U.A. an Markus Söder: Wende zur Vernunft ist niemals lächerlich! / CSU Bayern, CSU München, CSU Memmingen, Claudia Roth, Renate Künast, Die Grünen München, SPD München


Winfried Sobottka für UNITED ANARCHISTS

Hallo, Markus Söder!

Es ist schlimm, dass erst die Japan-Katastrophe nötig war, um sophistisches Abwürgen der Kernkraft-Diskussion im Sinne der Superreichen zu beenden. Wir können von Glück reden, dass es nicht uns erwischt hat.

Dass unsere politische Streitunkultur unser aller Verhängnis zu werden droht, diese Gefahr ist aber noch längst nicht beseitigt.

Wo kommen wir hin, wenn der, der eine unvernünftige Position aufgibt und stattdessen Schritte in Richtung Vernunft zu gehen bereit ist, dafür kritisiert und in die Lächerlichkeit gezogen wird?

http://altermedia1de.files.wordpress.com/2011/03/2011-03-20-markus-soeder-01.png

http://altermedia1de.files.wordpress.com/2011/03/2011-03-20-markus-soeder-02.png

http://altermedia1de.files.wordpress.com/2011/03/2011-03-20-markus-soeder-03.png

http://altermedia1de.files.wordpress.com/2011/03/2011-03-20-markus-soeder-04.png

http://altermedia1de.files.wordpress.com/2011/03/2011-03-20-markus-soeder-05.png

Markus Söder, Sie haben recht, indem Sie sagen:

Nach der Katastrophe in Japan zeigt sich Söder selbst demütig: „Wir haben das Signal verstanden. Wir haben Respekt vor den Sorgen der Menschen.“ Söder, sonst immer konfliktfreudig, bittet sogar die Opposition, jetzt nicht nur zu streiten. „Gehen Sie mit uns.“ Denn: „Für uns ist dieser Weg ein schwieriger.“ Das ist stark beschönigend. Tatsächlich muss die CSU innerhalb weniger Tage ihre Prinzipien komplett korrigieren.

Und wer eine bessere Politik, eine verantwortungsbewusste Politik im Sinne des ganzen Volkes will, kann Sie und die CSU an dieser Stelle nur loben. Wir, UNITED ANARCHISTS, tun das.

Doch nicht nur hinsichtlich der Kernkraftnutzung sollte Japan Ihnen und der CSU zu denken geben:

Hier liegt ein Komplex vor, dessen politische Behandlung durch die CSU bisher ignorant und sophistisch betrieben wurde, weil das Großkapital es so wollte. Hier liegt ein Fall vor, wo kluge Menschen, und zu denen gehören Sie, Markus Söder, wie viele andere CSU-Mitglieder jedenfalls, jahrelang das Falsche predigten und taten, obwohl sie doch das Richtige hätten erkennen können und müssen.

Die ganze Lehre aus Japan, Markus Söder, ziehen Sie und Ihre CSU dann, wenn Sie nicht nur hinsichtlich der KKW-Nutzung nun Vernunft zeigen, sondern auch den grundsätzlichen schweren Fehler anerkennen, der in der Ignoranz von Tatsachen und Logik zur Durchsetzung von Lobby-Interessen liegt.

Liebe Grüße

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS und Order of ?

TOP-WICHTIG:

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/14/winfried-sobottka-an-alle-kampferinnen-fur-freiheit-recht-und-menschlichkeit/

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/12/winfried-sobottka-uber-machbare-visionen-ex-k3-berlin-altermedia-bodo-ramelow-katja-kipping-die-linke-dusseldorf-die-grunen-dusseldorf-die-grunen-berlin-sylvia-lohrmann/



Werbeanzeigen

KTvuzG: Keine Zeit für sachliche Arbeit / Karl Theodor von und zu Guttenberg, CSU Kulmbach, SPD Berlin, SPD Hamburg, SPD München, SPD KÖLN


Anarchisten Boulevard: „Hallo, Karl-Theodor von und zu Guttenberg. Wir AnarchistINNen interessieren uns derzeit u.a. für die SPD-Sümpfe. Da Sie es als Wirtschaftsminister schon geschafft hatten, sich – von Steuergeldern bezahlt – Gutachten zur Klärung wirtschaftsrechtlicher Fragen in London machen zu lassen, denken wir, Sie könnten uns ein paar Tipps geben…“

Karl-Theodor von und zu Guttenberg: „Schauen Sie, die Etats sind das Machtpotential eines Ministers, das er nutzen kann, soweit er Einfluss auf Ausgaben hat. Natürlich gibt es immer Ausgaben, an denen ein Minister nicht vorbeikommt, aber es gibt auch immer Etatbestandteile, die er lenken kann. Und ein machtbewusster Minister lenkt natürlich so, dass er seine Machtbasis bzw. die seiner Partei damit unterstützt. Weil er sich nur darum und um PR kümmert, bleibt ihm für anderes keine Zeit. Darum gab ich den Gutachter-Auftrag nach London.“

Anarchisten Boulevard: „Karl-Theodor von und zu Guttenberg, ich bin fassungslos! Für so offen und ehrlich hatte ich Sie gar nicht gehalten!“

Karl-Theodor von und zu Guttenberg: „Ach, wissen Sie, wenn Sie der SPD eins ‚reindrehen wollen…“

Anarchisten Boulevard: „Aber Ihre eigene politische Karriere… Sie sind als Bundeskanzler im Gespräch…“

Karl-Theodor von und zu Guttenberg: „Ich habe doch schon mehrfach erklärt, dass ich es mir nicht erklären könne, wieso man auf mich komme. In meiner wohlbekannten Bescheidenheit habe ich das doch schon oft genug gesagt!“

Anarchisten Boulevard: „Also, ganz ehrlich… Wir AnarchistINNen verstehen es auch nicht, wie man auf die Idee kommen kann, Sie zum Kanzler machen zu wollen… Wir finden Ihre Überlegungen, sich aus der Politik zurückzuziehen, sehr sinnvoll….“

Unwahr ist, dass das Interview stattgefunden hätte. Wahr ist alles andere.

Hollywood-Minister Rechtsanwalt Thomas Kutschaty, SPD Essen, und der SPD-Versorgungszirkus:

https://belljangler.wordpress.com/2010/11/02/wie-regierungen-ihre-machtbasis-versorgen-rechtsanwalt-thomas-kutschaty-die-linke-cdu-fdp-jusos-spd-essen-spd-dorsten-spd-borken-zoo-duisburg/

http://freegermanysobottka.blogspot.com/2010/11/hannelore-kraft-sex-and-crimes-und.html

Winfried Sobottka, United Anarchists

Mit Wissen und Duldung von Innenminister Ralf Jäger, SPD Duisburg, Rechtsanwalt und Justizminister Thomas Kutschaty, SPD Essen, und Hannelore Kraft, SPD Mühlheim:

Ein Grauensmord, Grauensmörder in Freiheit, Unschuldiger absichtlich falsch verurteilt:

http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2010/01/21/warnung-an-alle-schulerinnen-und-schuler-des-gsg-wetter-geschwister-scholl-gynmnasium-wetter-ruhr/