Die Jagdflieger sind in höchstem Stress


Wundervolle Frauen,

sehr geehrte Männer!

Ich schreibe gerade an einem längeren Artikel hier, aber was ich gerade wieder sah, als ich in der Küche einen Kaffee aufsetzte, möchte ich hier kurz niederschreiben, weil es einfach wundervoll ist.

Knapp über meinen Fenstern zum Garten sind Schwalbennester, seit Jahrzehnten werden sie genutzt. Nun ist es soweit, dass die Jungen nervtötend schreien können, und ein entsprechend starkes Lande- und Startaufkommen der Altvögel zu verzeichnen ist, die nichts anderes mehr tun können, als permanent Insekten aus der Luft zu schnappen und sie zum Nest zu bringen.

Vor den Fenstern tauchen sie nur für Sekundenbruchteile auf, dann sind sie für kürzeste Zeit im Nest verschwunden, dann sieht man sie blitzschnell wieder am Fenster vorbeihuschen. Jetzt schreien gerade wieder Junge, jetzt ist der Kaffee fertig. Vielleicht sehe ich diese wundervollen Jagdflieger wieder hin- und her huschen, wenn ich den Kaffee nun hole.

Herzliche Grüße

Ihr

Winfried Sobottka