z.K. Hannelore Kraft: Winfried Sobottka am 11. Oktober 2011 zur HTML – Skandalpräsentation / Dokumentenpräsentation /Ruhrbarone, Annika Joeres, Wolfgang Scheffelmeier, womblog,Polizei Berlin,Polizei Datteln


Ich habe von einem netten Menschen eine neue Skihose geschenkt bekommen, unter der ich problemlos eine Trainingshose und zwei lange Unterhosen tragen kann. Sie wird mir helfen, auch bei extremer Winterkälte nachts im Auto schlafen zu können, um den Strahlenangriffen des NRW-Staatsschutzes zumindest während der Nachtruhe weiterhin ausweichen zu können.

Betreffend die Dokumentation des Mordfalles Nadine ist eingetreten, was mir vorher klar war, dass sich konzeptionelle Vorstellungen teilweise erst im Zuge der Erstellung konkretisieren würden.

Am Beispiel des „doppelten Drosselkabels“ ist nachvollziehbar, was ich meine. Meine erste Sammlung von Fundstellen sieht so aus:

http://die-volkszeitung.de/0-0-0-0-0-0-nadine-ostrowski-philipp-jaworowski/doppeltes-drosselkabel/000-DOPPELTES-DROSSELKABEL.HTM

Sie weist folgende Mängel auf:

Die gezeigten Fundstellen sind z.T. zu umfangreich – es wird oft mehr gezeigt, als nötig. Das ist nicht im Sinne möglichst knapper Darstellung.

Die Sammlung ist nicht vollständig.

Diese beiden Fehler habe ich nun ausgemerzt, indem ich eine neue Fundstellensammlung entsprechend ergänzte und überarbeitete:

http://die-volkszeitung.de/0-0-0-0-0-0-nadine-ostrowski-philipp-jaworowski/doppeltes-drosselkabel/00-DOPPELTES-DROSSELKABEL-AUSSCHNITTE.HTM

Aus 8 Punkten wurden 15, doch ich denke, nun alles mir Verfügbare zusammengefasst zu haben, was das „doppelte Drosselkabel“ mit all seinen bedeutsamen Aspekten angeht.

Wieweit ich andere Fundstellensammlungen sofort entsprechend umgestalte, weiß ich noch nicht, denn tatsächlich kostet es Zeit.

Neben den Fundstellensammlungen wird es knappe Kurzdarstellungen geben, möglichst mit Bildern untermalt, wie z.B.

http://die-volkszeitung.de/0-0-0-0-0-0-nadine-ostrowski-philipp-jaworowski/doppeltes-drosselkabel/000-DOPPELTES-DROSSELKABEL-BILDER.HTM

(Dort muss ich aufgrund von Änderungen der Fundstellensammlung noch ein paar Anker in den Beleg-Links korrigieren)

Die Kurzdarstellungen sind für den schnellen grundsätzlichen Überblick, die Fundstellensammlungen sollen den vollständigen Einblick und natürlich auch mein Fundament für darauf aufbauende Artikel bieten.

Ich muss aufpassen wie ein Luchs, weil diejenigen, an die ich mich wenden werde, nach allen denkbaren Ausflüchten suchen werden, um nicht zur Sache Stellung zu nehmen. Entsprechend muss ich ihnen alle theoretisch denkbaren Ausflüchte vorausschauend abschneiden. Das darf aber nicht im Rahmen einer enzyklopädischen Darstellung geschehen – denn die würde niemand lesen. Es muss im Rahmen einer möglichst knappen und griffigen Darstellung geschehen, die möglichst jede und jeder in kurzer Zeit angenehm lesen und verstehen können.

Das Problem der in Arbeit befindlichen Dokumentation ist, dass sie im Grunde in allen Hinsichten perfekt sein muss, und das Streben nach Perfektion führt zu zunehmend sinkendem Grenznutzen eingesetzter Arbeitsstunden: Um eine solche Doku 80%-tig zu machen, würden sicherlich zwei Tage reichen, wenn man den Fall bereits kennt und die Belege zur Hand hat. Um von 80% auf 90% zu kommen, sind weitaus mehr als zwei zusätzliche Tage nötig. Um von 99% auf praktische 100% zu kommen, sind womöglich mehr Tage nötig, als um von 0% auf 99% zu kommen.

Da offizielle Stellen nach Ausflüchten suchen werden, da zudem eine starke Verbreitung geplant ist, muss ich leider sehen, so nah an die 100% zu kommen, wie es mir möglich ist.

Sowohl das Innenministerium des Bundes als auch das Innenministerium NRW haben mir übrigens auf Nachfrage zugesagt, dass ich Teile meiner Eingabe auch in Form von Internetinhalten präsentieren könne, so dass der Weg der Internetpräsentation insofern in Ordnung ist. Über den Aufwand, eine vergleichbar gut dokumentierte Eingabe in reiner Dokumentenform zu erstellen (Brief oder FAX), mag ich gar nicht nachdenken, und auch nicht über die Kosten, die eine solche Dokumentation bereits pro Stück produzieren würde….

Weiterhin ist mitzuteilen, dass die Statistiken auf die-volkszeitung.de einen erwarteten Effekt zu erkennen geben: Es wird ausgesprochen selten anhand eines Klicks überprüft, ob eine gezeigte Fundstelle auch auf der Urteilsseite bzw. im Originalartikel so zu finden ist. Auf meine Arbeit kann das natürlich keinen Einfluss haben, denn diejenigen, die überprüfen wollen, müssen das natürlich tun können. Allerdings bestärkt dieser Umstand die Überzeugung, dass die Leute möglichst wenig lesen wollen, dass also das, was sie vermittelt bekommen sollen, möglichst konzentriert geboten werden muss. Das ist, wie gesagt, meine Überzeugung, und das nicht erst seit gestern.

Viele Opfer des Unrechts machen den entscheidenden Fehler anzunehmen, dass andere sich vergleichbar interessieren könnten wie sie selbst es tun, und so machen sie dann ihre Darstellungen, die niemand liest.

Man braucht im Grunde vier Ebenen: Eine Overlay-Ebene für das Ganze, eine Overlay-Ebene für jeden einzelnen wichtigen Punkt, eine umfassende Fundstellensammlung zu jedem einzelnen wichtigen Punkt und als unterste Ebene die gescannten Originaldokumente inklusive Presseberichten usw.

Alles muss top gemacht sein, dann hat man einen Fall wirklich gut dokumentiert, kann ihn dann auch immer wieder nutzen, ob es um Eingaben bei Behörden geht, ob um die Information von Institutionen im In- und Ausland oder die Information von wem auch sonst immer.

Unterhalb dessen hat man nach meiner Überzeugung keine wirkliche Grundlage dafür, mit einem von Politik und Medien abgewehrten Skandalfall wirklich durchzudringen. Das ist auch ein Aspekt, den ich im Kopfe hatte, als Wolfgang Scheffelmeier mir einen Stapel sehr guter Kopien zugesandt hatte: Stelle ich sie einfach so ins Netz, was mich bereits zwei Tage Arbeit kosten würde (Scannen, Umsetzen, Hochladen und eine Startseite texten und gestalten), dann lesen es vielleicht 20 Leute – in den den nächsten Jahren. Mache ich es praktisch perfekt, dann kostet es mich hunderte von Stunden, obwohl ich brauchbare Tools und Standardvorlagen einsetze. Würde ich dafür den Stundensatz ansetzen, den Leute wie Dr. Lasar oder Dr. Plandor dafür kassieren, dass sie in Gerichtsälen sitzen, dann würde die Doku in einem umfangreichen Falle spielend 20.000 oder mehr Euro kosten.

Sehe ich von Claus Plantiko und Wolfgang Schrammen ab, dann kann ich mich nicht entsinnen, dass irgendwer in meinen Angelegenheiten jemals gearbeitet hätte, auch nicht daran, dass mir irgendwer einmal Arbeit abgenommen hätte, was den Mordfall Nadine angeht – abgesehen davon, dass ein mir unbekannter Hacker das Urteil für mich in Textform umsetzte, worauf ich schon mehrfach zurückgreifen konnte (Stichwortsuche).

Wirklich gute Präsentation von Unrecht setzt sehr viel voraus, wenn man es mit dicken Akten usw. zu tun hat. Das hat mich auch davon abgehalten, meinen eigenen Fall wirklich gut zu präsentieren. Das Dumme ist, dass alles andere als wirklich gute Dokumentation mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht reichen wird, um hinreichend über einen Fall zu informieren: Kaum jemand wartet darauf, man muss an einer Menge von Widerständen vorbei operieren.

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

Advertisements

Winfried Sobottka: BRD-Staat mordet heimlich, Sarah Freialdenhoven, Strahlenwaffen gegen mich /Königin Silvia von Schweden, Kirsten Heisig, Kopp Nachrichten, Polizei Berlin,Polizei Hamburg, Polizei München


Nach wie vor bekämpft der Staatsschutz mich in meiner eigenen Wohnung mit gepulsten elektromagnetischen Strahlen, was nur einer von vielen Beweisen dafür ist, dass die BRD, die sich nach außen als hoch moralischer Rechtsstaat darstellt, in Wahrheit sogar heimlich mordet.

Betreffend den Mordfall Nadine Ostrowski:

http://freegermany.wordpress.com/2011/09/29/als-download-das-schwerverbrechen-der-polizei-hagen-polizei-hagen-haspe-die-grunen-hagen-karen-haltaufderheide-ruhrbarone-wir-in-nrwannika-joeres/

arbeite ich nach wie vor an dem heimlichen Geständnis der Sarah Freioaldenhoven, die dem Philipp Jaworowski nach Lage der Dinge die Mordindizien unter geschoben hat:

https://belljangler.wordpress.com/2011/10/04/sherlock-holmes-das-gestandnis-der-sarah-freialdenhoven-und-die-frischhaltefolie-lka-nrw-bkapolizei-hagen-die-grunen-hagen-karen-haltaufderheide-die-grunen-witten-ruhrbarone-wir-in-nrw/

Derzeit bearbeite ich die folgende Seite:

http://die-volkszeitung.de/0-0-0-0-0-0-nadine-ostrowski-philipp-jaworowski/sarah-freialdenhoven/000-SARAH-FREIALDENHOVEN-AUSSCHNITTE.HTM

Zunächst einmal mache ich das eher für mich selbst – es muss letztlich natürlich viel einfacher formuliert werden, aber ich muss mich zunächst einmal auf „meine Weise“ durch alles durcharbeiten, zwischendurch auch noch einmal über alles schlafen und viel nachdenken, um letztlich das Beste daraus zu machen. Immerhin muss ich in einer Welt leben, in der die Menschen den Wald vor lauter Bäumen nicht zu sehen pflegen, in der man nicht ohne Sonderpädagogik auskommt, wenn man dem gehetzten und medial verblödeten Volk irgendetwas erklären will.

Zudem habe ich ein paar interessante Bilder von Sarah Freialdenhoven im Internet gefunden:


 

Nun, die schlimmsten Satanisten pflegen sich oft eine unauffällige Erscheinung zu geben, aber das heißt natürlich nicht, dass es nicht auch solche Satanisten gibt, die das Morbide bewusst signalisierten.

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

Winfried Sobottka: Strahlenangriffe und eigenes Vorgehen, 13. September 2011/ polizei düsseldorf, polizei berlin, polizei hamburg,annika joeres, wir-in-nrw,ruhrbarone


Die Angriffe mit gepulsten elektromagnetischen Strahlen setzen sie fort. Ich hatte mit nichts anderem gerechnet, gehe davon aus, dass diese Angriffe über kurz oder lang zu letztlich tödlicher Erkrankung führen werden

Ich weiß es seit etwa zwei Jahrzehnten, dass sie Krieg gegen das Volk führen – heimlich unter dem Mantel scheinbaren Rechts. Mir war immer klar, dass sie auch morden, wenn ihnen jemand aus ihrer Sicht im Wege steht. Insofern ist mein Tod als mögliche Kampfesfolge stets einkalkuliert gewesen.

Ntürlich zielen sie nicht nur auf meine Ermordung. Sie hatten gehofft und hoffen vermutlich noch, dass mich der Strahlenterror und das Wissen um seine Folgen zu Worten oder Taten veranlassen würden, die es ihnen leicht machten, mich als psychiatrisch krank wegzusperren oder ähnliches. Das können sie völlig vergessen.

Ich kann beliebig hart zurückschlagen, ohne dabei den Boden der Verfassung und der sonstigen Gesetze zu verlassen, ich habe Beweise für schlimmste Untaten dieser Leute. Warum also sollte ich zu Mitteln greifen, die erstens nichts bringen, ihnen zweitens eine scheinbare Legitimation geben würden, mich irgendwie aus dem Verkehr zu ziehen?

Ich werde vielmehr höchsten Wert darauf legen, ein tadelloses Vorgehen zu praktizieren. Das ist in diesem Falle die mit Abstand schrecklichste Waffe gegen sie, das wissen sie auch selbst: Sachliche Aufklärung über ihre Taten, unter nennung von Ross und Reiter, nach allen Maßstäben von geltendem Recht und gesundem Empfinden tadellos serviert.

Natürlich steckt darin sehr viel Arbeit. Um mich in vollständigem Umfange zu Philipps falschem Geständnis mit Verweis auf Belege äußern zu können, muss ich z.B. sehr viel Material sichten, dann Teile davon in die Datenbasis meiner Internet-Doku einbauen, wie z.B. hier:

http://die-volkszeitung.de/0-0-0-0-0-0-nadine-ostrowski-philipp-jaworowski/maerchengestaendnis/000-MAEDCHEN-PHILIPP.HTM

Deshalb werde ich auch noch ein wenig Zeit benötigen, bevor ich richtig loslegen kann.

Aber dann werde ich loslegen, wie niemals zuvor in Deutschland jemand loslegte – auf einwandfrei legaler Basis. Sie können mich umbringen, aber nicht, ohne dafür teuerst zu zahlen.

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

https://belljangler.wordpress.com/2011/08/24/khk-thomas-hauck-ein-mutmaslicher-madchenmorder-polizei-hagenpolizeiprasidentin-ursula-steinhauerregierungsdirektor-dr-dirk-gretepolizeicccanon-berlin-wienhamburg-munchen-frankfurt-gie/

Ich baue zuhause eine Bombe, um den Staat anzugreifen. /wir-in-nrw-blog.de,ruhrbarone,Polizei Berlin, BKA, Staatsterrorismus, Hannelore Kraft, Udo Jürgens


Die einzige Chemikalie, auf die ich dabei z.T. zurückgreifen muss, ist allerdings Druckertinte. Ich brauche also keine Angst vor Sprengstoff-Spürhunden zu haben, sie könnten bei mir nichts finden. Es braucht auch garantiert niemand Angst zu haben, dass die Explosion meiner Bombe Unschuldige oder überhaupt irgendwen in den Tod reißen könnte. Sie ist nicht gedacht, um Körper zu verletzen, das kann sie gar nicht.

 

Dennoch wird diese Bombe von den Bösewichtern im Staate sehr gefürchtet, wie einige ihrer Teile bereits ergeben, die bereits in Arbeit sind:

 

http://www.die-volkszeitung.de/0-0-0-0-0-0-nadine-ostrowski-philipp-jaworowski/00-HIGHLIGHTS.HTM

 

http://die-volkszeitung.de/0-0-0-0-0-0-nadine-ostrowski-philipp-jaworowski/gerichtsmediziner-dr-eberhard-josephi/000-VERLETZUNGEN-LINKS.HTM

 

http://www.die-volkszeitung.de/0-0-0-0-0-0-nadine-ostrowski-philipp-jaworowski/gerichtsmediziner-dr-eberhard-josephi/000-JOSEPHI-LAUT-URTEIL.HTM

 

Ich stelle noch einmal in aller Deutlichkeit klar:

 

  1. Von mir wird keine aktive Gewalt ausgehen.
  2. Ich denke nicht einmal im Traume daran, meinem Leben ein Ende

    zu setzen.

  3. Ich werde nicht aus freien Stücken verschwinden.
  4. Für den Fall, dass mir irgendwie, egal wodurch, die Möglichkeit

    entzogen werden sollte, mich frei im Internet zu äußern, erteilte

    ich allen natürlichen und allen juristischen Personen dieser

    Welt ein uneingeschränktes Auskunftsrecht gegenüber allen

    amtlichen Stellen und Ärzten, die mich betreffende Akten

    haben.

 

Lünen, den 10. September 2011, Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

„Planvolles Vorgehen“ nach einem Mord…/ Polizei Berlin, Polizei München,Polizei Iserlohn, Polizei Werl, Polizei Lüdinghausen


Das Landgericht Hagen behauptet in seinem Strafurteil gegen Philipp Jaworowski mehrfach, er habe nach dem Mord planvolles und zielgerichtetes Handeln erkennen lassen, um Spuren zu beseitigen und einer Aufdeckung seiner Täterschaft zu entgehen, siehe u.a.:

http://die-volkszeitung.de/0-0-0-0-0-0-nadine-ostrowski-philipp-jaworowski/angeblich-planvolles-vorgehen/000-ANGEBLICH-PLANVOLLES-VORGEHEN.HTM#Nr.22

http://die-volkszeitung.de/0-0-0-0-0-0-nadine-ostrowski-philipp-jaworowski/angeblich-planvolles-vorgehen/000-ANGEBLICH-PLANVOLLES-VORGEHEN.HTM#Nr.23

Zugleich erklärt es, Philipp sei nach der Tat nach hause gefahren und habe alle Tatwerkzeuge in die Duschtasse gepackt und fließendem Wasser ausgesetzt:

http://die-volkszeitung.de/0-0-0-0-0-0-nadine-ostrowski-philipp-jaworowski/angeblich-planvolles-vorgehen/000-ANGEBLICH-PLANVOLLES-VORGEHEN.HTM#Nr.24

Warum nur fließendem Wasser, wenn er doch planvoll und zielgerichtet Spuren beseitigen wollte? Warum hat er die Sachen nicht einer scharfen Chemikalie (z.B. WC-Reiniger, Essig) ausgesetzt, so dass von DNA-Spuren nichts mehr übrig geblieben wäre?

Kaum, nachdem Philipp nach dem Mord zuhause angekommen sein soll, wollen ihn Zeuginnen schon wieder im Auto gesehen haben:

http://die-volkszeitung.de/0-0-0-0-0-0-nadine-ostrowski-philipp-jaworowski/angeblich-planvolles-vorgehen/000-ANGEBLICH-PLANVOLLES-VORGEHEN.HTM#Nr.25

Warum hatte er die Tatwerkzeuge nicht mitgenommen, um sie sofort in die Ruhr oder den Harkortsee zu werfen, die er per Auto bestens hatte erreichen können, auch an Stellen, wo ihn in der Nacht niemand gesehen hätte?

http://die-volkszeitung.de/0-0-0-0-0-0-nadine-ostrowski-philipp-jaworowski/angeblich-planvolles-vorgehen/WETTER-RUHR-SATELLIT.HTM#Nr.26

Und wie kommt es, dass er zwar einen Kochtopf, aber nicht die übrigen Tatwerkzeuge entsorgt hatte, als Wochen nach der Tat die Polizei bei ihm schellte, während er aus den Medien gewusst hatte, dass er als (angeblicher?) Internetkontakt von Nadine aus Sicht der Polizei zu den Tatverdächtigen gehören müsste?

So soll planvolle und zielgerichtete Spurenbeseitigung ausssehen?????

https://belljangler.wordpress.com/2011/08/24/khk-thomas-hauck-ein-mutmaslicher-madchenmorder-polizei-hagenpolizeiprasidentin-ursula-steinhauerregierungsdirektor-dr-dirk-gretepolizeicccanon-berlin-wienhamburg-munchen-frankfurt-gie/

Angela Merkel und Christian Wulff, Sie stehen für einen perversen Mörderstaat! /Bäckerei Hellbach Lünen,Die Grünen Berlin, SPD Berlin, CDU Berlin, FDP Berlin, DIE LINKE BERLIN, POLIZEI BERLIN


Die SS-Satanisten setzen die Strahlenangriffe deutlich spürbar fort. Gestern konnte ich mit einem uralt-Radio erhebliche Störungen auf ca. 6,3 Mhz messen, die deutlich zunahmen, als ich mich der von mir vermuteten Quelle näherte: Dem Haus, in dem die Bäckerei Hellbach / Van Elst untergebracht ist. Oberhalb dieser Bäckerei ist die Wohnung, die der Typ mit dem Audi-TT oft besucht.

 

Ich habe während des Messens den Netzstecker umgedreht, um sicher zu sein, dass falsche Polung keinen Effekt haben könne. Die Störungen erinnerten an das Rattern eines Maschinengewehrs und waren – bei aufgedrehter Lautstärke – extrem laut. Ich gehe davon aus, dass meine Wohnung und die der Nachbarin über mir – in der ich die Störgeräusche gestern aufnahm, auch akkustisch abgehört werden. Jedenfalls war die Störung plötzlich ganz weg….

 

Als ich einem Experten für elektromagnetische Strahlen, Skalarwellen usw. (Dipl.-Ing. und Fachbuchautor) davon erzählte, meinte er, das spräche deutlich für entsprechende Angriffe.

 

Auffällige Störungen habe ich auch schon auf anderen Frequenzen festgestellt, z.B. im Bereich von 1,6 Mhz.

 

Sie sind Mörder und Lügner, denen nichts außer Mord, Lüge und Verbrechen aller anderen Art einfällt.

 

Heute habe ich eine Leihgabe von jemandem bekommen, der mir Erfog im Kampf gegen die SS-Satanisten wünscht:

 

http://die-volkszeitung.de/-00-finale/leihgabe.HTM

 

Ich werde damit nichts tun, was zu Strafanzeigen Anlass geben könnte, so dass die Polizei mir zumindest nicht unter Vortäuschung des Rechtes in die Quere kommen kann.

 

Allerdings steht natürlich anzunehmen, dass man versuchen wird, solches Equipment mit elektromagnetischen Attacken auszuschalten. Entsprechend geht in diesem Falle nicht alles ganz so einfach, wie es ansonsten wäre, ich werde ein wenig basteln müssen.

 

https://belljangler.wordpress.com/2011/08/31/christian-wulff-und-angela-merkel-euer-drecksstaat-ist-dabei-mich-zu-morden-konigin-silvia-von-schwedenzentralrat-der-judenwir-in-nrw-womblog-fefes-blog-ruhrbarone-altermedia-npd-blog-inf/

 

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

Berlin, Berlin: Dringende Warnung vor Renate Künast und Die Grünen!!! / DIE GRÜNEN BERLIN, POLIZEI BERLIN, PIRATENPARTEI BERLIN, KLAUS WOWEREIT, SPD BERLIN,SENATSWAHL BERLIN


Wie schnell vergessen die Wähler?

 

Die Grünen sind eine Partei ganz und gar nach dem Geschmack von Großkapital und Faschismus, haben schlimmste soziale Ungerechtigkeiten wie auch massiven Rechtsstaatsabbau zu verantworten!

 

Und gerade mit Renate Künast stellen sie nun eine Galionsfigur dieses schmutzigen Treibens zur Wahl:

 

http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2009/08/27/ein-schrages-pack-renate-kunast-und-die-grunen-thuringen-die-grunen-sachsen-die-grunen-saarland/

 

Wer als Linker Die Grünen wählt, der muss tatsächlich den Verstand verloren haben:

 

https://belljangler.wordpress.com/spd-und-die-grunen/

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/

 

Winfried Sobottka @ die Hacker: Warnung vor dem Forum von Anonymous und TIPP /Polizei Berlin, CCC BERLIN, ANON BERLIN, Hamburg, Wien, München, Stuttgart, Köln, Frankfurt, Du bist Anonymous


Wie zu erwarten gewesen war, ist das Forum von Anonymous bereits mit Staatsschützern und ähnlichem Gesocks durchsetzt, die jede konstruktive Diskussion mit üblichen Mitteln abbiegen. Eine gute Beschreibung dieser Mittel findet sich hier:

https://belljangler.wordpress.com/2010/07/21/15-regeln-des-desinformanten-fu-berlin-frage-antwort-mit-bka-prasident-jorg-ziercke/

Es ist zweifellos davon auszugehen, dass das Netzwerk Anonymous insgesamt mit Staatsschutzagenten durchsetzt ist, die auf zwei Dinge zielen:

  • Erstens darauf, die aufgrund hoher Kritikfähigkeit, Intelligenz und Prinzipientreue als besonders systemgefährdend eingestuften Hacker auszumachen. Diese Leute müssen mit heimtückischen Morden rechnen.
  • Zweitens – und nicht weniger – darauf, die Kapazitäten von Anonymous in Richtungen zu lenken, die man hinsichtlich der postulierten Ziele von Anonymous als möglichst ineffizient, möglichst sogar als kontraproduktiv einstufen kann.

Es gibt nur eine Möglichkeit, die Spreu vom Weizen zu trennen, nämlich zu erzwingen, dass Leute unzweifelhaft Farbe bekennen müssen.

An Netzwerkanschlägen auf Gema, RTL, Facebook usw. beteiligen Staatsschutzagenten sich zur Wahrung ihres Covers, ohne mit der Wimper zu zucken.

Woran sie sich nicht beteiligen würden: Massenhafte Verbreitung von Informationen, die das System in seinem Kern angreifen, sei es betreffend SEXUALSCHEMA, sei es betreffend die systematische Willkürjustiz, seien es Fälle wie der des Mordes an Nadine Ostrowski und der absichtlichen Falschverurteilung des Philipp Jaworowski wegen Mordes:

https://belljangler.wordpress.com/2011/08/24/khk-thomas-hauck-ein-mutmaslicher-madchenmorder-polizei-hagenpolizeiprasidentin-ursula-steinhauerregierungsdirektor-dr-dirk-gretepolizeicccanon-berlin-wienhamburg-munchen-frankfurt-gie/

Leute, meine Zeit ist vorbei. Ihr müsst selbst wissen, was Ihr tut. Ich kann es auch nicht mehr mit ansehen, was für eine Scheiße Ihr in Sachen Gema und Co. macht, anstatt z.B. den Papstbesuch mit einer PR-Offensive in Sachen SEXUALSCHEMA zu beantworten. Ich sehe nur noch Blöde auf dieser Welt, darum will ich nicht mehr kämpfen.

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

https://belljangler.wordpress.com/2011/08/24/khk-thomas-hauck-ein-mutmaslicher-madchenmorder-polizei-hagenpolizeiprasidentin-ursula-steinhauerregierungsdirektor-dr-dirk-gretepolizeicccanon-berlin-wienhamburg-munchen-frankfurt-gie/

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/

http://content.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/1862051_0_9223_-bitterboeser-leserbrief-ex-richter-geht-mit-seiner-zunft-ins-gericht-und-die-schweigt.html

http://anarchistenboulevard.blogspot.com/2010/03/sie-gehoren-in-den-knast-stefan-lingens.html

http://www.skifas.de/Material/Bossi.html

http://polizeistaat.wordpress.com/2010/07/26/polizeikriminalitat-berlin-ehrhart-korting-dieter-glietsch-polizei-berlin-gdp-berlin-spd-berlin-die-linke-berlin-cdu-berlin-fdp-berlin-die-grunen-berlin-npd-berlin/

https://belljangler.wordpress.com/2011/06/23/winfried-sobottka-die-hacker-und-an-hannelore-kraft-python-hello-world-php-staatsschutz-polizei-dortmund/

Terrorexperte Winfried Sobottka: Autos werden bald in ganz Deutschland brennen. /Polizei Düsseldorf, Polizei Berlin, Polizei München,Polizei Hamburg, Polizei Kiel,Polizei Hannover, Polizei Karsruhe, Polizei Grötzingen, Polizei Meinerzhagen


Belljangler: Terrorexperte Winfried Sobottka, nun haben auch in Düsseldorf Autos gebrannt:“

 

Winfried Sobottka: „Ja, und nicht zum ersten Male in den letzten Wochen….“

 

Belljangler: „Die Polizei sieht nur in Ausnahmefällen politische Motive, ansonsten redet sie von Abenteuer-Kriminalität und ähnlichem…“

 

Winfried Sobottka: „Wen will sie denn da in Verdacht haben? Verwöhnte Kinder von Wohlstandsbürgern, die keine Ahnung von der Politik haben? Die Polizei redet nur an den wahren Tatsachen vorbei, will Hinweise auf massive politische Unzufriedenheiten so klein wie möglich halten. Ich bin davon überzeugt, dass bald in ganz Deutschland Autos brennen werden.“

 

Belljangler: „Welche Strategie soll dahinter stecken?“

 

Winfried Sobottka: „Destabilisierung des Systems, Abstrafung von Politik, Polizei, Justiz, politische Sensibilisierung der verblödeten Masse, Vorstufe zu noch mehr. Die politischen Gründe liegen schließlich auf der Hand:

https://belljangler.wordpress.com/2011/08/18/brandanschlage-in-berlinpolitischer-widerstand-fordert-harte-strafen-fur-staatsverbrecher-innenminister-ralf-jager-staatsverbrecher-dieter-wiefelsputzgisela-von-der-aue-renate-kunast-polizei-dus/

Und das Fass ist längst übergelaufen. Es wird konsequent für den Systemsturz gekämpft werden.“

 

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

 

https://belljangler.wordpress.com/2011/08/24/khk-thomas-hauck-ein-mutmaslicher-madchenmorder-polizei-hagenpolizeiprasidentin-ursula-steinhauerregierungsdirektor-dr-dirk-gretepolizeicccanon-berlin-wienhamburg-munchen-frankfurt-gie/

 

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/

http://content.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/1862051_0_9223_-bitterboeser-leserbrief-ex-richter-geht-mit-seiner-zunft-ins-gericht-und-die-schweigt.html

http://anarchistenboulevard.blogspot.com/2010/03/sie-gehoren-in-den-knast-stefan-lingens.html

http://www.skifas.de/Material/Bossi.html

http://polizeistaat.wordpress.com/2010/07/26/polizeikriminalitat-berlin-ehrhart-korting-dieter-glietsch-polizei-berlin-gdp-berlin-spd-berlin-die-linke-berlin-cdu-berlin-fdp-berlin-die-grunen-berlin-npd-berlin/

https://belljangler.wordpress.com/2011/06/23/winfried-sobottka-die-hacker-und-an-hannelore-kraft-python-hello-world-php-staatsschutz-polizei-dortmund/

Anti-Polenhetze des deutschen Staatsschutzes / Königin Silvia von Schweden, Donald Tusk,Christian Wulff, Angela Merkel, Polizei Berlin,Marek Prawda, womblog, Simon Mc Donald


Nicht zum ersten Male wird es deutlich, warum der NRW-Staatsschutz sich die polnisch stämmigen Deutschen Nadine Ostrowski (im Alter von 15 bestialisch ermordet) und Philipp Jaworowski (im Alter von 19 als angeblicher Mörder inhaftiert, um der Öffentlichkeit als Verantwortlicher für einen Mord vorgeführt werden zu können, den der NRW-Staatsschutz geplant und angeschoben hatte) ausgesucht hatte. Bitte zweimal das Bild anklicken, um es in voller Größe sehen und den Text gut lesen zu können:

Polen sind für den NRW-Staatsschutz Polacken, Untermenschen, menschlicher Dreck.

Und hier geht es zu einem Highlight eines der schmutzigsten Verbrechen des NRW-Staatsschutzes:

http://www.die-volkszeitung.de/0-0-0-0-0-0-nadine-ostrowski-philipp-jaworowski/indizien-laut-urteil/000-INDIZ-TELEFONKABEL-HOLMES-02.HTM

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/

http://content.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/1862051_0_9223_-bitterboeser-leserbrief-ex-richter-geht-mit-seiner-zunft-ins-gericht-und-die-schweigt.html

http://anarchistenboulevard.blogspot.com/2010/03/sie-gehoren-in-den-knast-stefan-lingens.html

http://www.skifas.de/Material/Bossi.html

http://polizeistaat.wordpress.com/2010/07/26/polizeikriminalitat-berlin-ehrhart-korting-dieter-glietsch-polizei-berlin-gdp-berlin-spd-berlin-die-linke-berlin-cdu-berlin-fdp-berlin-die-grunen-berlin-npd-berlin/

https://belljangler.wordpress.com/2011/06/23/winfried-sobottka-die-hacker-und-an-hannelore-kraft-python-hello-world-php-staatsschutz-polizei-dortmund/