Was ist dem BRD-Staat alles zuzutrauen? /Strahlenterror, Staatsterror, Christian Schäffer, womblog, Mikrowellen-Terror, SS-Satanismus, Dr. Mengele


Vor einigen Tagen erhielt ich eine Email, die ich hier nun publiziere. Der Schreiber bezieht sich u.a. auf Christian Schäffer und seine Erlebnisschilderungen – dieses Erlebnisschilderungen sind u.a. über die folgende Seite als PDF-Datei aufrufbar:

http://www.freegermany.de/christian-schaeffer/overview.html

Nun die Email an mich:

Hallo Herr Sobottka,


Ihren Ausführungen zu Mikrowellen und ähnlichen Waffen kann ich insofern zustimmen, als dass bei Lektüre der entsprechenden Opferberichte in der Tat das Gefühl evoziert wird, dass man dagegen total hilflos sei, alle bisherigen Maßnahmen der Opfer, Anzeigen, Petitionen etc. hätten nichts bewirkt. Zudem scheint es schwierig, zu beurteilen, welche Berichte auf tatsächlichen Terror zurückgehen und wo solche Berichte möglicherweise nur gefaket sind, um Angst zu schüren.

Die Frage, die Sie immer wieder aufwerfen, warum ein solcher Aufwand betrieben werden sollte, um mißliebige Personen zu töten, wo man sie doch effektiver, durch „Unfälle“ und anderes, beseitigen kann, ist berechtigt. Allerdings gibt es Menschen, bei denen ich überzeugt bin, dass sie tatsächlich jahrelang oder sogar jahrzehntelang mit unglaublichem Aufwand gefoltert werden, ohne dass das Motiv dafür klar erkennbar wäre, es vielmehr tatsächlich um die Fortsetzung von Menschenversuchen a la Mengele zu gehen scheint.

Ein solcher Fall ist etwa Christian Schäffer, der sich im April 2009 angeblich umgebracht haben soll, jedenfalls seit seiner Kindheit von zahlreichen Personen mit Nachbarschaftsterror und Mobbing am Arbeitsplatz unaufhörlich gequält wurde. Zwar hat hier der Einsatz von Strahlenwaffen vermutlich keine Rolle gespielt, dennoch ist auch hier die Frage, warum eine Reihe von Personen geradezu ihren Job darin hatten, Christian Schäffer zu quälen.

Der Ansatz, dass Herr Schäffer wegen seiner Patente und daraus resultierenden Geschäftsinteressen beseitigt werden sollte, ist nicht plausibel. Christian Schäffer berichtet in seinem Vermächtnis, seinen „Pechvogel-Geschichten“ von Terror, der bis in seine Kindheit zurückgeht, dort bestanden seine Erfindungen noch nicht. In seinem Tagebuch wird deutlich, dass zahlreiche Personen bereits seit seiner Kindheit zum Teil wohl geradezu vollzeitbeschäftigt damit waren, ihn zu observieren, zu provozieren, zu quälen. Warum dieser Aufwand, Herr Sobottka?

Im Unterschied zu manch anderem Opferbericht zeichnet sich der Bericht von Christian Schäffer durch ein bewundernswertes Ringen um die korrekte und präzise Darstellung von vielen Details aus, wodurch seine Geschichte(n) authentisch und glaubhaft klingen.

Es scheint also so zu sein, dass in diesem Lande ein irrsinniger Aufwand betrieben wird, um mit einzelnen Personen medizinische und psychologische Langzeitexperimente durchzuführen, um sie eines Tages umzubringen oder sie in die finale suizidale Krise durch Behördenterror zu befördern.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Walter

Werbeanzeigen

Der Tod von Eisbär Knut – ein Zeichen des Himmels? / Zoo Berlin, Polizei Berlin, CDU Berlin, SPD Berlin, Die Grünen Berlin, Die Linke Berlin, SS-Satanismus, Klaus Wowereit


Ladies and Gentlemen!

Eisbär Knut ist tot, im Alter von 4 Jahren plötzlich verstorben. Sein Ziehvater starb ebenfalls sehr früh – im Alter von 44 Jahren. Beides ist kein Grund zur Freude, auch wenn vernünftige Menschen sich über den Werberummel betreffend Knut wie wahnsinnig geärgert haben: Während Schäuble staatliches Morden und Schutzhaft nach Prinzipien der Gestapo (Vorbeugehaft) gesetzlich verankert haben wollte, störten sich daran nur wenige kritische Geister, aber Knut, Knut, KNUt, KNUT!!!!!!!!  KNUT war das Wichtigste, das einzig Wichtige in Deutschland – für Millionen Gipsköpfe.

Nun hat es sich ausgeknutet, und endlich wird auch klar gesagt, dass die Zoohaltung den Eisbären keineswegs gut tue:

http://www.zoo-kritik.de/aktuelles/pressemitteilungen/pm-21032011/index.php

Es ist nicht gerade typisch, dass ein ausgewachsener Eisbär im Alter von 4 Jahrenm stirbt, und so stellt sich tatsächlich die Frage, woran Knut gestorben sei. Und es werden schon Stimmen laut, die da sagen: „Woran auch immer – die Verantwortung liegt beim Berliner Zoo.“

Dem guten Wetter gestern und zwei im letzten Jahr als Geschenk erhaltenen Eintrittskarten in den Dortmunder Zoo war es zu verdanken, dass ich gestern mit Begleitung im Dortmunder Zoo war, dort auch einige Bilder schoss. Ich lehne die Zoohaltung grundsätzlich ab, man sollte Tiere nicht einsperren, und auch wenn sich die Verhältnisse seit den 60-ger etwas gebessert haben, so ist die Zoohaltung für die Tiere nach wie vor das, was man als Gefangenschaft bezeichnet.

Zwei Kondore, die mächtigsten Geier der Welt, Flügelspannweite bis zu 3, 5 Meter, sitzen im Dortmunder Zoo in einer Voliere, in der sie maximal einen Meter fliegen können: Auf einen niedrigen Baumstumpf hinauf, von diesem wieder hinab. In der Freiheit drehen sie in tausenden von Metern Höhe kilometerweite Kreise.

Ein Jaguar ging an einer Gitterwand seines Geheges, höchstens 35 qm groß, auf und ab. In der Natur hat er ein Revier von mehreren Quadratkilometern. Das sind typische Beispiele im Dortmunder Zoo, kaum einem Tier kann ein auch nur annähernd artgerechtes Leben geboten werden.

Es ist schlimm, dass Tiere in Zoos erbärmlich gehalten werden. Schlimmer ist es noch, dass es für Millionen Zoobesucher normal ist, dass man dort so mit den Tieren umgeht. Das ist nicht nur wegen der Tiere schlimm, sondern auch wegen der Menschen.

Menschen, die kein Mitgefühl mit anderen Lebewesen haben, die gedankenlos an solchen Zuständen vorbei gehen – wie sollen solche Menschen mit anderen Menschen richtig umgehen?

Aber wenn ihnen ein Knut serviert wird – dann tanzen sie und singen, und meinen dann, sie hätten ein Herz für Tiere.

Wie kaputt und wie verblödet sind doch die Menschen in unserer Gesellschaft.

Liebe Grüße

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS und Order of ?

TOP-WICHTIG:

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/14/winfried-sobottka-an-alle-kampferinnen-fur-freiheit-recht-und-menschlichkeit/

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/12/winfried-sobottka-uber-machbare-visionen-ex-k3-berlin-altermedia-bodo-ramelow-katja-kipping-die-linke-dusseldorf-die-grunen-dusseldorf-die-grunen-berlin-sylvia-lohrmann/

Lügen-Ulla: Wieder Verfassungswidriges von Ursula von der Leyen / CDU Berlin, CDU Koblenz, Arge Unna, Arge Dortmund, Arge Gelsenkirchen, Arge Bochum, Arge Essen, Arge Oberhausen, Arge Duisburg, SS-Satanismus


Belljangler: „Winfried, Ursula von der Leyen hat angekündigt, dass mit einer Erhöhung der Hartz-IV-Sätze zu rechnen sei, ferner, dass Hartz-IV Sätze künftig stärker steigen sollen als die Renten:

http://www.hannover-zeitung.net/aktuell/politik/139743-von-der-leyen-grundlegende-reform-bei-hartz-iv-geplant

Hört sich das nicht sozial und gut an? Was sagst Du dazu?“

Winfried Sobottka: „Erstens dürfte nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichtes, das eine nachvollziehbare Berechnung dafür fordert, dass Hartz-IV-Sätze für ein Leben in Menschenwürde ausreichend seien, gar nichts anderes übrig bleiben, als die Hart-IV-Sätze zu erhöhen und auch zukünftig den tatsächlichen Gegebenheiten anzupassen. Was Ursula von der Leyen an der Stelle ankündigt, geschieht also aufgrund von Zwang durch das Bundesverfassungsgericht.

Weiterhin erklärt Ursula von der Leyen zugleich, dass die Rentner zukünftig betrogen werden sollen und dass auch zukünftig Übervorteilungen der Hartz-IV-Empfänger von Seiten der Bundesregierung fest eingeplant seien, in einer Weise, die dem noch recht neuen Urteil des Bundesverfassungsgerichtes zuwider läuft:

Das Ministerium geht davon aus, dass die Hartz-IV-Sätze dadurch künftig stärker steigen werden als die Renten.

(Quelle wie oben genannt)

=> Da man sicherlich davon ausgehen kann, dass es jedenfalls nicht geplant ist, den Hartz-IV-Empfängern mehr zukommen zu lassen, als nach den Leitsätzen des Bundesverfassungsgerichtes nötig, heißt der zitierte Satz auf Deutsch: Die Rentenerhöhungen werden niedriger ausfallen als es nötig wäre, um Inflationsausgleich herzustellen. Das heißt, die Renten werden real, also hinsichtlich der Kaufkraft, sinken.

Wie sich die Hartz-IV-Bezüge weiterentwickeln, hängt laut Plan des Sozialministeriums je zur Hälfte von der Entwicklung der Nettolöhne und der Inflation ab.

(Quelle wie oben genannt)

=> Hier wird deutlich, dass die Missachtung des Bundesverfassungsgerichtsurteiles bereits fest eingeplant ist, denn die Entwicklung der Nettolöhne  hat absolut nichts damit zu tun, wieviel Geld für ein Leben in Menschenwürde nötig ist. Es kam in der Vergangenheit sehr oft vor, dass Nettolöhne nicht einmal in dem Maße stiegen, dass es zur Kompensation der Inflation reichte. Eine Kompensation der Inflation ist aber unverzichtbar im Falle von Hartz-IV Empfängern, wenn man das Urteil des Bundesverfassungsgerichtes ernst nimmt.

Es bleibt also dabei: Ursula von der Leyen ist eine Marionette des satanischen Großkapitals!

https://belljangler.wordpress.com/ursula-von-der-leyen/

***********************************************

Schwerste CDU Verbrechen in NRW!!!

.

Weg mit der CDU!

.

Winfried Sobottka, United Anarchists

Impressum

http://www.freegermany.de/apokalypse20xx.html

Was das Volk eigentlich gar nicht wissen soll:

.

Das deutsche Volk wollte Hitler nicht – warum und wie das Großkapital es dennoch schaffte, dass Hitler zum Diktator wurde

Warum Joseph Goebbels ehrlich davon überzeugt war, dass die Juden ausgerottet werden müssten

In der BRD sitzt ein junger Mann wegen Mordes – absichtlich falsch verurteilt, um Mädchenmörder zu schützen

The SS-Devil is living in Germany! The contents here are most important and should be saved and spreaded by everyone!


Most important proofs of SS-State´s practics in Germany! Please copy all and distribute to everyone to whom it concerns! German Resistance needs help from everyone!

Offener Brief an Roswitha Müller-Piepenkötter, Justizministerin NRW, CDU

der deutsche Staat mordet, foltert, hat den justiziellen und polizeilichen Rechtsbruch zum Prinzip gemacht – und steht in dringendem Verdacht, geheime KZ-Anlagen unter anderem für Menschenversuche zu betreiben, so wie in Dortmund:


Hallo, Frau Justizministerin Roswitha Müller-Piepenkötter!

Ich weiß es ja, dass es Ihnen sehr unangenehm ist, von mir öffentlich angeschrieben zu werden. Sie hatten natürlich darauf gesetzt gehabt, dass die Dortmunder Willkürjustiz im Verein mit verbrecherisch agierender Staatsschutz Polizei Dortmund und dem offensichtlich schwer geistesgestörten Dr. med. Bernd Roggenwallner mich unauffällig weg gesperrt bekäme:

http://freegermany.de/index-lyndian.html

http://freegermany.de/expose.html

Hat aber bisher nicht geklappt, so dass ich Sie, wie schon mehrfach vor längerer Zeit geschehen, darauf hinweisen möchte, dass das Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen, die Polizei Hagen, die Hagener Justiz und die Justiz am OLG Hamm sehr offensichtlich in einen Grauensmord verstrickt sind und wissentlich und zum Teil absichtlich herbeigeführt oder gedulded haben, dass ein Unschuldiger zum Schutze der wahren Täter, aber auch zur Beruhigung der Öffentlichkeit, falsch wegen dieses Mordes verurteilt wurde:

http://www.freegermany.de/brd-verbrechen/nadine-o-strafanzeigen-abschmettern.html

http://www.freegermany.de/brd-verbrechen/mord-nadine-o.html

http://www.freegermany.de/brd-verbrechen/mordablauf-nach-tatsachenlage.html

http://www.freegermany.de/brd-verbrechen/brigitte-zypries.html

Frau Ministerin, wir Anarchistinnen und Anarchisten wollen uns immer noch nicht damit abfinden, dass deutsche Polizei mordet, deutsche Justiz das Recht nach Strich und Faden bricht, dass Staatskritiker von einer perversen Psychiatrie weggesperrt werden, dass in Ihren, Frau Ministerin, Gefängnissen Menschen verschwinden, misshandelt und vergewaltigt werden, gelegentlich auch umgebracht werden. Als ein Beispiel verweise ich auf den Foltermord von Siegburg, zudem möchte ich eine kurze dpa Meldung aus 2007 zitieren:
*********
25.10.2007, 11:59 Uhr
Ermittlungen gegen vier Wärter nach mysteriösem Gefängnisausbruch
Düsseldorf (dpa) – Nach dem mysteriösen Verschwinden eines Häftlings aus dem Krefelder Gefängnis wird gegen vier Gefängniswärter ermittelt. Es bestehe der Verdacht der Gefangenenbefreiung, sagte Nordrhein-Westfalens Justizministerin Roswitha Müller-Piepenkötter im Landtag. Der Gefangene hatte seine besonders gepanzerte Zelle verlassen dürfen, weil er angeblich einen anderen Häftling auf dessen Zelle besuchen wollte. Dort soll er aber nie angekommen sein. Tagelang waren keine Spuren des Ausbruchs entdeckt worden.
******
Vor allem finden wir, dass das Volk diese Dinge wissen sollte, wissen sollte, was von Ihnen zu halten ist.

Deshalb dieser kleine offene Brief an Sie, um den meine wundervollen Schwestern und Brüder, die wundervollen Anarchistinnen und Anarchisten, mich gebeten hatten.

Bevor ich es vergesse: Vor den Gesamthintergründen gehen wir Anarchistinnen und Anarchisten begründet davon aus, dass in Dortmund ein geheimes KZ im heimlichen Auftrag des Staates geführt werde – unterirdisch. Darauf hatte ich vor Jahren erstmals glaubhafte Hinweise erhalten, mittlerweile haben sich starke Indizien verdichtet:

http://kzdortmund.wordpress.com/

Was sagen Sie, Frau Justizministerin Roswitha Piepenkötter, ist der der 18-jährige Bojan Fischer, hochintelligent, ein überzeugter Prediger gegen den Satanismus, im Jahre 2000 in dem geheimen KZ in Dortmund gelandet? Haben Ärzte wie der geisteskranke Dr. Roggenwallner Hirnforschung an ihm betrieben? Haben prominente SS-Satanisten seine Organe bekommen?

Oder was meinen Sie, was aus Bojan Fischer geworden sei?

http://freegermany.forumandco.com/entfuhrung-mord-bojan-fischer-dortmund-f24/er-hatte-niemandem-boses-getan-im-gegenteil-war-zudem-hochintelligent-t37.htm

Roswitha Müller-Piepenkötter, ich sehe ein schreckliches Ende für Sie voraus, wenn das Volk Sie in seine Hände bekommt. An Ihrer Stelle würde ich gutmachen, soviel es möglich wäre, bevor es zu spät für Sie ist.

Im Namen der Anarchistinnen und Anarchisten

Winfried Sobottka, ein Sprecher der wundervollen Anarchistinnen und Anarchisten.

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, Karl-Haarmann-Str. 75, 44536 Lünen

winfriedsobottka@yahoo.de

phone international: 0049 231 986 27 20

Deutschland: 0231/986 27 20

PS:

http://kungfutius.blog.de/2007/07/31/die_politik_des_drogenfaschismus~2733399/