Nackte Angela Merkel überfällt Hotel-Pagen und hat bei Dr.-Arbeit geschummelt! / Dominique Strauss-Kahn, DSK,SPD Berlin,CSU München,Karl-Theodor von und zu Guttenberg, Silvana Koch-Mehrin,Jorgo Chatzimarkakis


Belljangler: „Winfried, Du hast nicht den geringsten Beleg dafür, dass Angela Merkel einen Hotelpagen bedrängt oder bei ihrer Doktorarbeit geschummelt hätte!“

Winfried Sobottka: „Leider. Aber es wäre die einzige Möglichkeit, Angela Merkel als Kanzlerin loszuwerden, während sie Europa in den Untergang führt und Deutschland in der Welt blamiert:“

http://altermedia1de.wordpress.com/2011/05/17/angela-merkel-wir-haben-kein-rettungskonzept-mussen-griechenland-aber-uberfordern-hans-werner-sinn-dimitris-rallis-titanic-commerzbankcdu-lunen-cdu-unna-cdu-stuttgart-csu-munchen-die-grun/

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

Einige heiße LINKS:

http://anarchistenboulevard.blogspot.com/2009/12/matthias-lang-erlangen-und-die-bild.html

http://www.freegermany.de/morde/boris-f/boris-f.html

https://belljangler.wordpress.com/2011/01/15/warnung-an-thomas-kutschaty-betreffend-jva-bochum-und-philipp-jaworowski/

Werbeanzeigen

Silvana Koch-Mehrin: „Ich ziehe mich aus Talk-Shows zurück! / Papst Benedikt,Philipp Rösler, Polizei Hannover,FDP Berlin, Polizei Wuppertal, Dieter Bohlen, Dschungelcamp, Muppet Show,Plagiat, Dissertation


Anarchisten Boulevard: „Guten Morgen, Silvana Koch-Mehrin. In unserem letzten Gespräch waren Sie noch zuversichtlich, eine neue FDP-Kampagne starten zu können: „Abschreiben muss sich wieder lohnen!“ – LINK – , nun haben Sie erklärt, Sie wollten sich aus allen Talkshows zurückziehen…“

Silvana Koch-Mehrin: „Meine Kampagne war von der FDP-Führung falsch verstanden worden. Ich hatte an das Abschreiben in der Schule und in der Universität gedacht, aber Rösler und Lindner hatten gemeint, ich würde Abschreibungserleichterungen für Unternehmer meinen…“

Anarchisten Boulevard: „Und deshalb haben Sie nun erklärt, Sie wollten sich aus allen Talkshows zurückziehen?“

Silvana Koch-Mehrin: „Nicht nur deshalb. Natürlich habe ich seit einiger Zeit keine Lust mehr, Fragen zu beantworten… Aber ich brauche vor allem Zeit für meine Familie….“

Anarchisten Boulevard: „Darum geben Sie auch ihre politischen Ämter auf?“

Silvana Koch-Mehrin: „Nicht nur deshalb. Wissen Sie, als ich einfache Abgeordnete im EU-Parlament war, da fiel es nicht so auf, wenn ich dauernd die Sitzungen schwänzte. Aber seitdem man mich zur Vize-Präsidentin des Europaparlaments gewählt hatte, da war es nicht mehr so leicht, unaufällig zu schwänzen. Ich weiß gar nicht, was die Leute sich denken. Dass ich für nur 20.000 Euro im Monat dauernd an langweiligen Parlamentssitzungen teilnehmen soll. Na ja, als einfache EU-Abgeordnete kann ich jetzt wieder schwänzen.“

Anarchisten Boulevard: „Bei der Doktorarbeit abgeschrieben, im Parlament dauernd schwänzen – meinen Sie wirklich, dass Sie die richtige Einstellung für die FDP hätten, die ja dauernd das Leistungsprinzip auf ihren Schildern umher trägt?“

Silvane Koch-Mehrin: „Wir meinen ja nicht, dass wir Leistung bringen sollten, sondern das Volk. Damit wir FDP-Politiker unsere Schwänz- und Spaßgesellschaft realisieren können…“

Anarchisten Boulevard: „Silvana Koch-Mehrin, haben Sie keine Angst davor, dass auch Ihre Magisterarbeit im Fache Geschichte auf Plagiate untersucht werden könnte?“

Silvana Koch-Mehrin: „Kein Kommentar.“

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

Einige heiße LINKS:

http://anarchistenboulevard.blogspot.com/2009/12/matthias-lang-erlangen-und-die-bild.html

http://www.freegermany.de/morde/boris-f/boris-f.html

https://belljangler.wordpress.com/2011/01/15/warnung-an-thomas-kutschaty-betreffend-jva-bochum-und-philipp-jaworowski/

Silvana Koch-Mehrin: Abschreiben muss sich wieder lohnen! / FDP Berlin, FDP Hamburg, FDP Köln, FDP Dortmund, FDP Bonn, SPD, CDU, Die Grünen, Prof. Volker Sellin, Uni Heidelberg,Plagiat


Anarchisten Boulevard: „Hallo, Silvana Koch Mehrin. Nun legt auch die Süddeutsche Zeitung ihre Hand dafür ins Feuer, dass Sie innerhalb Ihrer Promotionsarbeit sehr viel von anderen abgeschrieben haben, ohne es entsprechend zu kennzeichnen…“

Silvana Koch-Mehrin: „Ich habe kein Verständnis dafür, dass sich irgendjemand für meine Doktorarbeit interessiert. Ich selbst habe mich nie für meine Doktorarbeit interessiert, warum also müssen andere das tun?“

Anarchisten Boulevard: „Silvana Koch-Mehrin, Karl-Theodor von und zu Guttenberg ist vom designierten Bundeskanzler ins politische Nichts abgestürzt, weil er bei seiner Dissertation geschummelt hatte…“

Silvana Koch-Mehrin: „Mit dem wollen Sie mich doch wohl nicht vergleichen? Der ist mindestens um einen Kopf kleiner als ich, und seine Beine sind auch nicht so schön wie meine…“

Anarchisten Boulevard: „Ähem, das Thema wollten wir eigentlich nicht aufbringen, aber da Sie selbst schon einmal dabei sind: Wie viel Bein haben Sie denn Ihrem Doktorvater, dem Prof. Volker Sellin, gezeigt?“

Silvana Koch-Mehrin: „Erwarten Sie von Frauen, dass sie im Tschador vor ihren Doktorvater treten?“

Anarchisten Boulevard: „Manchmal wäre das vermutlich angebracht… Aber lassen wir das. Silvana Koch-Mehrin, Sie wollen Ihre Entlarvung als Schummlerin bei der Dissertation in eine neue Politik-Kampagne der FDP umlenken?“

Silvana Koch-Mehrin: „Ja, wir konnten ermitteln, dass weitaus mehr als 5% aller Deutschen in der Schule abgeschrieben haben, bei Prüfungen gemogelt haben und so weiter. Und auf diese Klientel wollen wir uns nun spezialisieren:“

@ U.A. Step by Step…. / Zentralrat der Juden, Angela Merkel,Christian Wulff, Silvana Koch-Mehrin, FDP BERLIN


Liebe Leute!

Der Zentralrat der Juden, Angela Merkel, Christian Wulff usw. fordern immer wieder, man solle nicht vergessen, was von 1933 bis 1945 geschah. Ich bin der Meinung, man solle weder vergessen, was in jenen Jahren geschah, noch das, was zuvor geschehen war und diese Schreckensjahre möglich gemacht hatte, noch das, was ab 1945 geschehen ist und geschieht….

Hermann Göring war Hitlers Mann für den Umgang mit dem deutschen Großkapital, den Industriellen, den Bankiers, den Großgrundbesitzern usw., was wirtschaftspolitische Konzepte anging. Unter:

http://wp.me/p1i9jU-54

kann man sich ansehen, wie sehr seine Vorstellungen sich doch mit den tiefsten Sehnsüchten der unersättlichen Gierhälse des deutschen Großkapitals deckten und wie wenig dabei alles andere zählte. Unterworfene Ostvölker sollten in maximale wirtschaftliche Abhängigkeit getrieben und unter billigsten Lebensumständen ausgebeutet werden, das deutsche Volk sollte hohe Preise zahlen, damit die Kriegsschulden gezahlt werden könnten, ohne – das war schon damals so wichtig wie heute in Japan und in Deutschland – die Steuern zu erhöhen… Und natürlich sollten die Produktivmittel im Osten in die Hände bewährter Ausbeuter des deutschen Großkapitales fallen, und natürlich sollte jene daraus einen „angemessenen Nutzen ziehen“….

Man sollte sich das wirklich durchlesen.

Der deutsche Faschismus in Quellen und Dokumenten“ von Reinhard Kühnl ist das beste mir bekannte Werk, was einen Überblick über die Rollen aller gesellschaftlichen Kräfte auf dem Weg zur Herrschaft Hitlers und dann bis zum Ende 1945 angeht. Dieses Buch ist absolut top-lesenswert, und es hilft enorm bei der Einschätzung der Rollen der heutigen gesellschaftlichen Kräfte.

Es wird Step bei Step gehen, bevor ich einen grundlegenden Essay veröffentliche. Nebenbei bemerkt: Hätte ich beachtet gehabt, dass Silvana Koch-Mehrin, FDP, einen Dr.-Titel führt, dann hätte ich in ihrem Falle blind gewettet, dass sie sich wie auch immer durchgemogelt habe, denn von Arbeit hält diese hochbezahlte Fürrednerin des Leistungsprinzips ja eindeutig gar nichts…

Liebe Grüße

Euer

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS und Order of ?

http://www.freegermany.de/apokalypse20xx.html

Winfried Sobottka über strategische Fehler in der FDP / Sabine Leutheusser-Schnarrenberger,Angela Merkel,Jorgo Chatzimarkakis,Christian Lindner,Dahrendorf-Kreis,Wolfgang Kubicki,Birgit Homburger,Claudia Pieper,Silvana Koch-Mehrin


Ladies and Gentlemen!

Der Machtkampf in der FDP spitzt sich zu, es läuft bereits etwas, was man als offene Revolte gegen die FDP-Führung betrachten kann, siehe u.a.:

http://www.sueddeutsche.de/politik/machtkampf-bei-den-liberalen-fdp-vorstandsmitglied-will-westerwelle-stuerzen-1.1079126

und

https://belljangler.wordpress.com/2011/03/30/guido-westerwelle-und-die-bayerischen-fdp-frauen-sabine-leutheusser-schnarrenbergerrenate-will-hannelore-kraftspiegel-online-fdp-berlincsu-bad-kreuthpolizei-munchen-spd-wermelskirchen-die-gru/

Allerdings wird man nichts Grundsätzliches ändern können, wenn man nicht zugleich über Strukturen nachdenkt. Die unelastische Ausrichtung der FDP auf die Formel „Der Markt kann alles am besten, man muss den Unternehmern nur freien Lauf lassen und Einkommens- und Kapitalsteuern so weit senken wie möglich!“ ist nicht nur falsch, sondern erkennbar kein Ersatz für verantwortungsbewusst betriebene Politik auf allen Feldern.

Dabei liegt es auf der Hand, von wem diese Ausrichtung mit Geld- und Medienmacht erzwungen wurde: Vom deutschen Großkapital. Nicht anders erging es der SPD, nicht anders den Die Grünen, auch wenn viele WählerINNEN der letztgenannten Partei das bis heute nicht begriffen haben.

In all diesen Fällen war das Funktionsschema der Parteibeherrschung nach dem Schema des Großkapitals das selbe: Man baute starke Führungen auf, die an die Stelle innerparteilicher Entscheidungsprozesse eine Basta-Politik von oben setzten. In der FDP spielte zuletzt Westerwelle diese Rolle, in der SPD zunächst Gerhard Schröder, bei den Grünen zunächst Joschka Fischer.

Um auf diesem Pfade fortzufahren, braucht die FDP keinen Wechsel an der Spitze, um diesen Weg aufzugeben, braucht sie vor allem eines: Demokratische Strukturen, die Entscheidungen von unten nach oben durchsetzen.

Dass selbst die Bayern-FDP, deren führende Köpfe man wirklich nicht mit Leuten wie Westerwelle, Claudia Pieper, Silvana Koch-Mehrin usw. in einen Topf werfen kann, nun bei ca. 4% in den Wahlumfragen rangiert, ist ein Hinweis darauf, dass das zentrale Führungsprinzip zu recht dazu führt, dass die von der Führung vorgegebene Politik auf die Akzeptanz aller Parteigliederungen der FDP durchschlägt.

Zum Teil sind diese Dinge erkannt worden, die Bildung des Dahrendorf-Kreises ist eindeutig ein Versuch, Truppen gegen die Zentralmacht der Führungspitze zu sammeln und zu organisieren, und erkennbar gibt es auch im Lande Bayern eine Phalanxbildung gegen den Oberkasper und seine einfältige „Partei-der-Besserverdienenden“-Politik.

Die Gefahr besteht nun darin, dass das Demokratie-Prinzip in der FDP weiterhin unterdrückt wird, dass weiterhin eine kleine Zentralmachtsclique bestimmen wird, die wiederum verhältnismäßig leicht vom Großkapital korrumpiert und beschwatzt werden kann.

Dem könnte in einem ersten Schritt durch eine stärkere Selbständigkeit der FDP-Landesverbände entgegengewirkt werden, wodurch eine innerparteiliche Diskussion ein Stück weit erzwungen werden könnte. Ein Blick auf die Frauen der Bayern-FDP lässt in mir die Frage aufkommen, wie es z.B. wäre, wenn die Bayern-FDP sich vergleichbar der CSU im Verhältnis zur CDU als bayerische Schwesterpartei der Bundes-FDP selbstständig machte. Dies würde der Bayern-FDP nicht nur größere eigenständige politische Spielräume einräumen, sondern sich zweifellos auch im Falle innerbayerischer Wahlen positiv bemerkbar machen, zudem der Bayern-FDP auch dann eine über die Medien hörbare Stimme verschaffen, wenn sie nicht mit einem Ministeramt in der Bundesregierung vertreten wäre.

Liebe Grüße

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS und Order of ?

TOP-WICHTIG:

https://belljangler.wordpress.com/2010/09/14/das-zweistufige-sexualschema-und-die-empirie-geschwister-scholl-gmnasium-wetter-ruhr-gsg-wetter-ruhr-julia-seeliger-die-grunen-berlin/

http://www.die-volkszeitung.de/00-die-volkszeitung/2010/mai/artikel-4/artikel.html

http://www.die-volkszeitung.de/00-die-volkszeitung/2010/juni/artikel-8/artikel.html