Sherlock Holmes: Dr. med. Bernd Roggenwallner hat verloren. / Ruhrbarone, Annika Joeres,Polizei Arnsberg, Polizei Iserlohn, Polizei Hagen, Polizei Dortmund, Polizei Bochum, Polizei Gießen, Polizei Siegen


Sherlock Holmes: „Good Evening, Mr. Sobottka. Dass Ihr Haupt-Gegenspieler im Internet, Dr. med. Bernd Roggenwallner, hochgradig geistesgestört sein muss, ist u.a. aufgrund seiner Schmutzblogs wie unter dasgewissen.wordpress.com ja schon seit Jahren klar. Aber tatsächlich häufen sich seine Fehler in Sachen Entlarvung als Tatbeteiligter am Mord der Nadine Ostrowski in der letzten Zeit beträchtlich. Wenn man bedenkt, dass dieser Mann ein Buch über Vernehmungscoaching geschrieben haben soll, dann begreift man wirklich nichts mehr.“

Winfried Sobottka: „Good Evening, Mr. Holmes. Ja, es wäre furchtbar, wenn ich alles, was mir von ihm vorliegt, so dezidiert ausarbeiten müsste, wie ich den Email-Verkehr mit Sarah Freialdenhoven ausgearbeitet habe. Ein Menschenleben könnte dafür vermutlich nicht ausreichen. Aber mir reicht es an der Stelle, einige prägnante Beispiele vorzuführen, doch auch das wird noch sehr arbeitsintensiv.“

Sherlock Holmes: „Sie haben das Glück, dass dieser Mann sehr dumm ist. Seit Jahren beschuldigen Sie ihn öffentlich, er habe mit dem Mord an Nadine Ostrowski zu tun, und ganz nebenbei räumt er ein, dass er Ihre Internetbeiträge seit 5 Jahren verfolge, solange, wie Sie im Internet behaupten, die Besucherinnen der Nadine am 19.08. 2006 seien ihre Mörderinnen:

Der kriminelle Eifer, mit dem er Sie seit fünf Jahren bekämpft, macht dabei wirklich jedem klar, dass es aus seiner persönlichen Sicht um Sein oder Nichtsein gehen muss, und schon damit ist alles gesagt.“

Winfried Sobottka: „Nun, Dr. Roggenwallner hat im Zuge der Auseinandersetzung auch eine Menge Federn gelassen. Aufträge von Gerichten scheint er kaum noch zu bekommen, seine Internetdarstellung ist seit nun dreieinhalb Jahren katastrophal. Vielleicht bewegt ihn das ja auch, mich so energisch zu bekämpfen?“

Sherlock Holmes: „Er hat Sie schon seit Jahren so energisch bekämpft, auch schon, als Sie sich seiner Identität nicht sicher waren und dementsprechend nicht wagten, ihn im Internet anzugreifen. Entsprechend liegt der Grund tatsächlich fünf Jahre zurück – Ihre seitdem gepflegte Aufklärung in Sachen Mordfall Nadine Ostrowski. Zudem würde er sich gegen Ihre Angriffe wehren – wenn er nicht Angst hätte, Angst davor, offiziell aufzufliegen.“

Winfried Sobottka: „Diese Angst teilt er derzeit mit einer Reihe Anderer…“

Sherlock Holmes: „Ja, und diese Leute setzen nun darauf, Sie mit gepulsten elektromagnetischen Strahlen zu morden.“

Advertisements

z.K. Hannelore Kraft: Der Mörder Dr. med. Bernd Roggenwallner gibt tiefe Einblicke in seine Verzweiflung / Thomas Kutschaty, Polizei Hagen, Polizei Dortmund, Polizei Hagen Haspe, Polizei Witten


Warum ich davon überzeugt bin, dass es den Tatsachen entspricht, den Dortmunder Psychiater Dr. med. Bernd Roggenwallner als Mörder zu bezeichnen, kann man u.a. hier nachlesen:

https://belljangler.wordpress.com/2011/10/02/z-k-hannelore-kraft-an-den-morder-dr-med-bernd-roggenwallner-polizei-hagen-polizei-dortmundannika-joeres-steffen-hebestreit-ruhrbarone-wir-in-nrw/

Seitdem dieser Mann, der einen gegen mich gerichteten Schmutzblog unter dasgewissen.wordpress.com betreibt, es erleben muss, dass der von ihm sonst favorisierte Paradebeweis in einem Mordfall, ein mit Opferblut kontaminiertes Telefonkabel, im Zuge meiner Recherchen zu einem Beweis für die Unschuld des inhaftierten Philip Jaworowski geworden ist:

https://belljangler.wordpress.com/2011/09/29/hannelore-kraft-das-doppelte-drosselkabel-beweist-philipps-unschuld-steffen-hebestreitbirgit-jennen-annika-joeres-claas-moller-dirk-rheker-anja-tiedge-merten-worthmann/

wird er in diesem Punkte zunehmend lustloser, gegen meine Positionen in der Sache antreten zu wollen.

Vor einigen Tagen schrieb er:

Neulich schrieb er bereits:

Und jetzt muss er auch noch die Kehrtwende im Falle der Sarah Freialdenhoven machen, der ich begründet vorwerfe, dem Philip Jaworowski ihn falsch belastende Mordindizien untergeschoben zu haben, siehe:

http://die-volkszeitung.de/0-0-0-0-0-0-nadine-ostrowski-philipp-jaworowski/sarah-freialdenhoven/000-SARAH-FREIALDENHOVEN-AUSSCHNITTE.HTM

So hatte er vor ein paar Tagen noch geschrieben, von Sarah Freialdenhoven an mich gesandte Emails besagten gar nichts:

während er nun offenbar erkannt hat, dass sie doch eine ganze Menge besagen, so dass er es vorzieht, mir wahrheitswidrig zu unterstellen, ich hätte die Emails der Sarah Freialdenhoven einfach gefaked:

Nun, natürlich sind alle Emails mit Header usw. mehrfach gesichert, im Netz und auf mobilen Datenträgern, zudem stellt Sarah einige Tatsachenbehauptungen auf, die möglicherweise wahr sind und überprüft werden könnten – und, wenn sie wahr sind, Wissen offenbaren, das ich nicht haben konnte. Ganz abgesehen davon, dass das mir im Mordfalle Nadine Ostrowski verfügbare Material auch ohne Sarahs Emails mehr als ausreichen würde, so dass ich überhaupt keinen Grund für Manipulationen habe.

Dr. Roggenwallner muss dem Ende sehr nahe sein, wenn man sich seinen verzweifelten Kampf ansieht, und ich würde niemandem raten, sich auf die Seite perverser Mörder zu stellen, schon gar nicht, wenn diese mit Hochgeschwindigkeit die Verliererstraße hinab brausen.

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

z.K. Hannelore Kraft: An den Mörder Dr. med. Bernd Roggenwallner / Polizei Hagen, Polizei Dortmund,Annika Joeres, Steffen Hebestreit, Ruhrbarone, wir in nrw


Roggenwallner, schon öfter als einmal habe ich erklärt, dass Ihre gegen mich gerichtete Kampfeswut nur dann noch verständlich sein könne, wenn Sie Ihre Finger ganz dick im Mordfall Nadine Ostrowski drin haben sollten, siehe u.a.:

http://anarchistenboulevard.blogspot.com/2009/12/ua-betreffend-dr-roggenwallner-und-mich.html

Roggenwallner, je klarer mir der Mordfall der Nadine Ostrowski wird, man sehe sich zum plausiblen Tatablauf folgendes an:

https://belljangler.wordpress.com/2011/10/01/der-sherlock-holmes-des-winfried-sobottka-ein-medium-der-nadine-ostrowski-gottin-der-schopfung-endkampf-zwischen-gut-und-bose-gute-geister-gesprache-mit-dem-jenseits/

desto klarer wird mir, dass ein abgrundtief verkommener satanischer Arzt, der heimlich gehaltene Erfahrungen mit kriminellen Menschenversuchen gemacht haben muss, seine Finger planend im Spiele gehabt haben muss:

https://belljangler.wordpress.com/2011/10/01/winfried-sobottka-an-die-hacker-am-01-oktober-2011-gegen-23-uhr/

Roggenwallner, Sie haben sich nach dem selben Prinzip selbst verraten, wie Sarah Freialdenhoven es getan hat. Allerdings noch wesentlich gründlicher.

Außerdem kann ich es mir nicht vorstellen, dass es im Großraum Hagen/Dortmund, zu dem auch Wetter gehört, einen zweiten so perversen und geisteskranken Arzt geben könnte wie Sie. Verglichen mit Ihnen muss man für Ärzte wie Dr. Lasar tatsächlich noch dankbar sein.

Roggenwallner, an wie vielen Menschen haben Sie geforscht, mit welcher Art von Gewalt man am schnellsten gründlich den Willen eines Menschen bricht?

Roggenwallner, ich habe nun die Behauptung erhoben, dass Sie ein Mörder seien.

Los, zeigen Sie mich an, damit wir es ausfechten können.

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

https://belljangler.wordpress.com/2011/09/29/hannelore-kraft-das-doppelte-drosselkabel-beweist-philipps-unschuld-steffen-hebestreitbirgit-jennen-annika-joeres-claas-moller-dirk-rheker-anja-tiedge-merten-worthmann/

Noch in Arbeit:

http://die-volkszeitung.de/0-0-0-0-0-0-nadine-ostrowski-philipp-jaworowski/doppeltes-drosselkabel/000-DOPPELTES-DROSSELKABEL-BILDER.HTM

Verbrechen der Polizei Hagen: Das Blatt hat sich gewendet. /Polizei Aachen, Polizei Bielefeld,Polizei Bochum,Polizei Bonn, Polizei Dortmund,Polizei Duisburg, Polizei Düsseldorf,Polizei Essen,Polizei Gelsenkirchen,Polizei Hagen,Polizei Köln,Polizei Krefeld,Polizei Mönchengladbach,Polizei Münster,Polizei Recklinghausen, Polizei Wuppertal


Bereits zum Ende des Jahres 2006 war es anhand von Veröffentlichungen klar gewesen, dass Teile der Hagener Polizei und Teile der Hagener Justiz einen Unschuldigen in ein Strafurteil wegen Mordes zu treiben gedachten, während sie Abstand davon hielten, gegen die wahren Mörderinnen zu ermitteln, siehe u.a. eine damalige Strafanzeige, die ich an die Generalbundesanwaltschaft richtete, weil es im Grunde klar war, dass die Hagener Justiz zu sachgerechten Ermittlungen nicht bereit sein würde:

http://die-volkszeitung.de/0-0-0-0-0-0-nadine-ostrowski-philipp-jaworowski/swordbeach/000-GENERALBUNDESANWALTSCHAFT-MONIKA-HARMS.HTM

Nun, damals setzte man sich nicht mit vorgebrachten Fakten auseinander, der für den Schutz staatlicher Straftäter im Raume Hagen zuständige Staatsanwalt Reinhard Rolfes, der für mindestens zehn Jahre hinter Gittern verschwinden würde, wenn wir denn einen Rechtsstaat hätten, bügelte einfach mit den unwahren Behauptungen ab, ich würde mich nur auf Halbwissen und Vermutungen stützen.

Heute sieht die Lage u.a. deshalb wesentlich komfortabler aus, als dass mir nun auch das Strafurteil in jenem Falle und Substanz haltige Presseartikel aus der Prozessbeobachtung vorliegen, damit u.a. ein klarer Fall der Prozessmanipulation durch die Hagener Landrichter Dr Frank Schreiber, Marcus Teich und Dr. Christian Voigt bewiesen wird:

http://die-volkszeitung.de/0-0-0-0-0-0-nadine-ostrowski-philipp-jaworowski/00-HIGHLIGHTS.HTM#highlight01

Doch nicht nur das: Es wird durch das Strafurteil und Schilderungen aus der Prozessbeobachtung aus klar belegt, dass ich in allem, was ich bereits im November 2006 vortrug, siehe ersten LINK von oben, Recht behalten habe, z.B. mit folgender Aussage:

Vor diesen Hintergründen kann es auch nicht möglich sein, dem Beschuldigten ein volles Geständnis abzupressen: Dazu müsste er erklären, wie er die Tat begangen haben will. Da es ihm nicht möglich sein wird, das Unmögliche glaubhaft zu erklären, wird er nicht gestehen können, selbst dann nicht, wenn er es für seine einzige Chance hielte, an der Höchststrafe vorbeizukommen.

Die eindrucksvolle Bestätigung meiner damaligen Worte habe ich nun mit Siegel des Landgerichtes Hagen, weiterhin wird sie von den Artikeln der WAZ-Gruppe aus der Prozessbeobachtung ebenso eindrucksvoll bestätigt:

http://die-volkszeitung.de/0-0-0-0-0-0-nadine-ostrowski-philipp-jaworowski/maerchengestaendnis/000-MAERCHENGESTAENDNIS.HTM

Nun, vor diesen Hintergründen habe ich mich heute telefonisch mit einigen Stellen in Ministerien und Presse in Verbindung gesetzt, und in jedem einzelnen Falle werde ich schriftlich anfragen und Anfrage und Reaktion veröffentlichen.

Die Verbrecher im Raume Hagen sollen nicht mehr zur Ruhe kommen, und alle Anständigen fordere ich auf, mein Tun im Rahmen ihrer Möglichkeiten zu unterstützen, denn: Wer will es schon, dass Teile des Staates in grausige Mädchenmorde verwickelt sind und zur Verdeckung Unschuldige falsch verurteilen?

Diese Frage wird jede Anfrage meinerseits beinhalten, und wir werden sehen, wie die Angeschriebenen dann reagieren werden. Bisher haben mir übrigens alle versichert, dass es ihnen reiche, wenn ich die Belege per Internet präsentierte und den Link in meinem Schreiben angeben würde. Das macht die Sache natürlich einfacher, schließlich will ich ja nicht nur ein Ministerium und eine Redaktion anschreiben.

Die Hitzahlen von Belljangler sind in den letzten Tagen etwas besser als in den Tagen zuvor, und gerade gestern scheinen einige zusätzliche Leute aufmerksam geworden zu sein:

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

z.K. Hannelore Kraft: Dr. med. Bernd Roggenwallner, Sie verlieren die Contenance! / Christian Bader Lünen, Bäckerei Peter Hellbach Lünen Brambauer,Thomas Kutschaty, Polizei Dortmund,Annika Joeres


Dr. Roggenwallner, ich bin es ja hinlänglich gewohnt, dass Sie mich in übelster Giftspritzer-Manie beleidigen und verleumden, aber ich stelle nun fest, dass Ihre Geisteskrankheit gallopierend fortschreitet, so weit gehend, dass Ihre Beschimpfungen der Dortmunder Justiz kaum noch von denen linker Extremterroristen zu unterscheiden sind, wobei Sie doch einem gänzlich anderen Lager zuzuordnen sind als jene:

Dr. Roggenwallner, sollten die Strahlenangriffe auf mich womöglich privat organisiert sein? Oder was meinen Sie, indem sie nun zum zweiten Male von Selbstjustiz reden?

Roggenwallner, wenn ich an durch EM-Strahlen produziertem Krebs sterben sollte, dann werden die Jäger Ihnen die Knochenhaut von den Knochen ziehen, bevor Sie tot sein werden. Und nicht nur Ihnen.

Verstanden, Roggenwallner?

Winfried Sobottka an Polizei Dortmund und Polizei Lünen / z.K. Königin Silvia von Schweden, Hannnelore Kraft


Polizistinnen und Polizisten!

Es ist kein Zeichen elitärer Stärke, ein 15-jähriges Mädchen, das niemandem etwas getan hat und eine sanfte Persönlichkeit besitzt, grauenvoll zu ermorden.

Es ist auch kein Zeichen elitärer Stärke, mit vereinter Macht von Justiz, Polizei, Anwälten, Gutachtern und Medien dafür zu sorgen, dass ein unschuldiger junger Mann zur Verdeckung der wahren Täterschaft in einem solchen Falle wegen Mordes verurteilt und eingesperrt wird.

Diese beiden Dinge sind nur abscheulich, nichts anderes als abscheulich.

Sie alle, Polizistinnen und Polizisten, wissen, dass ich ein äußerst negatives Bild von der deutschen Polizei und speziell auch von der NRW-Polizei habe. Sie alle wissen auch, dass ich dafür unanfechtbare Gründe anführen kann.

Polizistinnen und Polizisten, mir sind die tiefsten Abgründe der menschlichen Seele bekannt. Niemand könnte mir einen Schrecken vorführen, der mich überraschen könnte.

Polizistinnen und Polizisten, trotz oder gerade wegen meines umfangreichen Wissens über die Abgründe der menschlichen Seele und über die schmutzigsten Machenschaften von Staat und Gesellschaft gehe ich davon aus, dass es die Wenigsten unter Ihnen sind, die einen grenzenlos der teuflischen Tyrannis verschriebenen Staat wollen, der bedenkenlos selbst sanftmütige Mädchen, die niemandem etwas getan haben, mordet, dabei noch meint, solches Tun zum Schutze des Staates rechtfertigen zu können.

Polizistinnen und Polizisten, mir ist es klar, was viele, denen meine auf Furchtlosigkeit bauende Aufklärungsarbeit ein schmerzender Dorn im Auge ist, nun am liebsten wollen: Eine Polizeiaktion gegen mich, die gegen alles gerichtet wäre, was ich an Unterlagen, Daten auf Datenträgern usw. habe, und die darauf gerichtet wäre, mich unter Vorbringen von Lügen sofort aus dem Verkehr zu ziehen.

Polizistinnen und Polizisten, ich habe nach dem Verfahren in Dortmund davon abgesehen, sehr gut begründbare Strafanzeigen gegen die Polizisten zu erstatten, die mich am 04. 12. 2007 rechtswidrig überfielen, meinen Körper rechtswidrig schwer verletzten, mich rechtswidrig unter Vorbringung von Lügen in die Psychiatrie verbrachten, mich rechtswidrig falsch beschuldigten, etwas getan zu haben, was man nach Schilderung der Anklageschrift eindeutig als versuchten Mord an einer Polizistin werten muss, und unter den Augen u.a. des Staatsanwaltes C.K. im Zeugenstand nachweislich logen, dass sich die Balken bogen.

Polizistinnen und Polizisten, es sollte Euch selbst daran gelegen sein, dass absolut nicht mehr haltbare Zustände bereinigt werden, und Ihr, die Ihr Euch alle nicht traut, Euren Mund auf zu machen, solltet mir dankbar sein, dass ich mich durch nichts beirren lasse und genau daran arbeite.

Polizistinnen und Polizisten, von mir geht keine Gefahr aus, das ist nicht nur Euch allen klar. Doch sollte es zu einer weiteren kriminellen Handlung der Polizei gegen mich kommen, um Mädchenmördern und einem mörderischen Staatsschutz dienlich zu sein, dann werde ich nicht nur Strafanzeige gegen die Kriminellen des 04.12. 2007 erstatten und für entsprechende publizistische Aufmerksamkeit dieser Dinge sorgen, sondern in gleicher Weise auch denen die Hölle heiß machen, die es gewagt haben sollten, mich wiederum im Unrecht zu bekämpfen.

Seid vernünftig! Unterstützt meine Aufklärungsmühen im Sinne einer menschlichen deutschen Gesellschaft, anstatt Euch auf die Seite von feigen Mördern zu stellen!

Niemand kann Wahrheit und Recht endgültig besiegen!

Mit freundlichen Grüßen

Dipl.- Kfm. Winfried Sobottka

Mutmaßlicher Mädchenmörder Dr. med. Bernd Roggenwallner hat Angst vor Aussage des LKA-Experten Thomas Minzenbach! /Hannelore Kraft, Thomas Kutschaty, SPD Mülheim, LKA -NRW, Polizei Dortmund, Polizei Hagen, Polizei Herdecke, Polizei Wetter Ruhr


Der mutmaßliche Mädchenmörder Dr. med. Bernd Roggenwallner:

https://belljangler.wordpress.com/2011/08/11/den-mutmaslichen-madchenmorder-dr-med-bernd-roggenwallner-z-k-hannelore-kraft-die-grunen-wetter-ruhrthomas-kutschatypolizei-berlin-polizei-hagen-polizei-hamburg/

schreibt sich derzeit auf seinem Schmutzblog unter dasgewissen.wordpress.com um Kopf und Kragen.

So bezichtigt er mich der Blödheit, weil ich mich auf die Aussagen eines LKA-Experten beziehe, der zwei Kabel kriminaltechnisch untersucht hatte!

Die Situation ist die Folgende:

Am Tatort (Wohnung der Familie Ostrowski) fand man unter der Leiche ein Stück Telefonkabel. Der LKA-Kriminaltechniker Thomas Minzenbach stellte fest, dass es zum Festnetztelefon der Ostrowskis gehört habe:

Wochen später will man im Zimmer des Philipp Jaworowski ein Telefonkabel mit Opferblut und das nach der Tat am Tatort verschwundene Festnetztelefon im Zimmer des Philipp gefunden haben. Der LKA-Kriminaltechniker Thomas Minzenbach stellte fest, dass das angeblich bei Philipp gefundene Kabel „mit Sicherheit nicht“ zum Telefonapparat der Ostrowskis gehöre:

Erstaunlicherweise setzte sich das Landgericht Hagen über die sicheren Untersuchungsergebnisse des LKA-NRW hinweg, behauptete im Urteil einfach, das Kabel in Philipps Zimmer gehöre zum Festnetztelefon der Ostrowskis, die Herkunft des unter der Leiche gefundenen Kabels sei ungeklärt.

Die Belege für die Aussageninhalte des LKA-Experten Minzenbach sowie für die Lügen des Landgerichtes Hagen im Urteil können über folgende Seite im Internet eingesehen werden:

http://www.die-volkszeitung.de/0-0-0-0-0-0-nadine-ostrowski-philipp-jaworowski/indizien-laut-urteil/000-INDIZ-TELEFONKABEL-HOLMES.HTM

Geht man von den sicheren Untersuchungsergebnissen des Thomas Minzenbach aus, dann muss man feststellen, dass das Drosselkabel, von dem ein Stück unter der Leiche fand, das Kabel des Ostrowski-Telefons gewesen war..

Dass Nadine mit dem Ostrowski-Telefonkabel gedrosselt wurde, davon geht übrigens auch das Landgericht Hagen in seinem Gerichtsurteil aus.

Sicher ist  weiterhin nach den Untersuchungen Minzenbachs, dass das angeblich bei Philipp gefundene Kabel nicht das Ostrowski-Kabel ist, demnach also nicht das Kabel, mit dem gedrosselt worden war.

Würde die Geschichte stimmen, die das Landgericht zum Tatablauf erklärt hat, dann hätte man bei Philipp das Ostrowski-Kabel finden müssen – nicht aber ein ganz anderes Kabel, an dem Blut vom Opfer haftete!

Hier ist offensichtlich ein Kabel nachträglich mit Opferblut präpariert worden, um es dem Philipp Jaworowski zu dessen Belastung unter zu schieben:

http://www.die-volkszeitung.de/0-0-0-0-0-0-nadine-ostrowski-philipp-jaworowski/indizien-laut-urteil/000-INDIZ-TELEFONKABEL-HOLMES-02.HTM

Eine andere Erklärung dafür, dass man bei Philipp Jaworowski ein anderes Kabel als das Ostrowski-Kabel fand, an dem aber Opferblut haftete, soll Dr. Roggenwallner, anonym herum schmierend unter dasgewissen.wordpress.com, erst einmal bieten.

Zugleich sollte er erklären, warum das Landgericht Hagen die Untersuchungsergebnisse des Thomas Minzenbach durch Lügen ersetzte.

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/

http://content.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/1862051_0_9223_-bitterboeser-leserbrief-ex-richter-geht-mit-seiner-zunft-ins-gericht-und-die-schweigt.html

http://anarchistenboulevard.blogspot.com/2010/03/sie-gehoren-in-den-knast-stefan-lingens.html

http://www.skifas.de/Material/Bossi.html

http://polizeistaat.wordpress.com/2010/07/26/polizeikriminalitat-berlin-ehrhart-korting-dieter-glietsch-polizei-berlin-gdp-berlin-spd-berlin-die-linke-berlin-cdu-berlin-fdp-berlin-die-grunen-berlin-npd-berlin/

https://belljangler.wordpress.com/2011/06/23/winfried-sobottka-die-hacker-und-an-hannelore-kraft-python-hello-world-php-staatsschutz-polizei-dortmund/

@ dasgewissen.wordpress.com alias Dr. med. Bernd Roggenwallner/ z.K.: ruhrbarone, wir in nrw,Polizei Dortmund, Jobcenter Dortmund, ruhr nachrichten dortmund, waz dortmund, sozialpsychiatrischer dienst dortmund, Dr. med. Annegret Hegerhorst Dortmund


Hallo!

Sie behaupten immer und immer wieder, nicht Dr. Roggenwallner zu sein. Ich behaupte, Sie müssen Dr. Roggenwallner sein, habe das auch mit vielen Dingen begründet.

In Ihren letzten Artikeln haben sie zweimal geschrieben, ich sei zu feige, das, was ich ins Internet setzte, an Dr. Roggenwallner zu mailen oder zu faxen.

Woher wollen Sie wissen, was ich an Dr. Roggenwallner maile oder faxe?

Sie haben ferner geschrieben, dass Dr. Roggenwallner sich nichts zu schulden kommen lasse habe.

Woher wollen Sie das wissen?

Da Sie an vielen anderen Stellen schreiben, Sie müssten Dr. Roggenwallner darüber informieren, was ich ins Internet schriebe – wie kommen Sie darauf, dass er darüber nicht informiert sein könnte, da niemand unter dessen Namen googeln kann, ohne auf mehrere Beiträge von mir zu stoßen?

Beantworten Sie doch zunächst einmal diese drei Fragen.

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/

http://content.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/1862051_0_9223_-bitterboeser-leserbrief-ex-richter-geht-mit-seiner-zunft-ins-gericht-und-die-schweigt.html

http://anarchistenboulevard.blogspot.com/2010/03/sie-gehoren-in-den-knast-stefan-lingens.html

http://www.skifas.de/Material/Bossi.html

http://polizeistaat.wordpress.com/2010/07/26/polizeikriminalitat-berlin-ehrhart-korting-dieter-glietsch-polizei-berlin-gdp-berlin-spd-berlin-die-linke-berlin-cdu-berlin-fdp-berlin-die-grunen-berlin-npd-berlin/

https://belljangler.wordpress.com/2011/06/23/winfried-sobottka-die-hacker-und-an-hannelore-kraft-python-hello-world-php-staatsschutz-polizei-dortmund/

Winfried Sobottka an den perversen Irren Dr. med. Bernd Roggenwallner /Hannelore Kraft, Polizei Dortmund, womblog, wir in nrw, Landgericht Arnsberg, Richter Dr. Frank Schreiber


Roggenwallner, wie pervers und bösartig Sie

sind, kann man unter anderem an dem ablesen, was Sie unter dasgewissen.wordpress.com unter Pseudonym treiben, aber auch an dem folgenden:

http://wsmessageboard.wordpress.com/2011/03/03/betreffend-dr-med-bernd-roggenwallner/

Bezeichnend, dass ich Sie mit aller Schärfe am Halse habe, seitdem ich einen perversen Staatsmord und die absichtliche Falschverurteilung eines Unschuldigen wegen Mordes im Internet aufgedeckt habe, hier ein neuerer Beitrag darüber:

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/

Seit Jahren, Roggenwallner, habe ich Sie deshalb im Verdacht, der eigentliche Planungskopf dieses sinnlosen Grauensmordes an der damals 15-jährigen Nadine Ostrowski zu sein. Dazu würden auch Ihre immer wieder geäußerten Ressentiments gegen Polen passen: Sowohl die grauenvoll gemordete Nadine Ostrowski als auch der unschuldig verurteilte Philipp Jaworowski trugen polnische Nachnamen.

Zudem gehe ich auch davon aus, dass Sie es wissen werden, was aus Bojan Fischer geworden ist:

http://www.freegermany.de/morde/bojan-fischer/bojan-fischer.html

Die Bösartigkeit und Ekelhaftigkeit Ihrer Terrorbeiträge im Internet, aber auch andere Umstände, wie z.B. dieser hier:

http://www.freegermany.de/polit-verf.-winfried-sobottka/roggenwallner-schwarze-realsatire.html

und dieser hier:

http://zeitwort.at/index.php?page=Thread&threadID=7461

werfen ein sehr bezeichnendes Licht auf Sie. Sie sind völlig entmenscht, eine ungeheure Gefahr für die Allgemeinheit hinter der Maske eines biederen Gerichtspsychiaters.

Dr. Roggenwallner, ich bin davon überzeugt, dass Sie unmittelbare Einsichten in den widerwärtigsten Schmutz des BRD-Verbrecherstaates haben werden, und ich gehe davon aus, dass Sie in diesem Sumpf zu den wichtigsten Akteuren gehören werden. Mich würde es auch nicht wundern, wenn Sie bereits Menschenversuche gemacht haben sollten, die diejenigen des Dr. Mengele noch den Schatten stellten( GEHEIMES KZ DORTMUND):

http://www.die-volkszeitung.de/00-die-volkszeitung/2010/juni/artikel-9/artikel.html

Ich gehe auch davon aus, dass es „Ärzte“ wie Sie sein werden, die als einzige Untersuchungsergebnisse darüber „gewonnen“ haben, welche Wirkungen welche Arten elektromagnetischer Strahlungen:

https://belljangler.wordpress.com/2011/06/06/winfried-sobottka-staatsschutz-bekampft-mich-mit-hochfrequenten-elektromagnetischen-strahlen-konigin-silvia-von-schweden-strahlenwaffen-annika-joeres-staatsschutz-polizei-dortmund-rechtsanwalt-t/

auf das menschliche Hirn haben. Seriös kann man so etwas ja schließlich kaum erforschen, so etwas geht nur im Geheimen, und dafür braucht man so perverse Irre wie Sie.

Irgendetwas sagt mir, dass Sie mit Ihrer Haltung in Ihr eigenes Verderben laufen: Nach meiner Einschätzung müssten sowohl die militanten Antisatanisten als mittlerweile auch die SS-Satanisten darauf brennen, Sie mit dem Kopf nach unten an eine Bretterwand zu nageln und Ihnen genüsslich die Eingeweide herauszuschneiden. Die letzteren, weil sie sehr viele Entlarvungen und Misserfolge Ihrer Dummheit und Selbstüberschätzung zu verdanken haben.

Ich würde solchen Leuten allerdings davon abraten: Folter und Tod können nicht schlimmer sein, als in Ihrer Haut zu leben, das lässt sich schon an Ihren Artikeln unter dasgewissen.wordpress.com ablesen.

Ich wünsche Ihnen ein langes Leiden, ähem: Leben in Ihrer Haut.

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

http://anarchistenboulevard.blogspot.com/2010/03/sie-gehoren-in-den-knast-stefan-lingens.html

https://belljangler.wordpress.com/2010/05/17/warnung-vor-kriminaldirektor-rudiger-dohmann-polizei-hagen-und-suche-nach-opfern-dr-ehrhart-korting-polizei-berlin-linksautonome-hamburg-und-berlin/

Perverser Gerichtspsychiater Dr. Roggenwallner stalked Winfried Sobottka weiterhin/Polizei Dortmund, Polizei Hagen, Polizei Arnsberg, Staatsschutz Polizei Dortmund, Staatsschutz Polizei Hagen, Heike Ahlen, Grenzland Nachrichten, Amoklauf Schwalmtal, Polizei Schwalmtal, Polizei Viersen, Barbara Kühn, SPD Schwalmtal, SPD Viersen


Der perverse Dortmunder Gerichtspsychiater Dr. med. Bernd Roggenwallner stalked mich weiterhin! Es wäre nicht möglich, wenn Staatsanwaltschaft Dortmund und Polizei Dortmund nicht eindeutig absichtlich an ihm vorbei ermittelt hätten, als ich die letzte Strafanzeige gegen ihn gestellt hatte!

Damit ist klar, wie deutsche Justiz und Polizei einen offensichtlich geisteskranken Gerichtspsychiater protegieren, wenn dieser einen Staatskritiker mit übelsten SS-Methoden im Internet drangsaliert.

Hier ein Auszug aus aktuellem Artikel des von Dr. Roggenwallner betriebenen Blogs unter dasgewissen.wordpress.com:

Ich stelle fest:

  1. Das Schmierenurteil des Landgerichtes Dortmund gegen mich ist noch nicht rechtskräftig, der BGH hat in der Revisionssache noch nicht entschieden. Er wird den Revisionsantrag auch nicht ablehnen können, ohne in fundamentaler Weise gegen die Grundsätze seiner „Vorzeigerechtsprechung“ zu verstoßen. Sollte er das tun, so werde ich dafür sorgen, dass dieser Umstand Tausenden von Jura-StudentINNen und jedenfalls auch den Auslandsbotschaften in Deutschland bekannt gemacht werden wird. Mit erstklassigen Belegen, versteht sich.
  2. Sollte das Urteil Rechtskraft erhalten, so ist mir schleierhaft, warum die Bewährung widerrufen werden sollte.
  3. Sollte die Bewährung rechtswidrig widerrufen werden, dann werde ich auch damit umzugehen wissen. Ich denke, dass Staatsanwalt Christian Katafias wissen dürfte, was ich u.a. damit meine.

Ich fordere Dr. med. Bernd Roggenwallner hiermit auf, Strafantrag gegen mich zu stellen, wir werden dann juristisch klären, was zu klären ist.

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

Dem wahren Satanismus auf der Spur / Karen Haltaufderheide, Doris Kipsieker,Annika Joeres, Die Grünen Wetter, Die Grünen Berlin, Die Grünen Hamburg, Die Grünen Koblenz, Renate Künast, Die Linke Witten