen, mögliche Zuschläge und deren Höhe oder die Bezugsdauer des Arbeitslosengeldes I. Den heftig umstrittenen Ein-Euro-Jobs stellen die Genossen auf einmal ein “Konzept” eines “sozialen Arbeitsmarktes” entgegen, das die Schaffung von 200.000 Stellen für Langzeitarbeitslose vorsieht.

Wie nachhaltig die Wandlung der Genossen sein dürfte, lässt sich jedoch erahnen. Man macht nicht einmal ein Geheimnis daraus über die innerparteiliche Neuausrichtung erst beim Bundesparteitag im September zu entscheiden, die Entwürfe aber bereits jetzt im Hinblick auf die im Mai stattfindende Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen zu veröffentlichen. Stimmenhascherei und stumpfer Populismus in seiner demokratischsten Form.

Interessant in diesem Zusammenhang ist auch die Forderung eines gesetzlichen Mindestlohnes von 8,50 Euro. War es doch die SPD, die einst unter Schröder die Weichen zur Errichtung eines Niedriglohnsektors in Deutschland stellte und diesen schließlich als “einen der Besten in ganz Europa” feierte.

Doch hören wir weiter den Worten der Sozis zur geplanten Gesundheitsreform und der damit einhergehende Einführung einer Kopfpauschale. SPD-Chef Gabriel:

Die Kopfpauschale ist ein Angriff auf den Sozialstaat.”

Angelika Graf, gesundheitspolitische Sprecherin der bayerischen SPD-Landesgruppe im Bundestag:

Ich stimme Herrn Söder zu, dass Kopfpauschalen sozial ungerecht, überflüssig und unfinanzierbar sind. Sie sind zudem ein bürokratisches Monstrum und würden das solidarische Gesundheitswesen zerschlagen.”

Die Erhebung eines solchen Pauschalbetrags soll hier auf gar keinen Fall gerechtfertigt werden, dass jedoch ausgerechnet die SPD nun das Wort gegen die Kopfpauschale erhebt, ist ein echter Witz, waren sie es doch, die im Zuge der bereits erwähnten “Agenda 2010″ die Praxisgebühr in Höhe von 10 Euro je Quartal und somit die Einführung einer Pauschalzahlung im Gesundheitswesen zu verantworten haben.

Egal welche Rolle der SPD im demokratischen Gefüge des bundesdeutschen Politapparates auch zuteil wird, sie schaffen es in keiner Lage über das eigene Unvermögen hinwegzutäuschen. Sie drehen und wenden sich wie ein schmieriger Aal. Längst tritt sie nur noch wie ein Heiratsschwindler auf, der diese Rolle so oft gespielt hat, dass er am Ende seine eigenen Hochstapeleien für echt hält.

Quelle: Spreelichter

*************************************** Ende des Artikels

Liebe Grüße

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS und Order of ?

TOP-WICHTIG:

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/

Werbeanzeigen

@ U.A.: Ich werde von nun an CDU wählen / Olaf Scholz, Angela Merkel, Renate Künast, Bodo Ramelow, Polizei Berlin, SPD Hamburg, SPD Berlin, Die Grünen Berlin


Liebe Leute!

Wie ich neulich schon einmal schrieb – es kommt, wie es kommen muss, und wir können nichts erzwingen. Die Menschen sind noch nicht reif für grundsätzlich neue Ideen, sie müssen erst richtig fühlen, bevor sie überhaupt wieder richtig denken können.

Dass Günter Grass nun für Olaf Scholz ins Gefecht zieht, ist nur ein Hinweis darauf, dass es eine wirklich intellektuelle linke Szene niemals gab. Auf der einen Seite die Dogmatiker, auf der anderen die Sprücheklopfer, und in beiden Lagern solche, die im Grunde an nichts anderes dachten als daran, auf der linken Pseudo-Welle die Auflagen ihrer Bücher hochzutreiben oder zu den Pfründen politischer Macht zu gelangen. Nun gut – nicht alle. Einem Rudi Dutschke kann man vermutlich Idealismus unterstellen, doch bei Daniel Cohn-Bendit, Rainer Langhans, Joschka Fischer, Renate Künast usw. ging es offensichtlich um ganz andere Dinge.

Auch gab es niemals wirklich kritischen Journalismus in Deutschland, abgesehen davon, dass es auch hier darum ging, auf dieser Pseudo-Welle Gelder zu verdienen.

All das ist kein Wunder, wenn man sich vor Augen hält, mit welchem Druck deutsche Intelligenz schon seit Jahrhunderten verfolgt wurde; Thomas Müntzer, Heinrich Heine und Georg Büchner wurden schließlich nicht im 3. Reich verfolgt, sondern viel früher, und dass das Duell des waffentechnisch ungeübten Ferdinand Lasalle (wegen einer Frau) mit einem erstklassigen Pistolenschützen aus einem Husarenregiment nur ein inszenierter Mord war, den man als unpolitisch motiviertes Duell verkaufen konnte, davon kann man sicherlich ausgehen.

Bereits zum Ende der Weimarer Zeit fand die politische Diskussion zwischen denen statt, die aufgrund ideologischer Festlegungen keinerlei Wert auf Argumente legten, eine dieser beiden Seiten setzte sich mit Hilfe des Großkapitals durch, und „befreite“ Deutschland von allen Resten kritischen Denkens.

Nicht konforme Jugend wurde auch in der BRD wie in der DDR niedergeknüppelt oder weg gemordet – was will man von so einem Land schon erwarten?

Es wird also weiter abwärts gehen, aber zum Glück wenigstens immer schneller. Die Freizügigkeit u.a. polnischer Arbeiter ab Mai 2011 wird erheblichen Teilen des gewerblichen Mittelstandes den Rest geben, bedeutende Teile des Auslandes müssten nun endgültig verstanden haben, was von deutschem Boden derzeit ausgeht, und das wird natürlich Folgen haben. Die Banken haben ihre klassische Geschäftsbasis praktisch verloren, die Rettungsaktionen in der Euro-Zone sind noch längst nicht zu Erfolgen geworden, und werden es auch nicht werden: Immer mehr und immer öfter wird gerettet werden müssen.

Sieht man sich zwei Charts an, einen zur Entwicklung der Geburtenrate, einen zur Entwicklung der Wahlbeteiligung, so lässt sich durchaus erkennen, dass das Volk reagiert:

Wir werden weiterhin am Ball bleiben, auch wenn ich meinen Einsatz im Internet zurückfahren werde. Ich habe viel zu vieles jahrelang vernachlässigt, und der Grenznutzen meines Einsatzes im Internet ist nicht besonders hoch, nachdem ich wesentliche Dinge angeschnitten oder abgeklärt habe. Das wird im Übrigen auch durch einen Querschnitt dessen belegt, was sich auf anderen Präsenzen so tut – es findet nicht statt, was stattfinden müsste, um weiterer Aufklärung einen Sinn zu geben.

Es wird eine Zeit kommen, in der das anders sein wird, spätestens dann, wenn die SS-Satanisten es selbst bemerken, dass sie mit ihrem Latein völlig am Ende sind. Das wird keine zehn Jahre mehr dauern. In Anbetracht dessen, was man bereits jetzt weiß, rechne ich mit höchstens drei oder vier Jahren bis hin zu massiven Volksaufständen in ganz Kontinentaleuropa. Bis dahin kann man eigentlich nur CDU wählen, weil die am schnellsten dafür sorgt, dass es krachen wird. Ich werde von nun an CDU wählen, denn die Vorstellung, SPD, DIE GRÜNEN oder DIE LINKE zu wählen, stößt mich mittlerweile noch mehr ab. Jedenfalls solange, wie ich ich nicht an Angela Merkel, Ursula von der Leyen, Karl-Theodor von und zu Guttenberg usw. denke. Aber an die muss ich ja nicht denken, wenn ich nicht an sie denken will, und als Brandbeschleuniger ist die CDU eben eindeutig die erste Wahl.

Liebe Grüße

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS und Order of ?

TOP-WICHTIG:

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/

Über Weltanschauungen, Ideologien und Gefühle / Günter Grass, Olaf Scholz, Bodo Ramelow, Katja Kipping, Die Linke Magdeburg, Schwarzer Block Hamburg, altermedia


In dir muss brennen, was du in anderen entzünden willst.”, diese Worte stammen vom spätantiken Kirchenlehrer Augustinus. Er beinhaltet die einfachste Formel, wie man andere Menschen von seinen guten Absichten überzeugen will. Die Liebe zum eigenen Volk und Land, der Respekt vor den Ahnen, das Verantwortungsbewußtsein für die Nachkommen – all das ist weitaus mehr als eine “Kopfgeburt”. Eine Weltanschauung ist keine am grünen Tisch geborene Idee und kein Produkt nüchterner, analytischer Denkarbeit. Sie ist eine Angelegenheit von Herz und Seele. Ein Nationalist “brennt” für die Sache seines Volkes. Diese Begeisterung, diese Leidenschaft, diese tiefe Gewißheit, für die richtige Sache einzustehen, kann kein Buch vermitteln. Man sieht sie in der Natur und damit in seinem Inneren.

 

Ganzen Artikel lesen: KLICK!

Gigantische Internetunterstützung gegen SS-Satanisten und satanische Machtjuden! / kurt beck, zentralrat der juden,renate künast, olaf scholz, nils Schmid, jens bullerjahn, spd baden-württemberg, spd-sachsen-anhalt, spd berlin, spd rheinland-Pfalz, spd hamburg


Wer es in den letzten Wochen verfolgt hat, konnte feststellen, dass die Schlagkraft meiner Veröffentlichungen im Internet stark zugenommen hat. Schon zuvor sorgte unsere UNITED ANARCHISTS‘ Internet-Force dafür, dass von ihr als sinnvoll erachtete Beiträge meinerseits den SS-Satanisten und satanischen Machtjuden in Politik und Staat die Polit-Verbrechen etwas schwerer machten, doch in den letzten Wochen scheint weitere Unterstützung hinzugekommen zu sein.

Dafür kann es eine plausible Erklärung geben: Wir, UNITED ANARCHISTS, wenden uns mutig aufklärend gegen jedes Unrecht, und es gibt eben auch Unrecht, das anderen nicht gefällt.

Die politische Bekämpfung des deutschen Parteiunwesens, siehe z.B.:

https://belljangler.wordpress.com/2011/01/29/das-lied-vom-politischen-tod-der-hannelore-kraft-spd-hamburg-die-grunen-hamburg-spd-berlin-die-grunen-berlin-cdu-berlin-fdp-berlin-cdu-hamburg-fdp-hamburg-csu-munchen-spd-sachsen-anhalt-di/

ist dabei nur ein Punkt unseres Kampfes, zwar äußerst wichtig, aber nur ein Unterpunkt des eigentlichen Hauptproblems.

Das Hauptproblem wird in Ansätzen deutlich, wenn man sich die beiden folgenden Artikel ansieht:

https://belljangler.wordpress.com/2011/01/30/winfried-sobottka-warnt-die-britische-regierung-simon-mcdonald-britische-botschaft-berlin-ruhrbarone-hannelore-kraft-wir-in-nrw-angela-merkel-zentralrat-der-juden-bodo-ramelow-gunter-grass/

http://kritikuss.over-blog.de/article-winfried-sobottka-zur-politischen-lage-am-26-januar-2011-z-k-simon-mcdonald-per-poulsen-hansen-sabine-leutheusser-schnarrenberger-angela-merkel-renate-kunast-sigmar-gabriel-gesine-lotzsch-womblog-65809203.html

Die Geschichte Europas wird umzuschreiben sein, um ein Kapitel, das von SS-Satanisten und von satanischen Machtjuden handelt, die spätestens 1945 eine Kooperation begannen, die ihnen kaum jemand zugetraut hätte, die aber auch deshalb in teuflischer Weise besonders erfolgreich sein konnte. Anzunehmen ist, dass geheime US-Archive den einen oder anderen Einblick geben könnten. Ich habe jedenfalls hinreichend Material, um diese teuflische Kooperation in Grundzügen aufzudecken, und genau das werde ich in den kommenden Wochen tun.

Denen, die helfen, meine Beiträge zu verbreiten, versichere ich wiederum, dass ich konsequent darauf achten werde, die Basis der Ziele von UNITED ANARCHISTS nicht zu verlassen, denen, die sich mit unseren Zielen nicht tief greifend befassen wollen, will ich hier in anderer Weise verständlich sagen, was für mich der Maßstab ist. Ich werde nichts tun, was ich nach tiefster Überzeugung vor diesen beiden Frauen, wenn sie noch lebten, nicht einwandfrei vertreten könnte, mich vielmehr darum mühen, für das zu kämpfen, wofür sie gestorben sind:

Noor Inayat Khan, fighter for peace and true justice and humanity.

 

She was lying unclad in chains for months, isolated from any other human being and hardly tortured by German SS daily, until they murdered her at last. She was only 30 years old when she got killed, and her last word was: „Liberty!“

Sophie Scholl, fighter for peace, true justice and humanity, murdered by the German SS-Devil at the age of only 21 years in 1943.

We thank all fighters against the SS-Devil from the deepest bottom of our hearts!

By the name of UNITED ANARCHISTS GERMANY

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS und Order of ?

https://belljangler.wordpress.com/2011/01/15/warnung-an-thomas-kutschaty-betreffend-jva-bochum-und-philipp-jaworowski/

Olaf Scholz – der hochgeniale SPD-Stratege / Sigmar Gabriel, Otto Waalkes , SPD Hamburg, CDU Hamburg, FDP Hamburg,Fischmarkt,blödes Wahlvolk


Helmut Schmidt, SPD, 1976 vor der Bundestagswahl: „Die Renten sind sicher.“

Helmut Schmidt, SPD, 1976, keine zwei Wochen nach der Wahl: „Wir können uns das bisherige Rentensystem nicht mehr leisten.“

Gerhard Schröder, SPD, 1998 vor der Bundestagswahl: „Mit uns wird es keinen Sozialabbau geben.“

Gerhard Schröder, SPD, während seiner Kanzlerschaft: Größte Sozialabrissbirne der deutschen Geschichte, assistiert von allen anderen Spitzenpolitikern der SPD, u.a. von Franz Müntefering: „Wer nicht arbeitet, braucht auch nicht zu essen.“ (Anmerkung: Damit meinte Franz Müntefering nicht die Superreichen, die von nahezu unversteuerten Kapitaleinkommen leben).

Siehe auch: Der Teufel und die SPD

Seitdem hat die SPD jedenfalls ein ungeheures Glaubwürdigkeitsproblem. Man glaubt ihren Politikern nur noch eines: Dass sie ständig die Wähler belügen.

Doch der hochgeniale Olaf Scholz, der Liebling der SPD-Götter und der Bilderberger – LINK – , hat sich einen Supertrick einfallen lassen, um das SPD-Glaubwürdigkeitsproblem zu lösen.  Er verspricht den Wählern nicht nur Dinge, sondern verpflichtet sich jetzt auch noch, seine Versprechen zu halten, zumindest eines davon:

Was soll man dazu sagen? AUAAAAAAAAA!!!!

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS und Order of ?

Und was sagen deutsche Politiker zu solchen Dingen?

https://belljangler.wordpress.com/2011/01/15/warnung-an-thomas-kutschaty-betreffend-jva-bochum-und-philipp-jaworowski/

https://belljangler.wordpress.com/2011/01/23/richter-werner-dietz-amtsgericht-waiblingen-jugendamt-stuttgart-und-der-brd-drecksstaat-z-k-zentralrat-der-juden-britische-botschaft-berlin-konigin-silvia-von-schweden-cdu-stuttgart-die-grune/

Mafia-Wirtschaft: Die Finanzplanung der Regierung Hannelore Kraft / Zentralrat der Juden, Olaf Scholz, Hartz-IV, Sylvia Löhrmann, Norbert Walter Borjans, Günter Grass, Staatsanwaltschaft Düsseldorf, Polizei Düsseldorf, Abzocke, FDP NRW, SPD Berlin


Der Verdacht, dass die Regierung Hannelore Kraft/Sylvia Löhrmann deshalb eine gigantische Neuverschuldung durchboxen wollte/will, um möglichst viel Manövriermasse für beliebige Pfründenwirtschaft zu erhalten, verfestigt sich zunehmend.

Kaum mehr als eine Woche ist vergangen, dass man erfuhr, dass der Finanzminister der NRW-Regierung, Norbert Walter-Borjans, dem VGH-NRW hatte eingestehen müssen, dass er ein Sondervermögen, unter Jürgen Rüttgers angelegt als Vorsorge für West-LB-Risiken, sachfremd aufzehre:

https://belljangler.wordpress.com/2011/01/20/regierung-hannelore-kraft-hat-landesvermogen-veruntreut-annika-joeres-ruhrbarone-wir-in-nrw-spd-nrw-spd-berlin-spd-hamburg-spd-stuttgart-spd-magdeburg-sigmar-gabriel/

Vor diesen Hintergründen ist es doppelt unerhört, dass Hannelore Kraft allein über 2 Mrd. Euro noch nicht benötigtes Geld aufnehmen wollte/will, um es ebenfalls als „Sondervermögen“ teuer für West-LB-Risiken in Reserve zu halten, was das Land NRW mindestens 80 Millionen Euro jährlich kostet – obwohl das Geld für die West-LB noch gar nicht gebraucht wird:

http://kritikuss.over-blog.de/article-nrw-regierungsmafia-hannelore-kraft-sylvia-lohrmann-jurgen-ruttgers-ingo-wolf-polizei-berlin-polizei-hamburg-polizei-munchen-polizei-dusseldorf-die-linke-nrw-bodo-ramelow-65427424.html

Hier kann man keinen anderen nachvollziehbaren Grund sehen als den, dass die Regierung Kraft / Löhrmann sich auf diesem Wege „Spielgeld“ für beliebige Zwecke besorgen wollte, vor allem, da sie bereits bestehendes „Sondervermögen West-LB“ ja längst beliebig verwendet.

Doch nun kommt es noch dicker:

Norbert Walter-Borjans, Finanzminister in der Kraft- / Löhrmann-Regierung, hat plötzlich erklärt, das Land NRW brauche gar nicht 8,4 Milliarden Euro, wie bisher behauptet, sondern nur 7,1 Mrd. Euro.

Siehe:

Warum es plötzlich 1,3 Mrd. Euro bzw. satte 15,5% weniger sein sollen, kann Norbert Walter-Borjans nicht erklären.

Das ist höchst skandalös und verstärkt den Verdacht, dass die Kraft-/Löhrmann-Regierung sich Milliarden an „Spielgeld“ beschaffen wollte, um eigene Pfründen zu versorgen, denn weshalb sonst rudert Norbert Walter-Borjans nun ein gutes Stück zurück, ohne eine plausible Erklärung anbieten zu können?

Haben Polit-Gangster kalte Füße bekommen, nachdem ich öffentlich Strafanzeigen zur Überprüfung des absonderlichen Finanzgebarens der NRW-Regierung angekündigt hatte?

Siehe dazu:

https://belljangler.wordpress.com/2011/01/23/u-a-am-23-januar-2011-drohender-untergang-des-rechtsanwaltes-thomas-kutschaty-z-k-rechtsanwalt-oliver-asch-staatsanwaltschaft-dusseldorf-vgh-nrwspd-altenessen-spd-muhlheim-spd-essen-juso/

Unbestreitbare Tatsache ist es jedenfalls, dass Norbert Walter-Borjans „Finanzplanung“ ein Skandal ist, der nach Rücktritten schreit, besser noch nach Abwahl der Regierung.

Der Verdacht, dass Politiker auch der SPD und der DIE GRÜNEN Regierungsgelder nur noch als Pfründe betrachten, lässt sich nicht nun nicht mehr aus der Welt reden.

https://belljangler.wordpress.com/2011/01/26/regierungsmafia-nrw-spd-und-nrw-die-grunen-teil-1/

Mit anarchistischen Grüßen

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS und Order of ?

https://belljangler.wordpress.com/2011/01/19/weg-mit-angela-merkel-und-der-ss-cdu-zentralrat-der-juden-cdu-stuttgart-cdu-hamburg-cdu-berlin-cdu-wiesbaden-cdu-magdeburg-cdu-wetter-ruhr/

https://belljangler.wordpress.com/2011/01/15/warnung-an-thomas-kutschaty-betreffend-jva-bochum-und-philipp-jaworowski/

Winfried Sobottka: Warum wir den Satanismus besiegen werden – 13. Januar 2011 / Hannelore Kraft, Renate Künast, Olaf Scholz, Karen Haltaufderheide, Polizei Berlin, Polizei Hamburg, Kirsten Heisig, Königin Silvia von Schweden


Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS und Order of ?

Es ist leichter, Wasser einen Berg hinab fließen zu lassen, als es einen Berg hinauf fließen zu lassen, und jeder kennt den Spruch, dass Lügen kurze Beine hätten, und auch den, dass die Wahrheit sich letztlich durchsetze.

Die Satanisten setzen auf die Lüge und auf die Missachtung der Natur, sie meinen, sie seien klug genug, die Natur überlisten zu können. Das ist, offen gesagt, Wahnkrankheit, denn man kann die Natur nicht überlisten.

In der spannenden Kurzgeschichte:

http://www.freegermany.de/apokalypse20xx.html

sagt der scheinbare Wundermensch Robert Henderson an einer Stelle:

Satanisten können die Triebe nicht besiegen, Mr. Downing, uns fliegen die Türen auf, den Satanisten fliegen sie immer wieder zu.“

Das Wunder des Robert Henderson besteht darin, dass er die Natur akzeptiert und ihr gerecht wird.

Dieses Wunder, haben wir, UNITED ANARCHISTS und ORDER OF ? auf unserer Seite.

Einen eindrucksvollen Beweis gab ich bereits im Jahre 2006, als es mir im Handstreich gelang, die Unterstützung der Internet-AnarchistINNen zu gewinnen – mit Texten über das natürliche Sozialleben und seine Bedeutung für eine gerechte und nach Vernunft ausgerichtete Gesellschaft. Mit absolut NICHTS anderem hätte ich sie bewegen können, mein Vorgehen zu unterstützen, sie, die nach herkömmlichen Maßstäben Unbeherrschbaren, die sonst an allem etwas auszusetzen haben, aber meine unbedingte Achtung vor der menschlichen Natur und der Natur insgesamt haben sie zu meinen entschlossenen Mitstreitern auf dem Wege zu folgendem Ziele gemacht:

Die Menschheit richte sich danach, was die gerechten und vernünftigen unter den Frauen am Ende des freien und für alle offenen Streites der Argumente wollen, im Kleinen, im Großen, in Allem!

Dieser Formel liegen die „Unbeherrschbaren“ zu Füßen, an dieser Formel finden sie nichts auszusetzen.

Ein anderes Beispiel: Ich habe öfter als einmal erklärt, dass es meiner gängigen Erfahrung entspreche, dass es niemandem gut tue, mir im Unrecht zu nahe zu kommen. Das mag sich überheblich anhören – aber nur solange, wie man nicht weiß, was dahinter steckt. Ich selbst würde mich nämlich sehr hüten, jemandem wahres Unrecht zu tun, denn wer Unrecht tut, handelt wider die Natur. Der damalige Staatsschutzpolizist Detlef Luchtenveld, der mir, als ich friedlich auf dem Bauche lag, ohne jeden wahren Grund so kräftig auf den Arm trat, dass ein Muskelabriss mit bleibenden Folgen zum Ergebnis wurde:

https://belljangler.wordpress.com/2010/10/15/detlef-luchtenveld-spvg-hagen-1911-ev-und-ein-geisteskranker-polizist-teil-1/

hat damit einen sehr schweren Verstoß gegen die Natur begangen, der klar belegt, dass er völlig falsch eingestellt ist.

Diese völlig falsche Einstellung spiegelt sich natürlich in seinem gesamten Verhalten wider, und so ist es kein Wunder, dass er im Abwärtstrend ist: Seitdem zu einer anderen Polizeiabteilung versetzt, nun als Trainer bei der SPVG Hagen gefeuert, weil „die Chemie zwischen ihm und der Mannschaft“ nicht gestimmt habe:

Dass man unter seinem Namen im Internet nachlesen kann, was er mit mir gemacht hat, ist seinem weiteren Lebensweg nicht förderlich. Und die Strafanzeige wegen gefährlicher und schwerer Körperverletzung kommt noch auf ihn zu, ebenfalls Strafanzeigen wegen uneidlicher Falschaussagen, und auf das Land NRW kommt noch eine Schmerzensgeldklage zu – und alles wird man unter DETLEF LUCHTENVELD im Internet finden. Über seinem Schicksal steht ein schwarzer Stern, solange, bis er ggf. versteht und aufrichtig bereut.

Nicht anders geht es den Mörderinnen der Nadine Ostrowski und ihren Anstiftern und Helfern, nicht anders geht es den Lügenpolitikern usw. Sie alle handeln ständig gegen die Natur, und wissen dabei tatsächlich nicht, was sie in Wahrheit dabei tun: Sie handeln damit auch gegen sich selbst.

Beispiel Jana Kipsieker: Eine junge Frau, die, würde sie offen und ehrlich in die Welt schauen, sehr hübsch wäre, die sportlich/körperlich gesund ist, die ihr Abi recht frisch in der Tasche hat. Mit der richtigen inneren Einstellung und dem wahren Wissen über die Natur des Menschen hätte sie sich längst einen Mann geholt, der ihren inneren Vorstellungen absolut entspricht, und würde mit ihm eine Beziehung führen, die für beide in höchstem Maße glücklich wäre.

Davon ist sie Lichtjahre weit entfernt, wie ihre eigenen Worte verdeutlichen:

Ich erhoffe mir eigentlich auch, mal zu merken, was man zuhause alles hat. Dass man ein gesunder Mensch ist und eben nicht mit diesen Problemen zu kämpfen hat.“

Das sagt sie dazu, dass sie ein Sozialjahr unter behinderten Menschen absolviert, mit anderen Worten: „Wenn ich mir außergewöhnliches menschliches Leid ansehe, kann ich mein eigenes Leben hoffentlich als erträglich empfinden.“ Das ist traurig, sehr traurig. Dabei meinte sie doch im August 2006, durch eine bestimmte Tat höchste Überlegenheit gegenüber den meisten Menschen in unserer Gesellschaft zu beweisen, war vorübergehend tatsächlich sehr stolz darauf, in extremer Weise wider die menschliche Natur gehandelt zu haben. Ich brauchte die oben zitierten Worte der Jana Kipsieker nicht, um zu wissen, wie weit sie von wahrem Wohlgefühl entfernt ist. Ihre Beteiligung an der Ermordung der Nadine Ostrowski sagte mir schon genug, und so weiß ich auch über Ida Haltaufderheide, Julia und Celia Recke und Janina Tönnes insofern Bescheid. Sie alle sind sehr zu bedauern.

In der Kurzgeschichte

http://www.freegermany.de/apokalypse20xx.html

heißt es anderer Stelle:

Henderson konnte es mathematisch beweisen: Der lebensfrohe Bösewicht war so unmöglich wie trockenes Wasser,“

Es lässt sich tatsächlich mathematisch beweisen, dabei werden Handlungsinhalte in Faktoren zerlegt, die den Faktoren des menschlichen Triebschemas möglichst gut entsprechen, so dass sich abschätzen lässt, in welcher Weise ein Handeln eine Wirkung auf innere Einstellungen hat, woraus sich wiederum folgern lässt, welche Probleme die betreffende Person hinsichtlich ihres eigenen Wohlseins zukünftig zwangsläufig haben muss – bis es ggfs. zu entgegengesetzten Konditionierungen kommt. dabei ist noch NICHT berücksichtigt, dass man sich durch böses Verhalten, wenn es von anderen erkannt wird, natürlich auch noch unbeliebt macht.

In einfacher Weise kann man sich das so vorstellen, dass es einem Betrüger praktisch unmöglich wird, noch zu irgendwem gesundes Vertrauen zu entwickeln, was das Ausleben seiner Sozialtriebe natürlich einschränkt. So waren sich die größten Schufte der Weltpolitik, wie zum Beispiel Friedrich der Große, Adolf Hitler und Josef Stalin auch durchweg darin einig, dass der Mensch von Natur aus ein abgründiges und zutiefst böses Wesen sei. Sie alle waren zumindest vorübergehend sehr mächtig, aber was wahres Wohlgefühl bedeutete, wusste keiner von ihnen.

Den in diesem Text genannten jungen Frauen, aber auch anderen möchte ich die Kurzgeschichte

http://www.freegermany.de/apokalypse20xx.html

sehr dringend ans Herz legen, sich dabei die Person des York G. Steinberg vor Augen zu halten, die das Grundätzliche sehr gut zum Ausdruck bringt. Der Mensch ist entschlüsselt, und der Kampf gegen den Satanismus, nicht zu verwechseln mit einer zerstörenden Bekämpfung der Satanisten, wird von Leuten geführt, die die Schlüssel in den Händen halten, die es zu nutzen wissen, dass man Wasser leicht den Berg hinab fließen lassen kann und so weiter.

Entsprechend wird der Kampf auch ausgehen, und zwar in allen Punkten, doch dieses Ergebnis hat eben niemand zu fürchten, es wird für alle eine äußerst wohltuende Befreiung sein.

Wir haben es übrigens nicht einmal nötig, an Vernunft zu appellieren, weil wir über alle Mittel verfügen, sie unter allen denkbaren Umständen zu erzwingen.

Mit anarchistischen Grüßen

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS und Order of ?



Olaf Scholz war bei den Bilderbergern! / Karen Haltaufderheide, Renate Künast,SPD Hamburg, SPD Magdeburg, SPD Mainz, SPD Stuttgart, SPD Berlin


Sensationeller Artikel auf einem anderen Blog:

http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2010/06/der-beweis-olaf-scholz-war-bei.html

Weiterführender LINK zur Rolle des Satanismus in der BRD:

https://belljangler.wordpress.com/2010/07/13/die-brd-wird-von-ss-satanisten-beherrscht-z-k-junge-welt-tagesspiegel-neues-deutschland-berliner-zeitung-spd-berlin-die-linke-berlin-zentralrat-der-juden-taz/

Und zu einem ganz besonderen Satansmord in der BRD:

https://belljangler.wordpress.com/2011/01/12/winfried-sobottka-an-die-ss-satanisten-11-januar-2011-z-k-sabine-leutheusser-schnarrenbergerannika-joeres-hannelore-kraft-karen-haltaufderheide-ex-k3-berlin-gunter-wallraff-gunter-grass-bo/



Der Vernunft eine Chance! / Hannelore Kraft, Bodo Ramelow, Katja Kipping, Olaf Scholz, Renate Künast, Sigmar Ggabriel, altermedia, womblog


Wenn Dinge falsch laufen, muss man herausfinden, warum. Nur dann kann man es abstellen, dass sie falsch laufen. Dass in unserer Gesellschaft so gut wie alles falsch läuft, wird nur noch von den „Jubelpersern“ bestritten, die sich selbst zu den Profiteuren des perversen Irrsinn-Systems rechnen.

Diejenigen, die kritisieren, sind sich dabei selten des Umstandes bewusst, dass der Wurm in Wahrheit in uns allen sitzt. So kommen wir kein Stück in eine Richtung, die wir im Grunde alle wollen – in die richtige Richtung.

Politiker, Philosophen und so weiter sind überwiegend zu Pop-Stars verkommen. Es zählt nicht mehr, was sie zu bieten haben, sondern nur noch, wie hell ein künstlicher Schein auf sie strahlt.

Wer ist völlig frei davon? Wer möchte nicht gern umjubelt werden, als eine besondere Persönlichkeit dastehen, am liebsten als allwissend gelten, am liebsten als ein Mensch gelten, ohne den die Welt sich nicht mehr drehen könnte?

All die, die so denken, die so gern etwas „Besseres“ sein wollen, sind schon aus dem Grunde völlig ungeeignet, in die richtige Richtung zu denken.

Wer eine wirklich einwandfrei funktionierende Gesellschaft will, muss sich zuallererst davon freimachen, über andere hinausragen, im Glanze stehen zu wollen. Er muss dem Ziel der Erlangung einer besseren Gesellschaft alles unterordnen, vor allem sich selbst.

Das müssen wir alle lernen, wenn wir eine bessere Gesellschaft wollen, die nur auf den Fundamenten wahrer Sicht aller Tatsachen, sauberer Logik und Wertung nach gesundem Menschenempfinden bauen kann.

Es gibt kein gefährliches Wissen, gefährlich kann es aber sein, wenn Menschen dumm gehalten werden. Es gibt auch keine Menschen, deren Urteilsgabe so hoch ist, dass man ihrem Urteil immer folgen könnte. Das gilt nicht nur für „Führer“ wie Adolf Hitler und Josef Stalin, sondern auch für Menschen wie Jesus von Nazareth und Buddha.

Andererseits gibt es keinen Menschen, der gar nicht in der Lage wäre, wichtige Ideen und Kritiken einzubringen.

Also brauchen wir die freie Diskussion unter allen Menschen.

Die Gesellschaft ist von allem, was wir wirklich brauchen, noch endlos weit entfernt.

Das muss sich ändern, und das wird sich ändern. Es kann sich aber nicht von heute auf morgen ändern.

Die Entwicklung auf Belljangler zeigt, dass das Thema des Satansmordes von Wetter-Wengern auf Interesse stößt, stärker, als es aus unserer Sicht unbedingt nötig wäre. Während uns 100 tägliche Aufrufe des Belljangler-Blogs im Rahmen unseres langfristigen Vorgehens derzeit reichen würden, liegen die tatsächlichen Zahlen deutlich höher:

Es kann und darf aber nicht unser Ziel sein, nur über das Böse in der Gesellschaft aufzuklären, es ist vielmehr nötig, zugleich die Alternative des sinnvollen gesellschaftlichen Lebens aufzuzeigen, nachvollziehbar zu machen, zu ihrer Praktizierung anzuregen.

Wir brauchen keine Revolution, sondern eine zwar harmonische, aber möglichst schnell verlaufende Reformation in die richtige Richtung. Ein Artikel, der das anreißt, ist hier nachlesbar:

http://die-volkszeitung.de/00-die-volkszeitung/2010/juni/artikel-8/artikel.html

Weiterhin ist es nötig geworden, den ultra-satanistischen Internetstalkern gewaltig auf die Finger zu hauen. Nicht, weil irgendwer deren Lügenschmutz ernst nehmen würde – das tut niemand. Auch nicht, weil sie meinen Namen durch den Schmutz zu ziehen versuchen – das können sie gar nicht. Sondern deshalb, weil sie anderen Angst machen, auch nur ihren Mund aufzutun. Wir werden uns diese beiden Internetstalker, die eindeutig eine starke Beziehung zum Satansmord in Wetter-Wengern haben, in den nächsten Wochen also richtig vornehmen:

Dr. med. Bernd Roggenwallner, Gerichtsmediziner aus Dortmund, alias dasgewissen:

und Marco Witte, Soest, Betreiber der Internet-Firma Marcomedia, alias belljangler2:

Sollte ich gelegentlich nicht viel schreiben, dann wird das damit zusammenhängen, dass ich andere Dinge tue, die wichtig sind. Doch die, zu denen ich gehöre, werden deshalb keine Pausen machen.

Mit anarchistischen Grüßen

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS und Order of ?