Jodok Batlogg – über Ihnen schwebt Unheil! / Matthias Lang Erlangen, Schüler-VZ, Gisela von der Aue, Polizei Berlin, JVA Plötzensee


Es gibt eine höhere Gerechtigkeit, Jodok Batlogg. Und Sie haben sich mit dieser angelegt und dabei etwas getan, was von dieser höheren Gerechtigkeit als Todsünde verstanden wird. Sie sind erledigt, Jodok Batlogg.


 

 

 

https://belljangler.wordpress.com/2010/07/05/jodok-batlogg-von-united-anarchists-abgeschossen-matthias-lang-erlangen-schuler-vz-jva-plotzensee-gisela-von-der-aue/


Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS und Order of ?

TOP-WICHTIG:

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/14/winfried-sobottka-an-alle-kampferinnen-fur-freiheit-recht-und-menschlichkeit/

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/12/winfried-sobottka-uber-machbare-visionen-ex-k3-berlin-altermedia-bodo-ramelow-katja-kipping-die-linke-dusseldorf-die-grunen-dusseldorf-die-grunen-berlin-sylvia-lohrmann/

Betreffend Rechtsanwalt Ulrich Dost, Berlin, und Matthias Lang, Erlangen


1. Aufgrund meiner Empfehlung war ein Mandatsverhältnis zwischen Rechtsanwalt Ulrich Dost, Berlin, und einer mir bekannten Person zustande gekommen. Aufgrund offensichtlich voreiliger Rückmeldungen hatte ich Sorge, dass dieses Mandantsverhältnis von RA Dost, vorsichtig ausgedrückt, nicht ernst genommen worden sei, trotz für meine Begriffe üppiger Bezahlung.

Das hatte ich zum Anlass genommen, Beiträge zu schreiben, in denen ich darauf hinwies, dass wir, United Anarchists, von Rechtsanwälten saubere Arbeit im Sinne ihrer Mandatschaft erwarteten.

Offensichtlich waren die Rückmeldungen der mir bekannten Mandantschaft des RA Dost voreilig gewesen, denn diese Mandantschaft teilte mir nun mit, dass Rechtsanwalt Ulrich Dost letztlich exzellente Arbeit geleistet habe.

2.  Aufgrund dessen setzte ich mich mit RA Dost in Verbindung, und sagte ihm, dass ich mich sehr darüber freute, dass die ihm von mir zugeführte Mandantschaft mit seiner Arbeit nun doch höchst zufrieden sei und dass ich anderslautende Erklärungen im Netz beseitigen würde. Letzteres ist bereits geschehen.

Rechtsanwalt Dost sagte mir, er hätte auch keine Probleme mich zu vertreten, wenn ich ihn bezahlen könne. Ich erwiderte darauf, dass dies jedenfalls nicht infrage komme, weil er für meine Verhältnisse viel zu teuer sei.

3. Rechtsanwalt Dost legte noch Wert darauf, zu erklären, dass mir zugetragene Behauptungen, Schüler-VZ habe ein Agreement mit ihm geschlossen, Schweigen im Falle Matthias Lang, Erlangen, zu wahren, nicht zutreffend seien.

Damit kommen zum jetzigen Zeitpunkt drei Möglichkeiten infrage: Entweder, zwei junge Filmemacher sagten mir gegenüber die Unwahrheit, oder Schüler-VZ sagte gegenüber diesen beiden Filmemachern die Unwahrheit, oder Rechtsanwalt Dost sagte mir insofern die Unwahrheit.

Im Zuge des Gesprächs mit Rechtsanwalt Dost machte dieser noch eine Bemerkung, aus der ich schloss, dass er meinte, (auch) in meinem Falle sei es nur eine Frage des Geldes, dass ich bestimmte Dinge unterließe. Ich widersprach sofort, schließlich könnte ich bei vollkommener Anpassung an das System zweifellos viel Geld verdienen, doch Anwalt Dost blieb bei seiner Meinung, dass letztlich jede und jeder korrumpierbar seien.

PS. an die Internetforce von United Anarchists: Der Staatsschutz trampelt wieder auf meiner Leitung zu overblog herum…

Schwerste CDU Verbrechen in NRW!!!

.

Weg mit der CDU!



Jodok Batlogg von United Anarchists abgeschossen? / Matthias Lang Erlangen, Schüler VZ, JVA Plötzensee, Gisela von der Aue


Wundervolle Frauen, sehr geehrte Männer!

Nach wie vor sind wir, United Anarchists, davon überzeugt, dass Matthias Lang aus Erlangen in der Berliner JVA Plötzensee ermordet wurde.

Nach wie vor sehen wir Gründe dafür, dass das von Anfang an geplant gewesen und im Rahmen eines unsäglichen Zusammenspieles hinter den Kulissen arrangiert worden sei:

https://belljangler.wordpress.com/2010/05/20/der-fall-3x1t-jodok-batlogg-rechtsanwalt-ulrich-dost-berlin-schulervz-matthias-lang-erlangen-united-anarchists/

http://kritikuss.over-blog.de/article-rechtsanwalt-ulrich-dost-berlin-und-sein-agreement-mit-schulervz-fall-jodok-batlogg-matthias-lang-erlangen-50789410.html

Dabei sehen wir in Jodok Batlogg einen der Hauptverantwortlichen, woraus wir auch keinen Hehl machen. Da unsere Internetforce diese Dinge permanent auffindbar in den Suchmaschinen hält, die beiden Beiträge oben sind derzeit z.B.  auf Google-Seite #2 für JODOK BATLOGG zu finden. ist das natürlich nicht die beste Werbung für SchülerVZ.

Vor wenigen Wochen hat Jodok Batlogg nun SchülerVZ verlassen. Angeblich ging er selbst, angeblich sei SchülerVZ mit seinen „innovativen Ideen“ nicht einverstanden gewesen. Ach so. Jodok Batlogg war bestimmt dabei, eine 3-D-Fernsehsendung aus Schüler-VZ zu machen, oder wie?

Natürlich hat er innovative Schnappsideen im Netz verbreitet, etwa unter dem toll klingenden Namen „Cloud-Computing“. Die „Idee“: Anbieter von Computer-Power auf der einen Seite, Nachfrager, die sich dann Computer-Power kaufen, wenn sie sie brauchen.

Bitte? Heutzutage kann man für 2.000 Euro einen PC kaufen, der die gesamte Buchhaltung der Deutschen Bank erledigen kann – wenn er die Rohdaten erst einmal auf Platte hat.  Welchen Sinn soll es da machen, sich Rechnerleistung extern zu kaufen, dabei womöglich noch vertrauliche Daten zu verschicken?

Na ja, Jodok Batlogg und seine Ideen…

Wir, United Anarchists, haben Matthias Lang aus Erlangen nicht abgehakt. Und wir werden uns nicht damit abfinden, wie in Berlin Leichen unter den Teppich gekehrt werden, die als lebende Personen den Interessen schmieriger Politik oder unmittelbar den Interessen eines deutschen Konzerns im Wege standen.

Vielleicht werden wir eine Werbekampagne für Berlin starten:

„Investieren Sie in Berlin! Die Berliner Regierung steht Ihnen mit Rat und Mord zur Seite!“

Herzliche Grüße

Ihr

Winfried Sobottka, United Anarchists

Impressum

Was Sie eigentlich gar nicht wissen dürfen:

.

Das deutsche Volk wollte Hitler nicht – warum und wie das Großkapital es dennoch schaffte, dass Hitler zum Diktator wurde

Warum Joseph Goebbels ehrlich davon überzeugt war, dass die Juden ausgerottet werden müssten

In der BRD sitzt ein junger Mann wegen Mordes – absichtlich falsch verurteilt, um Mädchenmörder zu schützen