Revision, Dr. Roggenwallner und Richter Hackmanns Tomaten / Polizei Dortmund, CVJM Dortmund, evangelische Kirche Dortmund, jüdische Gemeinde Dortmund


Vom Feinde lernen, kann gelegentlich sehr hilfreich sein. Bei der Erstellung meiner Revisionsbegründung (168 Seiten) hatte mir u.a. Detlef Burhoff sehr geholfen – Dank seiner Beiträge im Internet. Wer die liest, zudem den Standardtypus des deutschen Anwaltes kennt, dem wird auch klar, warum viele Anwälte Revisionen versemmeln, was ihnen aber im Grunde zumeist auch wohl egal sein dürfte.

Veröffentlichen werde ich nichts, bevor ich das BGH-Urteil habe.

Nebenbei möchte ich schon einmal darauf hinweisen, dass der Superstalker und -verleumder unter dasgewissen.wordpress.com zu erkennen gegeben hat, dass er über Detailwissen verfügt, das man nur haben kann, wenn einem der Richter Helmut Hackmann näher bekannt ist.

Mehrfach bezieht „dasgewissen“ sich auf die private Tomatenzucht des Hobbygärtners Helmut Hackmann, obwohl man im Internet sonst keine Hinweise darauf findet.

Hier zwei Googleseiten:

Nur in Beiträgen von „dasgewissen“ stößt man beim Aufruf darauf, dass Richter Hackmann in seinem Garten Tomaten züchtet.

Woher also weiß „dasgewissen“ so genau, was Hackmann in seinem Garten anstellt? 🙂

Liebe Grüße

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS und Order of ?

TOP-WICHTIG:

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/14/winfried-sobottka-an-alle-kampferinnen-fur-freiheit-recht-und-menschlichkeit/

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/
https://belljangler.wordpress.com/2011/02/12/winfried-sobottka-uber-machbare-visionen-ex-k3-berlin-altermedia-bodo-ramelow-katja-kipping-die-linke-dusseldorf-die-grunen-dusseldorf-die-grunen-berlin-sylvia-lohrmann/

Werbeanzeigen

Internet-Unterschriftenaktion: Sperren Sie Mubaraks Milliarden!!! / Polizei Dortmund, Polizei Berlin, Polizei Hamburg, womblog


Folgende Email erhielt ich, ich habe schon „unterschrieben“, über folgenden LINK: http://www.avaaz.org/de/mubaraks_fortune_rb/?cl=945573961&v=8407

Liebe Freundinnen und Freunde,

Mubarak könnte bis zu 70 Mia. Dollar von den Ägyptern gestohlen haben – ein Drittel des Nationaleinkommens. Die Wiedererlangung erfordert sofortiges Handeln von Regierungen auf der ganzen Welt. Unterzeichnen Sie die Notfall-Petition zur Einfrierung von Mubaraks Vermögen, dann erzählen Sie es weiter!

Unterzeichnen Sie jetzt!

Mubarak ist weg — und mit ihm sein unvorstellbarer Reichtum. Mubaraks Vermögen wird auf bis zu 70 Milliarden US-Dollar geschätzt, rund ein Drittel des ägyptischen Nationaleinkommens.

Unseren Regierungen bleibt nicht viel Zeit um Mubaraks Vermögen einzufrieren, bevor es in einem Gewirr von undurchsichtigen Bankkonten verschwindet — wie etliche gestohlene Vermögenswerte anderer Diktatoren. Die Schweiz hat bereits vermeintliche Konten eingefroren und einige EU-Minister haben ihre Hilfe angeboten. Doch ohne einen sofortigen weltweiten Aufschrei könnte es zu lange dauern, um das Verschwinden von Mubaraks Milliarden zu verhindern.

Lassen Sie uns nun alle Staatschefs dazu auffordern, die Rückerstattung der Gelder an die ägyptische Bevölkerung zu gewährleisten. Sobald wir 500.000 Unterschriften erreichen, wird unsere Petition an das G-20-Finanzministertreffen am kommenden Freitag in Paris übergeben. Fügen Sie jetzt Ihren Namen hinzu und erzählen Sie Freunden und Bekannten von dieser Kampagne!

http://www.avaaz.org/de/mubaraks_fortune_rb/?vl

Millionen von Ägyptern leben von weniger als 2 Dollar pro Tag. Experten sagen jedoch, dass die Korruption in Ägypten jährlich über 6 Milliarden an öffentlichen Geldern verschlingt. Mubaraks Familie profitierte während seiner 30-jährigen Herrschaft von einem verworrenen System aus Bereicherungsprozessen, nepotistischen Privatisierungsprogrammen und staatlich garantierten Investitionen. Schätzungen des Vermögens reichen von “nur“ ein bis zwei Milliarden bis zu atemberaubenden 70 Milliarden US-Dollar, was Hosni Mubarak zu dem reichsten Menschen der Erde machen würde. Auch gegen 25 hochrangige Staatsbeamte wurden Ermittlungen eingeleitet, weil sie unter seiner Herrschaft über 1 Milliarde US-Dollar angehäuft haben sollen.

Doch die Tage der korrupten Herrscher, die sich mit intakten Vermögen absetzen, könnten nun gezählt sein. Die neue UN-Konvention gegen Korruption erleichtert die Wiedererlangung von illegal angehäuften Vermögenswerten in die Ursprungsländer. Die Ägyptische Militärführung hat bereits die EU-Regierungen gebeten, alle Mubarak-Konten einzufrieren. Doch schnelles Handeln ist nun ausschlaggebend, denn alle Gesetze werden nichts nützen, sobald Mubaraks Milliarden erstmal außer Reichweite der Behörden gelangt sind.

Unsere Stimmen als Bürgerinnen und Bürger helfen den Menschen in Ägypten, ihr Revolutionsversprechen wahrzumachen. Schliessen Sie sich dem Aufruf an, damit der ägyptische Reichtum an die Bevölkerung von Ägypten gelangt:

http://www.avaaz.org/de/mubaraks_fortune_rb/?vl

Als Millionen von Ägyptern ihr Leben für die Demokratie riskierten — und sogar opferten — konnten wir außer Solidaritätsbekundungen und Botschaften der Hoffnung nicht viel tun. Nun aber tragen wir eine besondere Verantwortung: wir müssen alles Menschenmögliche tun, damit das Staatsvermögen zurückgeführt wird, das von einer Diktatur unterschlagen wurde, die unsere Regierungen zu lange toleriert haben.

Die Ägypter sind nun dazu bereit, einen neuen Staat zu schaffen. Lassen Sie uns sicherstellen, dass ihnen die Ressourcen zurückgegeben werden, die ihnen einst unterschlagen wurden. So unterstützen wir sie auf ihrem Weg in eine Zukunft, die viele von uns sich nie träumen lassen hätten.

Hoffnungsvoll,

Ben, Alex, Ricken, Mia, Rewan, David und das ganze Avaaz Team

QUELLEN:

Militärregierung bittet EU um Sperrung von Konten, Spiegel
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,745563,00.html

Schweiz sperrt alle mutmaßlichen Vermögen von Mubarak, AFP
http://www.google.com/hostednews/afp/article/ALeqM5gt_Y_cetDKbiwX7b_ePlorxrAWRw?docId=CNG.6119d4ce7d0cd6f92f98438edfdc10d2.701

Die Milliarden der DiktatorenMubarak ist kein Einzelfall, N-TV
http://www.n-tv.de/politik/Mubarak-ist-kein-Einzelfall-article2618376.html

Jagd auf Mubaraks Milliarden – sein Clan plünderte Ägypten, Wiener Zeitung
http://www.wienerzeitung.at/default.aspx?tabID=5370&alias=Dossiers&cob=544287

Übereinkommen der Vereinten Nationen gegen Korruption:
http://www.admin.ch/ch/d/as/2009/5467.pdf

Unterstützen Sie das Avaaz Netzwerk! Wir finanzieren uns ausschließlich durch Spenden und akzeptieren kein Geld von Regierungen oder Konzernen. Unser engagiertes Online-Team sorgt dafür, dass selbst die kleinsten Beträge effizient eingesetzt werden — Spenden Sie hier.


Avaaz.org ist ein 7 Millionen Menschen umfassendes, weltweites Kampagnennetzwerk das sich zum Ziel gesetzt hat, den Einfluss der Ansichten und Wertvorstellungen aller Menschen auf wichtige globale Entscheidungen durchzusetzen. („Avaaz“ bedeutet „Stimme“ oder „Lied“ in vielen Sprachen) Avaaz Mitglieder gibt es in jeder Nation der Erde; unser Team verteilt sich über 13 Länder und 4 Kontinente und arbeitet in 14 verschiedenen Sprachen. Erfahren Sie hier etwas über einige der größten Aktionen von Avaaz hier, oder folgen Sie uns auf Facebook oder Twitter.

Die Nachricht wurde an winfried-sobottka@freegermany.de versandt. Um Ihre Adresse, Spracheinstellungen oder andere Informationen zu ändern, kontaktieren Sie uns hier – Falls Sie diese Nachricht irrtümlicherweise erhalten haben oder es vorziehen, keine E-Mails von Avaaz zu erhalten klicken Sie hier, um sich abzumelden.

Avaaz kontaktieren: senden Sie uns eine Nachricht über dieses Formular:www.avaaz.org/de/contact?ftr. Sie erreichen uns telefonisch unter: +1 1-888-922-8229 (USA).

Winfried Sobottka am 07. Januar 2010 an die SS-Satanisten / z.K. Hannelore Kraft, Guido Westerwelle, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Polizei Berlin, Polizei Dortmund, Polizei Hamburg, Bodo Ramelow, Katja Kipping


Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS

Hallo, SS-Satanisten!

Ihr braucht es nicht immer wieder unter Beweis zu stellen, dass Ihr keine Argumente gegen meine sachlichen und sehr gut belegten Ausführungen dazu habt, dass Philipp Jaworowski unschuldig sein MUSS und die Mädchen den Mord an der Nadine Ostrowski begangen haben MÜSSEN:

http://die-volkszeitung.de/sherlock-holmes/mordablauf.html

Eure Kommentare in diesem Blog sind doch nichts anderes als der sichere Beweis, dass ich vollumfänglich recht habe, was den Mordfall Nadine Ostrowski angeht.

Eure Vorstellungen, mich mit Androhung von Gewalt beeindrucken zu können, sind kindisch. Ihr habt keine Ahnung, mit wem Ihr es zu tun habt, Ihr habt keine Ahnung, was in einem Manne steckt, der, wenn er im Unrecht angegriffen wird, die Kräfte seiner Natur entfalten kann. Zu Eurem Schutze will ich es Euch sagen, wie es ausgehen würde, wenn ich von fünf kräftigen Männern im Unrecht angegriffen würde: Einer oder zweie wären blitzschnell tot oder Krüppel für den Rest ihres Lebens, die anderen würden entsetzt und in größter Todesangst davon laufen.

Ich denke, damit sollte das Thema erschöpfend behandelt sein. Wenn Ihr Argumente gegen meine Ausführungen zu bieten habt, dann veröffentliche ich sie gern, aber solchen Mist wie den hier werde ich zukünftig nur noch löschen:

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS und Order of ?

Brennende Autos: Informative Reportage von ANNIKA JOERES / z.k. Hannelore Kraft, Thomas Kutschaty, Gisela von der Aue, Polizei Berlin, Polizei Hamburg, Polizei Dortmund


Wenn in Frankreich die Autos brennenWenn in Frankreich die Autos brennen

von Annika Joeres, DAPD – Wie andernorts auch begrüssen die Franzosen das neue Jahr gerne mit Feuerwerk. Doch seit einiger Zeit verstehen Teile der Jugend darunter etwas ganz anderes.

storybildAuch im Grenobler Problemvorort Villeneuve brannten in der Neujahrsnacht wieder die Autos. (Bild: Keystone) 

Weiterlesen…

*******************************************************************

Kommentar: An einem Punkte irrt Annika Joeres. Zufälligerweise im zeitlichen Zusammenhang mit dem Mordfall Nadine Ostrowski und der vom Staat gezeigten Willkür, die Internet öffentlich wurde, gab es im Zeitraum von September 2006 bis Ende 2007 allein über 2.000 abgefackelte Polizeiautos in Berlin und Hamburg, und sogar ein Schiff der Wasserschutzpolizei wurde nachts im Hafen versenkt. Damals hatte ich, was wohl kaum der Anlass war, zu solchen Taten mit Hinweis auf Artikel 20 (4) GG aufgerufen, öffentlich im Internet.  Meldungen über abgefackelte Polizeiwagen (manche wurden auch durch Sprengsätze zerstört)  tauchten gelegentlich im Miniformat in den Print-Medien auf, im Internet findet man nichts darüber.

Ich gehe davon aus, dass in Deutschland in absehbarer Zeit Zustände herrschen werden, die die französischen Zustände noch deutlich in den Schatten stellen werden. Die Wut und die Entschlossenheit sind zweifellos da, es dürfte nur noch ein hinreichendet Anlass fehlen. Deutschland sitzt auf einer Bombe.

Die Mädchenmörder des NRW-Staates werden immer verrückter! / Hannelore Kraft,Thomas Kutschaty, Ralf Jäger, Polizei Hagen, Polizei Dortmund, POLIZEI WETTER RUHR, LKA NRW, Westfalenpost Wetter


Winfried Sobottka für UNITED ANARCHISTS

Bisherige Veröffentlichungen über staatlichen Mädchenmord in NRW ziehen zunehmend Interesse auf sich, brillieren dabei mit handfester Logik basierend auf bestem Datenmaterial, siehe:

LINK-01

LINK-02

Nun passt das den Verbrechern nicht, die nachweislich die Protektion der NRW-Polizei und der NRW-Justiz genießen, so dass sie mir nun endlich wieder einmal offen die Ermordung androhten: LINK

und zudem auch ganz klar sagen, warum sie mich seit Jahren mit mittlerweilen zigtausenden von Schmutzbeiträgen im Internet mobben:

Nun, betreffend die Beweisführung dafür, dass NRW-Staat mit satanischen Mördern kooperiert und einen Unschuldigen absichtlich zu Unrecht wegen Mordes eingebuchtet hat, habe ich nun alle Trümpfe in der Hand.

Dass Gestalten wie diese:

Hannelore Kraft, Ministerpräsidentin NRW,  SPD NRW, SPD Mülheim

Rechtsanwalt Thomas Kutschaty,  Justiz Minister NRW, SPD Essen

Ralf Jäger, NRW-Innenminister, SPD NRW, SPD Duisburg

Teile des selben Drecksystems sind wie die Mädchenmörder, die Falschverurteiler und die Internetmobber unter dasgewissen usw. – das konnten wir, UNITED ANARCHISTS, auch schon recht gut deutlich machen:

http://www.news-eintrag.de/news/18457.html

https://belljangler.wordpress.com/2010/11/27/ralf-jager-mit-hannelore-kraft-fur-die-pflasterstein-demokratie-spd-nrw-wir-in-nrw-jusos-warendorf-zoo-duisburg-polizei-duisburg-lka-nrw-sigmar-gabriel-annika-joeres-polizei-hamburg/

http://kritikuss.over-blog.de/article-hollywood-minister-thomas-kutschaty-spd-nrw-ich-schwore-das-volk-zu-beschei-en-hannelore-kraft-sylvia-lohrmann-spd-mulheim-59268833.html

und, natürlich:

http://hannelorekraft.wordpress.com/2010/10/25/hannelore-kraft-wir-brauchen-wieder-die-gestapo-spd-dortmund-spd-lunen-spd-hattingen-spd-datteln-spd-olfen-spd-mulheim/

Meine Mama hat immer gesagt: „Nichts ist so fein gesponnen, dass die Wahrheit nicht eines Tages kommet doch ans Licht!“

Meine Mama hatte Recht. Und wir, UNITED ANARCHISTS, haben genug von Mädchenmördern, Falschverurteilern und satanischen Politikern.

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS

Mit Wissen und Duldung von Innenminister Ralf Jäger, SPD Duisburg, Rechtsanwalt und Justizminister Thomas Kutschaty, SPD Essen, und Hannelore Kraft, SPD Mühlheim:

Ein Grauensmord, Grauensmörder in Freiheit, Unschuldiger absichtlich falsch verurteilt:

http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2010/01/21/warnung-an-alle-schulerinnen-und-schuler-des-gsg-wetter-geschwister-scholl-gynmnasium-wetter-ruhr/

@ United Anarchists betreffend Marco Witte u. Co. / Polizei Lünen, Polizei Dortmund, Staatsanwaltschaft Dortmund, Sibylle Schmitz


Liebe Leute!

Over-blog.de ist tatsächlich den einfachsten Weg gegangen, hat die beiden von Marco Witte monierten Artikel gelöscht, ohne mich zu informieren. Sein Maximalziel, den ganzen Blog wegzubekommen, haben sie allerdings nicht erfüllt – over-blog scheint nicht so heruntergekommen zu sein wie blog.de.

Nun, offensichtlich sind die US-Blogs nach wie vor erste Wahl, wenn man Beiträge schreiben will, die zwar legal sind, aber irgendwem nicht passen. In deutschen Landen zieht man den Schwanz lieber 100 Mal zu oft, als eventuell einmal zu wenig ein…

Tatsache ist, dass es sich nur um den Mordfall Nadine Ostrowski handeln kann, der Marco Witte und Co. seit Jahren dazu antreibt, mich mit schrägsten Mitteln zu bekämpfen. Zu ihrem Ärger  ist ihnen durch die Justiz immer noch nicht so geholfen, wie sie es gern hätten: Sie wollen mich ganz mundtot.

Das können sie natürlich vergessen.

Zu bemerken übrigens, dass zwei Anzeigenerstatter namentlich in den Akten erwähnt waren, was die alten winsobo-Beiträge angeht:  Marco Witte, Soest, und Till Wollheim. Till Wollheim ist ein Pseudonym, das gelegentlich von Thomas Vogel verwendet wurde.

Es ist mithin kein Wunder, dass Strafanzeigen gegen Marco Witte, Thomas Vogel und Dieter Hornemann, Unna, von der Staatsanwaltschaft Dortmund unterdrückt wurden, die Strafanzeigen gegen Marco Witte und Dieter Hornemann wurden nicht einmal zu meiner Kenntnisnahme eingestellt o.ä. – da man mir am 04.12. 2007 alle Akten und alle Computer und Datenträger weggenommen hatte, war man sich wohl sicher, dass irgendwelche Schreiben an mich gar nicht mehr nötig wären.

Es wird nicht einfach sein, den Saustall fachgerecht auszumisten, aber immerhin habe ich erst einmal Material, um gegen Marco Witte eine aktuelle Strafanzeige wegen Verleumdung zu erstatten, was ich natürlich auch tue – morgen oder übermorgen. Und natürlich werde ich dafür sorgen, dass mir dieses Mal nichts aus den Händen gleitet.

Leider ist in der nächsten Zeit sehr viel zu tun – auch betreffend die Staatsschutz Polizei Dortmund, so dass ich nicht alles zugleich mit Dampf anfassen kann. Aber Step by Step werde ich alles anfassen, und dann natürlich auch veröffentlichen.

Ich gehe davon aus, dass Hackmann mindestens eine, eher drei Wochen brauchen wird, um das schriftliche Urteil hinauszubekommen. Bis dahin muss einiges geschehen sein, also wird bis dahin auch einiges geschehen sein.

Für das, was ich vorhabe, wären Positionen unter POLIZEI LÜNEN, POLIZEI DORTMUND und STAATSANWALTSCHAFT DORTMUND nicht schlecht.

Sie versuchen derzeit einiges, um mir das Leben schwer zu machen, analysieren offenbar all meine Veröffentlichungen dahingehend, wen sie gegen mich hetzen können. Der Mord an Nadine Ostrowski lässt sie nicht ruhen, irgendwie bekommen sie den Sargdeckel nicht richtig zu…

Ich habe mich entschlossen, die Geister gegen sie zu rufen. Die Leute um Marco Witte wollen mich vernichten, und sie haben den Staat an ihrer Seite. Ich werde also alles einsetzen, was legal ist, und dann werden wir sehen, wie es ausgehen wird. Savonarola beherrschte es übrigens offensichtlich auch – es scheint eine Frage des Willens, der Überzeugung und der gerechten Sache  zu sein. Was auch immer man auf dem Wege erreicht – es ist nicht strafbar, weil die Jurisprudenz an der Stelle jede Kausalität bestreitet. Der Todestag von Savonarola, an dem er ermordet wurde, war übrigens ein 23.05.

Liebe Grüße

Euer

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS

PS.: Hallo, Marco. Siehe sie Dir an. Sie wird Dir im Traum ihr Gesicht zeigen, aber nicht so, wie es unten auf dem Foto ist:

Mit Wissen und Duldung von Innenminister Ralf Jäger, SPD Duisburg, Rechtsanwalt und Justizminister Thomas Kutschaty, SPD Essen, und Hannelore Kraft, SPD Mühlheim:

Ein Grauensmord, Grauensmörder in Freiheit, Unschuldiger absichtlich falsch verurteilt:

http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2010/01/21/warnung-an-alle-schulerinnen-und-schuler-des-gsg-wetter-geschwister-scholl-gynmnasium-wetter-ruhr/

Schmierenjournalist Gerd Kestermann, WAZ LÜNEN, WAZ COESFELD, WAZ DORTMUND, Polizei Lünen, Polizei Dortmund


Dass die WAZ ein Schmutzorgan ist, das das Volk im Sinne der Verbrecher am Volke in die Irre führt, ist für viele nichts neues. Aber nicht alle denken darüber nach, diesem Schmutzblatt keine Unterstützung mehr zukommen zu lassen, es nicht mehr zu kaufen, keine Anzeigen mehr darin zu schalten. Doch genau das wäre das einzige, um diesem Schmutzblatt die passende Antwort zu geben, um es zu schwächen, damit es sein Lügengift nicht mehr verbreiten kann.

Ich möchte das am Falle des WAZ-Journalisten Gerd Kestermann darlegen, der dem letzten Prozesstag in einem gegen mich gerichteten Strafverfahren am Landgericht Dortmund beiwohnte, mit dem ich in einer Verhandlungspause ein Gespräch führte, in dem ich ihm Informationen gab, die er unterschlug. Aber nicht nur das: Auch Informationen, die der Richter gab, gibt er verfälscht wieder – so verfälscht, dass man sich leicht sagen kann: „Ja, der Angeklagte tickt ja wirklich nicht richtig…“

Das möchte ich im folgenden darlegen, hier zunächst zwei Screenshots, die den von Gerd Kestermann geschriebenen Artikel wiedergeben, einmal anklicken zum Aufruf, ein weiteres Mal ggf. zur Vergrößerung:

Gerd Kestermann scheibt, ich hätte behauptet:

„Das organisierte Judentum sei faul, wolle nur reich werden und sei eine Nachfolgeorganisation der „Himmler-SS“.“

Dass ist falsch. Ich habe niemals behauptet, das organisierte Judentum sei faul, ich habe auch niemals behauptet, es sei eine Nachfolgeorganisation der Himmler-SS. Behauptet habe ich wohl, und dazu stehe ich auch, dass das organisierte Judentum mit den Nachfolgern der Himmler-SS kooperiere. Dazu kann man hier etwas sehr fundiertes nachlesen, mit besten Belegen:

http://www.die-volkszeitung.de/00-die-volkszeitung/2010/juni/artikel-9/artikel.html

Die Verfälschungen sind so massiv, dass tatsächlich der Einrduck erweckt wird, ich sei primitiv im Denken und zudem verrückt.

Gerd Kestermann schreibt:

Unter anderem hatte der gelernte Kaufmann einem Lüner Richter in einem früheren Prozess gedroht, er müsse im Fall einer Verurteilung lebenslang aufpassen, dass ihm nichts passiere.

Das ist falsch. Erstens wird der Vorwurf so, wie er geschildert wird, nach wie vor von mir bestritten;  Zeugen sind ein Richter und ein mittlerweile pensionierter Oberamtsrat der Staatsanwaltschaft, die sich beide nicht einmal mehr erinnern können, was ich genau gesagt habe!  Zweitens, nur am Rande, bin ich nicht „gelernter Kaufmann“, sondern Diplomkaufmann (BWL Uni Münster).

Gerd Kestermann schreibt:

Verstärkt worden sei das nach einem Streit über das Umgangsrecht mit seinen Kindern nach der Trennung von seiner Partnerin. Der Staat habe als Sündenbock herhalten müssen.

Das ist falsch. Der Staat hatte schwere Misshandlungen an meinen Kindern unterstützt, das habe ich dem WAZ-Journalisten Gerd Kestermann auch in einer Verhandlungspause erzählt, und habe ihn auch darauf hingewiesen, dass ich ihm gern per Email den LINK zu einem Artikel aus den Ruhr Nachrichten Lünen zukommen lassen wolle, Gerd Kestermann lehnte ab. Hier ist der LINK

Zu bemerken noch, dass die Ruhr Nachrichten Lünen heute auch nicht mehr das sind, was sie 1995 noch waren. Michael Baus, der damals den Artikel schrieb, wurde in die Verwaltung versetzt, in der Redaktion sitzen heute Schmierenjournalisten wie Gerd Kestermann.

Gerd Kestermann schreibt:

Bei einer Durchsuchung seiner Wohnung hatte der 52-Jährige eine Fensterscheibe eingeschlagen und eine Beamtin geschubst, dies sei aber nicht als Widerstandshandlung zu werten.

Das ist falsch und tendenziös unvollständig. Ich war mit der Polizei nur im Treppenhaus, und der Richter wies darauf hin, dass es Verletzungen auf meiner Seite gegeben habe, aber nicht auf Seiten der Polizisten. Vor dem Hintergrund, dass es zu einem Gerangel mit einer Polizistin gekommen war, was auch ich nicht bestreite, dürfte allen grundsätzlich klar sein, was es heißt, wenn ich des Widerstandes gegen Staatsgewalt freigesprochen werde, aber Verletzungen davon trug:  LINK

Der Vorsitzende Richter schloss sich in der Urteilsbegründung wesentlich den Argumenten des Staatsanwaltes Christian Katafias und der beiden Verteidiger Henriette Lyndian und Dr. Norbert Plandor an. Der Angeklagte sei allen „mächtig auf den Keks gegangen“, sagte Plandor. Er habe sich staatlicher Willkür ausgesetzt gefühlt, einen Verfolgungswahn bekommen und zur Überreaktion geneigt. Die Kammer hatte am Vormittag Befangenheits- und zusätzliche Beweisanträge abgelehnt.

Warum schreibt Gerd Kestermann nichts von dem, was ich gesagt habe? Stattdessen werden alle anderen zitiert, auch zwei Pflichtanwälte, gegen die ich zigfach erfolglos Entpflichtungsanträge gestellt habe, weil ihnen objektiv schwere Pflichtverstöße vorzuwerfen waren und, zuletzt im Falle vor allem des Norbert Plandor,  sich immer deutlicher abzeichnete, dass sie vor allem dem Vorsitzenden Richter gefällig sein wollten.

Gerd Kestermann, Sie sind ein Schmierenjournalist, aber ich gehöre zu UNITED ANARCHISTS, meine Artikel werden von der Intelligenz gelesen, übrigens auf beiden Seiten, und meine Artikel werden von den besten IT-Experten der Welt in den Suchmaschinen gepusht – schauen Sie z.B. mal hier nach:

https://belljangler.wordpress.com/2010/10/27/exzellente-arbeit-der-united-anarchists-internetforce-und-nachstes-etappenziel-winfried-sobottka-freegermany-spd-lunen-spd-dortmund-hannelore-kraft/

Im Übrigen ist das Verfahren am LG Dortmund, das vergleichbar schmierig lief, wie Ihr Artikel es ist, noch nicht zu Ende. Ich werde Revision nicht nur einlegen, sondern habe auch alles dafür in der Hand, dass der BGH sie ohne massive Rechtsbrüche gar nicht ablehnen können wird.

Was in dem Verfahren wirklich lief, warum eine Revision beste Erfolgsaussichten hat, was mit dem NRW-Staat wirklich los ist – das kann man hier nachlesen:

https://belljangler.wordpress.com/2010/11/23/u-a-tiefe-einblicke-in-den-rechtsstaat-der-hannelore-kraft-des-thomas-kutschaty-und-des-ralf-jager-spd-nrw-z-k-annika-joeres-gunter-wallraff-womblog-ruhrbarone-wir-in-nrw-waz-dortmund/

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS

So kämpft die Internetforce von United Anarchists gegen Hannelore Kraft / Thomas Breustedt, Annika Joeres, Svena Schultze, Bodo Ramelow, Katja Kipping, Eva Herman, Polizei Hagen, Polizei Dortmund, Polizei Lünen


Ladies and Gentlemen!

Ich habe es schon oft miterlebt, wie unmittelbar um Suchmaschinenplatzierungen gekämpft wurde. Aktuelle läuft oder gerade  ein Kampf auf der ersten Seite der Google Blogsuche für HANNELORE KRAFT. Immer wieder wechselte es bei Aufruf, u.a. zwischen diesen drei Bildern, achten Sie bitte darauf, was Sie ganz oben sehen (Bildaufruf durch Anklicken, dann Bild noch einmal anklicken, um es zu vergrößern):

Es geht also darum, dass unsere Internetforce den folgenden Blog:

http://hannelorekraft.wordpress.com

im obersten Teil haben will, nämlich so:

Verwandte Blogs über hannelore kraft

  1. Hannelore Kraft splitternackt! | Just another WordPress.com site
    Seifenopern der Hannelore Kraft: Hollywoodminister Rechtsanwalt Thomas Kutschaty, Teil 01  

    hannelorekraft.wordpress.com/
  2. Weblog der NRWSPD
    In wenigen Minuten findet im Landtag ein Pressestatement mit Hannelore Kraft und Silvia Löhrmann  

    blog.nrwspd.de/
  3. Jusos in der SPD Blog | Jusos Euskirchen: Bildung wählen, Zukunft
    Hannelore Kraft ist die neue Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen. Sie wurde im zweiten Wahlgang mit 90  

Das will der Staatsschutz natürlich gar nicht haben, und so wird aktuell darum gekämpft.

Winfried Sobottka, United Anarchists

Top-Links:

Wir brauchen EINE GANZ ANDERE Politik!

Ein Grauensmord, Grauensmörder in Freiheit, Unschuldiger absichtlich falsch verurteilt, und Dr. Roggenwallner:

http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2010/01/16/dr-roggenwallner-der-mord-an-nadine-ostrowski-und-rechtsanwalt-dr-ralf-neuhaus/

Marco Witte, Fa. Marcomedia Soest, verleumdet mich hinter meinem Rücken!!! / Polizei Soest, Polizei Hagen, Polizei Dortmund, Polizei Lünen


Die folgende hirnrissige und zugleich feige und verleumderische Beschwerde ist bei overblog über mich eingegangen:

 

10/19/2010 11:40:37
Missbrauchsmeldung bzgl. des Blogs: Blog von Robert Henderson

Guten Tag,
ein Besucher Ihres Blogs Blog von Robert Henderson hat uns soeben über einen missbräuchlichen Inhalt, der in Ihrer Verantwortung liegt, informiert
Anbei finden Sie die uns übermittelte Nachricht sowie die Kontaktdaten des Besuchers.

  • Name, Vorname: Marco, Witte
  • Email: kontakt@marcomedia.de
  • Beschreibung: Link 1: http://kritikuss.over-blog.de/article-hallo-dr-med-bernd-roggenwallner-hallo-marco-witte-soest-thomas-kutschaty-ralf-jager-hannelore-kraft-58423468.html Link 2: http://kritikuss.over-blog.de/article-winfried-sobottka-staatsskandal-fur-thomas-kutschaty-und-ralf-jager-spd-nrw-hannelore-kraft-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-lunen-annika-joeres-58439653.html generell: http://kritikuss.over-blog.de/
  • Begründung: Es laufen mehrere Gerichtsverfahren gegen Herrn Winfried Sobottka, Karl-Haarmann-Str. 75, 44536 Lünen, der Betreiber des angemahnten Blogs ist. U.A. werden ihm Diffamierung, Aufstachelung zum Rassenhass und weitere Straftaten vorgeworfen. Über den oben aufgeführten Blog ruft Sobottka nicht nur mehrfach zu Gewalt und Mord an Politikern, Polizisten, Staatsanwälten und Richtern auf, sondern er diffammiert auch öffentlich wie vorsätzlich Personen. Leider befinde ich mich auch zu diesen Diffamierungsopfern, seit ich mehrfach Strafanzeige gegen den Betreiber gestellt habe, was u.A. in einem weiteren laufenden Verfahren gegen Herrn Sobottka mündete. Gegen meinen Willen werden vom Betreiber abstruse, geschäftsschädigende Behauptungen gegen mein Unternehmen und mich aufgestellt und persönliche Daten von mir veröffentlicht. Aus diesem Grunde bitte ich Sie, neun, fordere cih Sie auf, den oben genannten Blog zu bereinigen oder in Ihrem eigenen Interesse komplett zu entfernen. Sollte dies nicht geschehen, wäre ich auch hier genötigt, eine Strafanzeige wg. Begünstigung von Straftaten zu stellen und gerichtliche Schritte einzuleiten. Ich setze Ihnen hiermit eine Frist bis DO, 21. Oktober, 12 Uhr mitteleuropäischer Zeit. Vorab vielen Dank für Ihre Bemühungen! Ich bitte Sie ausdrücklich, den Betreiber des Blogs NICHT in Kenntnis zu setzen, da ansonsten mit einer vermehrten Diffamierung und der Begehung weiterer Straftaten zu rechnen ist. Mit freundlichen Grüßen Marco Witte

Wenn diese Beschwerde begründet ist bitten wie Sie, die entsprechenden Inhalte unverzüglich zu entfernen
Beste Grüße,
Das Team von OverBlog

***************************************************************

 

Dr. Werner Jurga, SPD Duisburg, beleidigt und verleumdet Winfried Sobottka im Internet /xtranews, Ruhrbarone, Annika Joeres


Belljangler: „Winfried, Dr. Werner Jurga nutzt die Internetplattform xtranews.de, um Dich zu beleidigen und Dir zumindest übel nachzureden?“

Winfried Sobottka: „Ich wüsste nicht, wie man es sonst nennen sollte:“

http://www.xtranews.de/2010/09/19/winfried-sobottka-ein-psychopath-leider-nicht-nur-im-internet/

Belljangler: „Welche Äußerungen wirfst Du ihm u.a. vor?“

Winfried Sobottka: „Erstens, dass er mich als Psychopath bezeichnet. Zweitens, dass er unbewiesene und von mir bestrittene Behauptungen der Polizeibeamtin Suley Köppen, Staatsschutzpolizei Dortmund, als Tatsachen anführt. Das Polizeiüberfallkommando unter Leitung von KHK Jürgen Neuberg  vom 04.12. 2007 hat mir die beiden folgenden Verletzungen zugefügt, als ich friedlich auf dem Bauche lag:


Erst, nachdem ich u.a. deshalb Strafanzeige erstattet hatte, kam die Staatsschutz Polizei Dortmund auf die Idee, eine Strafanzeige gegen mich wegen Widerstandes gegen die Staatsgewalt zu konstruieren und zu erstatten. Als sie mich am 04.12. 2007 rechtswidrig und unter Aufbringung von Lügen hinter meinem Rücken in die psychiatrische LWL-Klink Aplerbeck verschleppten, war gegenüber den Ärzten noch keine Rede davon, dass ich versucht haben sollte, die Polizeibeamtin Suley Köppen in mörderischer Weise die Treppe hinabzustoßen.

Dr. Werner Jurga müsste es wissen, dass strittige Vorwürfe in einem Strafverfahren kein Wahrheitsbeweis sind, er müsste es wissen, dass sein Vorgehen einer unzulässigen Vorverurteilung gleichkommt, und er müsste es auch wissen, dass Straftaten von Polizisten gegen BürgerINNen keine Seltenheit sind und dass, wenn BürgerINNen dann Strafanzeige erstatten, es der absolute Normalfall ist, dass Polizei wahrheitswidrig Widerstandshandlungen konstruiert und zur Anzeige bringt.“

Belljangler: „Er bezieht sich auch auf Äußerungen aus 2007, die man Dir als Aufrufe zu Morden zur Last legt.“

Winfried Sobottka: „Diese Äußerungen waren nicht als Mordaufrufe gedacht, als solche auch objektiv nicht geeignet, sondern dazu, mit Vehemenz öffentlich zu machen, dass der BRD-Staat nach Tatsachenlage verdeckten Staatsmord geübt hatte und zur vollständigen Verdeckung einen Unschuldigen absichtlich falsch wegen Mordes verurteilte:

http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2010/01/18/roland-fricke-jugendamt-wetter-ruhr-und-der-mord-an-nadine-ostrowski/

Weiterhin wären die Äußerungen nicht so ausgefallen, wenn ich nicht nachweislichem Extremterror von Behörden und Internetagenten des Staatsschutzes ausgesetzt gewesen wäre. All diese Dinge werde ich im Strafverfahren auf den Tisch legen, ohne diese Dinge können meine damaligen Äußerungen, das gebe ich gern zu, nicht verstanden werden.

Ich nehme an, dass Dr. Werner Jurga sich ein wenig informiert haben dürfte, bevor er seinen Artikel schrieb. Insofern ist es desto unverständlicher, dass er einseitig berichtet und dabei sogar noch strittige Zeugenaussagen als Wahrheiten verkauft.“

Belljangler: „Was wirst Du tun?“

Winfried Sobottka: „Ich werde die Sache mit Gelassenheit angehen, mich allerdings entschieden wehren. Selbstverständlich mit einwandfrei legalen Mitteln.“