Winfried Sobottka über den Kampf der Top-Elite /SS-Satanisten


Belljangler: „Winfried, wie geht es der TOP-Elite?“

Winfried Sobottka: „Danke, ich will nicht klagen.“

Belljangler: „Die Angriffe des NRW-Staatsschutzes und seiner satanischen Helfer mit hochfrequenten elektromagnetischen Strahlen auf Deine Wohnung und Dich gehen weiter?“

Winfried Sobottka: „Es war mit nichts anderem zu rechnen.“

Belljangler: „Hirntumor auf Dauer unausweichlich?“

Winfried Sobottka: „Das wird man sehen. Ich stelle mir diese Frage nicht von morgens bis abends, allerdings gibt es mehrere triftige Gründe dafür, dass ich mich als resistenter erweisen könnte, als die Satanisten es meinen. Einen physiologischen Grund, einen mentalen Grund und einen mystischen Grund.“

Bellljangler: „Was ist für Dich das Wichtigste?“

Winfried Sobottka: „Dass ich die Satanisten so gewaltig schlagen werde, wie es mir möglich ist.“

Belljangler: „Wie sieht es mit Deinen Möglichkeiten aus?“

Winfried Sobottka: „Ich konzentriere mich vollständig auf die Dinge, die ich allein im Griff habe. Das ist nicht gerade wenig, verglichen mit den meisten anderen bin ich ein Multitalent, und indem ich mich auf die Ausschöpfung meiner eigenen Möglichkeiten konzentriere, kann ich erstens viel mehr erreichen, als wenn ich gemeinsam mit Feigen und Unfähigen etwas auf die Beine stellen wollte. Zweitens hält es mir unnötige Frustration vom Halse, drittens schützt es mich vor unliebsamen Überraschungen. Es ist nicht gut, wenn man auf Personen oder Dingen baut, auf die man sich nicht felsenfest verlassen kann.“

Belljangler: „Was tust Du in den nächsten Tagen?

Winfried Sobottka: „U.a. ein wenig programmieren. Dass ich mich mit HTML und CSS befasst habe, dass ich ein paar Tools und Grundgerüste erstellt habe, all das trägt bereits eine Menge Früchte, macht mir Internetpublikationen viel leichter als bisher, und auch besser:

http://www.die-volkszeitung.de/finale.html

Es geht nun darum, einiges zu „outperformen“ und einige zusätzlich benötigte Tools zu erstellen bzw. einsetzbar zu machen. Außerdem habe ich einige Dinge in meiner Wohnung zu tun, und dann gedenke ich auch noch, ein wenig zu relaxen.“

Belljangler: „Du wirst die Schlacht mit einer zweistelligen Anzahl von Internetpräsenzen eröffnen. Sind es nur Deine?“

Winfried Sobottka: „Vermutlich werden es nicht nur meine sein, aber bauen tue ich nur auf meine.“

Belljangler: „Den Kritikuss-Blog hattest Du lange kaum bearbeitet, dennoch kommt er ziemlich stark in den SE?“

Winfried Sobottka: „Daran kann man ablesen, wie sehr die Hacker die SS-Satanisten hassen… Jedenfalls deutlich mehr als mich, trotz meiner klaren Worte auch in ihre Richtung…“

Belljangler: „Was wird von den „Jägern“ zu erwarten sein?“

Winfried Sobottka: „Ich habe zu ihnen – ebenso wie zu den Hackern – keine direkten Kontakte. Ebenso wie den Hackern kann ich ihnen weder etwas befehlen noch etwas verbieten. Was sie tun, ist eine sehr schwierige Angelegenheit, in mehreren Hinsichten. Sie sind zweifellos Elite, können aber nur äußerst besonnen operieren. Was dabei kurz- bis mittelfristig herauskommen wird, kann ich nicht abschätzen. Aber man kann sich sicher sein, dass diverse Satanisten es aus guten Gründen nicht mehr wagen, allein im Walde spazieren zu gehen oder ähnliches zu tun.“

Belljangler: „Was erwartest Du vom militanten Widerstand abgesehen von den Jägern?“

Winfried Sobottka: „Nicht viel. Bisher sind sie deutlich unterhalb ihrer Möglichkeiten geblieben, wenn man davon absieht, dass es in den Jahren 2007 und 2008 eine ziemliche Menge verbrannter Polizeiwagen gab.“

Belljangler: „Was erwartest Du von Leuten wie Claus Plantiko, Honigmann usw.?“

Winfried Sobottka: „Absolut gar nichts. Es wäre die reine Zeitverschwendung, sich mit denen auseinanderzusetzen.“

Belljangler: „Was hast Du denen zu sagen, die Skandale an das Licht der Öffentlichkeit bringen wollen, wie z.B. dem Wolfgang Scheffelmeier?“

Winfried Sobottka: „Sie operieren in einer ganz anderen Liga als ich. Ich kann mich nicht mit ihnen befassen. Wenn jemand wirklich gutes Material hat, selbst in der Lage ist, es einigermaßen aufzubereiten, also Dokumente und andere Belege zu scannen, Texte mit Verweisen zu schreiben, einen Kurzabriss zu schreiben – dann wäre es denkbar, dass ich die Sache mit einbaue. Ich brauche das nicht, ich habe für meine Zwecke genug Material.“

Belljangler: „Du wirst sie alle in den Schatten stellen?“

Winfried Sobottka: „Ich bin die Top-Elite im PR-Kampf gegen die SS-Satanisten, ich strebe nach Perfektion.“

Belljangler: „Manche können mit dem Begriff SS-Satanisten nichts anfangen…“

Winfried Sobottka: „Die meisten Menschen können mit gar nichts etwas anfangen.“

Belljangler: „Wie wird es ausgehen?“

Winfried Sobottka: „Die Gesellschaft wird erschüttert werden, ich ziele auf Traumatisierung durch Information.“

https://belljangler.wordpress.com/2010/08/27/das-geheimnis-des-ubermenschen-winfried-sobottka-annika-joeres-hannelore-kraft-sylvia-lohrmann-ruhr-nachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-lunen/

Werbeanzeigen

Winfried Sobottka: Neues im Kampf mit den SS-Satanisten am 12. August 2011 / Hannelore Kraft,Strahlenterror, Mikrowellenwaffen, Staatsschutzschweine, SS-Satanisten, TU Berlin,wir in nrw, ruhrbarone, bodenseewoche


Die Staatsschutzschweine der Hannelore Kraft machen weiter:

https://belljangler.wordpress.com/2011/07/30/die-hacker-die-staatsschutzschweine-der-hannelore-kraft-und-christian-bader-lunen-30-juli-2011-annika-joeres-thomas-kutschaty-ralf-jager-spd-essen-spd-duisburg-michael-makiolla/

Allerdings scheint es ihnen nicht zu gefallen, dass ich ihren EM-Strahlen- Angriffen in den letzten Tagen zumindest beim Schlafen im Auto, jeweils geschickt an gut geeigneten Orten geparkt, ausweichen konnte.

So scheinen sie ihre Kampftaktik geändert und ergänzt zu haben. Die Manipulation eines Bildes auf einer an meinem PC angeschlossenen Speicherkarte:

https://belljangler.wordpress.com/2011/08/11/winfried-sobottka-ich-wurde-sagen-die-schweine-sind-in-meinem-system-11-august-2011/

gehört sicherlich ebenso in die Kathegorie „Er soll an seinem Verstand zweifeln!“, wie blaue Blinklichter, die ich in der letzten Nacht am Ende der Straße sah, als ich Richtung Schlafparkplatz unterwegs war, die aber verschwanden, als ich ihnen näher kam. Ich tippe auf starke Leucht-Dioden, über Funk ein- und ausschaltbar.

Die induzierten Geräuschwahrnehmungen waren heute Morgen vorübergehend fast gänzlich weg, dafür brummte mein PC über Minuten in konstantem lautem Tone und es rauschte permanent in ihm. Offenbar bekämpfen sie mich zumindest nun auch mit Strahlen, die ich selbst nicht irgendwie wahrnehmen kann.

Ich habe drei Kommentare veröffentlicht, die ich ansonsten nicht veröffentlicht hätte. Aber die Links, die mit dem Namen des Schreibers/der Schreiberin verbunden sind, halte ich für aufschlussreich.

Vielleicht sterbe ich ja auch an Lungenkrebs, aber auch dieser Gedanke kann mich nicht mehr beeindrucken.

Ich nehme es erfreut zur Kenntnis, dass bei einigen das Begreifen begonnen zu haben scheint:

Und ansonsten arbeite ich an dem, woran ich zu arbeiten habe, im Bereich Dokumentenpräsentation sieht ein vorläufiges Zwischenergebnis so aus:

http://die-volkszeitung.de/webdesign/eta2/urteil-philipp-jaworowski/00-START.HTM

Es geht leider nicht sehr schnell, weil ich viele Dinge zugleich berücksichtigen muss und zudem immer wieder Probleme mit der Syntax habe, die bei CSS und HTML sehr ähnlich, aber verschieden ist. Doch allmählich habe ich nahezu alles, was ich brauche, mindestens einmal selbst umgesetzt, so dass ich jetzt einen Fundus habe, den ich verwenden kann.

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/

http://content.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/1862051_0_9223_-bitterboeser-leserbrief-ex-richter-geht-mit-seiner-zunft-ins-gericht-und-die-schweigt.html

http://anarchistenboulevard.blogspot.com/2010/03/sie-gehoren-in-den-knast-stefan-lingens.html

http://www.skifas.de/Material/Bossi.html

http://polizeistaat.wordpress.com/2010/07/26/polizeikriminalitat-berlin-ehrhart-korting-dieter-glietsch-polizei-berlin-gdp-berlin-spd-berlin-die-linke-berlin-cdu-berlin-fdp-berlin-die-grunen-berlin-npd-berlin/

https://belljangler.wordpress.com/2011/06/23/winfried-sobottka-die-hacker-und-an-hannelore-kraft-python-hello-world-php-staatsschutz-polizei-dortmund/

Die SS-Satanisten sind niemandem hörig! /Zentralrat der Juden, Quandt,altermedia, ex-k3berlin, gesamtrechts, Gerhard Schröder, Joschka Fischer, SPD Greven, Jusos Greven


Belljangler: „Winfried, unter:

https://belljangler.wordpress.com/2010/11/01/gabriel-co-furchten-um-schroder-fischer-rente-andrea-nahles-sigmar-gabriel-hannelore-kraft-klaus-wowereit-spd-hannover-spd-mulheim-spd-koblenz/

hast Du darglegt, warum es Politikern wie Gerhard Schröder und Joschka Fischer im Zweifelsfalle egal ist, wenn sie durch eine gegen das Normalvolk gerichtete Politik ihre eigenen Parteien an die Wand fahren. Das ist durchaus schlüssig, vor allem, wenn man bedenkt, dass der steile Untergangskurs der SPD seit Hartz-IV die führenden SPD-Politiker nicht dazu bewegen konnte, umzuschwenken:  Die Parteiführungen denken nicht in erster Linie an ihre Parteien, sondern daran, sich eine lebenslange fürstliche Korruption durch das Großḱapital zu „verdienen“ – durch Volksverrat.

Immer wieder aber gibt es Stimmen, die das international organisierte Judentum oder ausländische Mächte wie z.B. die USA als wahre Drahtzieher solcher Machenschaften sehen, wiehe z. B. auch:

http://inge09.blog.de/2010/10/21/gazprom-raetselhafte-riese-9734167/#c14271271

Du kannst es begründen, dass es Unsinn ist, dass das organisierte Judentum oder ausländische Mächte die letztendlichen Drahtzieher in Deutschland  sind…“

Winfried Sobottka: „Man muss sich nur vor Augen halten, welchen Rang Deutschland seit Jahrzehnten unter den Exportnationen hat, welche Exportüberschüsse es erzielt, und wie unglaublich die deutschen Superreichen ihren Reichtum in den letzten Jahrzehnten ausgebaut haben, dann wird einem klar, dass sie selbst die Drahtzieher sind.“

Belljangler: „Joschka Fischer bekommt den Lohn für seinen Verrat nun von BMW, bei denen die Familie Quandt das Sagen hat. Was sagst Du dazu?“

Winfried Sobottka: „Dass das deutsche Großkapital seine Korruptionszahlungen über Scheinverträge abwickelt, um die Korruptionszahlungen auch noch steuerlich absetzen zu können. Zudem werden wohl nicht alle BMW-Kleinaktionäre es richtig finden, dass Joschka Fischer für seinen Volksverrat zugunsten des Großkapitals aus der BMW-Firmenkasse entlohnt wird.“

Belljangler: „Aber wie läuft das bei Gerhard Schröder? Gazprom und Rothschild sind ja nicht deutsch….“

Winfried Sobottka: „Dreiecksgeschäfte zur Verschleierung des Umstandes, was da eigentlich geschieht. Es hätte noch skandalöser ausgesehen, wenn Schröder einen Scheinjob bei VW o.ä. bekommen hätte, zudem hätten die wahren Umstände dann besser recherchiert und belegt werden können. Also war es praktischer, den Russen zu sagen: „Hört mal, wir tun Euch den und den Gefallen, dafür richtet Ihr dem Schröder ein kuxuriöses Büro ein, gebt ihm einen dicken Dienstwagen,  das und das Gehalt, und lasst ihn dann machen, was er will..“

Belljangler: „Ist es ausgeschlossen, dass BMW Verwendung für Joschkla Fischer hat, dass Gazprom Verwendung für Gerhard Schröder hat?“

Winfried Sobottka: „Abgesehen von perfekter Intriganz und Demagogie haben weder Joschka Fischer noch Gerhard Schröder herausragendes zu bieten. Sie dienen eindeutig nur noch dazu, heutigen Volksverrätern in den Parteien zu signalisieren: „Seht mal her, wie sehr es sich lohnt, das Volk im Dienste des deutschen Großkapitals zu verraten!“

http://freegermanysobottka.blogspot.com/2010/11/hannelore-kraft-sex-and-crimes-und.html

Winfried Sobottka, United Anarchists

Mit Wissen und Duldung von Innenminister Ralf Jäger, SPD Duisburg, Rechtsanwalt und Justizminister Thomas Kutschaty, SPD Essen, und Hannelore Kraft, SPD Mühlheim:

Ein Grauensmord, Grauensmörder in Freiheit, Unschuldiger absichtlich falsch verurteilt:

http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2010/01/21/warnung-an-alle-schulerinnen-und-schuler-des-gsg-wetter-geschwister-scholl-gynmnasium-wetter-ruhr/

Dringende Warnung vor Megahoschi!


Megahoschi – ein mörderisch

gesonnener Agent und Spitzel der

SS-Satanisten!

So sieht er aus, die Bilder hatte er bis vor kurzem unter BLOG.de selbst angezeigt:

2058944_9e01c7fd1f_l

2058945_1bb907d077_m

aus http://www.freegermany.de :

10. April 2009, 21.41 Uhr

Megahoschi ist ohne jeden Zweifel ein Satanist, ohne jeden Zweifel sogar ein sehr gefährlicher, bei dem es mich keineswegs wundern würde, wenn er in übelste Morde verstrickt wäre: Nicht nur, dass er mir bar jeden wahren Hintergrundes andichtete, ich hätte unter blog.de einer Zwölfjährigen „eindeutige sexuelle Avancen“ gemacht, er forderte auch auf, mich mit einem Abschleppseil an einer Straßenlaterne aufzuhängen und meinte, er hätte für mich nichts anderes übrig als eine 7.62, was sich beim Googeln unter diesem Begriff als Munitionskaliber herausstellt. Folgenden Beitrag postete er am 03.03. 2009, sofern beim Abspeichern des Screenshots auf meinem PC das Datum richtig erfasst wurde, wovon auszugehen ist:

http://freegermany.de/megahoschi/megahoschi-verleumdung-01.jpg

———————————————————————————————————————————-

Megahoschi Megahoschi ist offline vbmenu_register(„postmenu_123875“, true);
Erfahrener Benutzer
Infokrieger

Nur zur Information, damit hier keine falschen Vorstellungen aufkommen. Der Herr ist bei Blog.de gesperrt worden weil Er einem 12 jährigen Mädchen eindeutige sexuelle Avancen gemacht und Sie mit seinen abstrusen pädophilen Neigungen belästigt hat.

Meiner Meinung ist der Knabe ein ganz und gar widerliches Subjekt, und als alter SS-Satanist, wenn Er mich so nennt muß das einfach was Gutes sein, würde ich empfehlen für Dich wird eine neue Mode eingeführt: Das Tragen einer Straßenlaterne am Abschleppseil um den Hals.

Ich kann überhaupt nicht verstehen das solche ekligen, hammerkranken, dummen, abstoßenden Vollidioten hier im Forum so lange geduldet werden. Die Forenleitung und die Betreiber sollten sich wirklich mal überlegen ob nicht der gesamte Infokrieg in Misskredit gebracht wird, wenn man solche Subjekte auch nur eine Sekunde länger duldet als es nötig ist Sie dauerhaft zu sperren.

Ich hab hier ja schon einiges erlebt aber für solche Subjekte habe ich absolut nichts übrig, doch am ehesten noch etwas, was man allgemein mit 7.62 abkürzen würde.

———————————————————————————————————————————-

Nun, unter:

http://freegermany.de/blog-de-beweise/schmutziges-vorgehen-von-blog-de-00.html

kann man sich die Emails von BLOG.de an mich als Dokumente ansehen, was ich selbst zu dem Vorwurf pädophilen Verhaltens gengenüber einer Zwölfjährigen zu sagen hatte und habe, kann man sich ansehen unter:

http://www.freegermany.de/megahoschi/seite-03-verleumdungsthread-showthread.php.htm

(dort 3. Beitrag von oben, dann wurde ich auf infokrieg gesperrt),

im Übrigen wurde ich unter blog.de permannent von mehreren USERN überwacht, die mich zum Teil selbst erheblich verleumdeten („Das-Gewissen“ z.B.) oder zumindest meine Anklagen gegen den Staat herabspielen/in Abrede stellen wollten („Dr-Supermarkt“ zum Beispiel, unter Infokrieg als „Dr. Deggert“ schreibend), die garantiert einen Screenshot gemacht hätten, wenn ich dort eine Zwölfjährige sexuell belästigt hätte. „Dr. Eggert“, der meinen Auftritt unter BLOG.de permanent verfolgt hatte, hat sich auch ganz klar gegen meine Verleumdung als pädophiler Belästiger eines 12-jährigen Mädchens gewandt:

http://www.freegermany.de/megahoschi/seite-02-verleumdungstherad-showthread.php.htm

(dort zweiter Beitrag von oben)

und, an der Stelle ganz besonders massiv:

http://freegermany.de/megahoschi/dr-deggert-gegen-verleumdung.jpg

Ich hatte angenommen gehabt, dass Megahoschi im Forum zu INFOKRIEG.TV vielleicht nur unter Drogen gestanden oder einen wahnhaften Anfall gehabt hatte. Tatsächlich hätte ich mit mir reden lassen, wenn er sich glaubhaft und ehrlich zurückgenommen und seine Äußerungen ebenso ehrlich bedauert hätte.

Davon aber kann eindeutug nicht die Rede sein, wie die Beiträge des Megahoschi vom heutigen Tage in einem Thread auf seiner BLOG.de- Page sehr deutlich machen, den ich bereits kopiert und unter freegermany.de abgespeichert habe:

http://freegermany.de/megahoschi/abwracken-um-jeden-preis-meine-sicht-der-dinge.htm

Nun, in dieser Weise ist das verkommene und mörderische Wesen des Megahoschi sicherlich hinreichend entlarvt.

Herzlichst!

Winfried Sobottka, United Anarchists

The SS-Devil is living in Germany! The contents here are most important and should be saved and spreaded by everyone!


Most important proofs of SS-State´s practics in Germany! Please copy all and distribute to everyone to whom it concerns! German Resistance needs help from everyone!

Offener Brief an Roswitha Müller-Piepenkötter, Justizministerin NRW, CDU

der deutsche Staat mordet, foltert, hat den justiziellen und polizeilichen Rechtsbruch zum Prinzip gemacht – und steht in dringendem Verdacht, geheime KZ-Anlagen unter anderem für Menschenversuche zu betreiben, so wie in Dortmund:


Hallo, Frau Justizministerin Roswitha Müller-Piepenkötter!

Ich weiß es ja, dass es Ihnen sehr unangenehm ist, von mir öffentlich angeschrieben zu werden. Sie hatten natürlich darauf gesetzt gehabt, dass die Dortmunder Willkürjustiz im Verein mit verbrecherisch agierender Staatsschutz Polizei Dortmund und dem offensichtlich schwer geistesgestörten Dr. med. Bernd Roggenwallner mich unauffällig weg gesperrt bekäme:

http://freegermany.de/index-lyndian.html

http://freegermany.de/expose.html

Hat aber bisher nicht geklappt, so dass ich Sie, wie schon mehrfach vor längerer Zeit geschehen, darauf hinweisen möchte, dass das Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen, die Polizei Hagen, die Hagener Justiz und die Justiz am OLG Hamm sehr offensichtlich in einen Grauensmord verstrickt sind und wissentlich und zum Teil absichtlich herbeigeführt oder gedulded haben, dass ein Unschuldiger zum Schutze der wahren Täter, aber auch zur Beruhigung der Öffentlichkeit, falsch wegen dieses Mordes verurteilt wurde:

http://www.freegermany.de/brd-verbrechen/nadine-o-strafanzeigen-abschmettern.html

http://www.freegermany.de/brd-verbrechen/mord-nadine-o.html

http://www.freegermany.de/brd-verbrechen/mordablauf-nach-tatsachenlage.html

http://www.freegermany.de/brd-verbrechen/brigitte-zypries.html

Frau Ministerin, wir Anarchistinnen und Anarchisten wollen uns immer noch nicht damit abfinden, dass deutsche Polizei mordet, deutsche Justiz das Recht nach Strich und Faden bricht, dass Staatskritiker von einer perversen Psychiatrie weggesperrt werden, dass in Ihren, Frau Ministerin, Gefängnissen Menschen verschwinden, misshandelt und vergewaltigt werden, gelegentlich auch umgebracht werden. Als ein Beispiel verweise ich auf den Foltermord von Siegburg, zudem möchte ich eine kurze dpa Meldung aus 2007 zitieren:
*********
25.10.2007, 11:59 Uhr
Ermittlungen gegen vier Wärter nach mysteriösem Gefängnisausbruch
Düsseldorf (dpa) – Nach dem mysteriösen Verschwinden eines Häftlings aus dem Krefelder Gefängnis wird gegen vier Gefängniswärter ermittelt. Es bestehe der Verdacht der Gefangenenbefreiung, sagte Nordrhein-Westfalens Justizministerin Roswitha Müller-Piepenkötter im Landtag. Der Gefangene hatte seine besonders gepanzerte Zelle verlassen dürfen, weil er angeblich einen anderen Häftling auf dessen Zelle besuchen wollte. Dort soll er aber nie angekommen sein. Tagelang waren keine Spuren des Ausbruchs entdeckt worden.
******
Vor allem finden wir, dass das Volk diese Dinge wissen sollte, wissen sollte, was von Ihnen zu halten ist.

Deshalb dieser kleine offene Brief an Sie, um den meine wundervollen Schwestern und Brüder, die wundervollen Anarchistinnen und Anarchisten, mich gebeten hatten.

Bevor ich es vergesse: Vor den Gesamthintergründen gehen wir Anarchistinnen und Anarchisten begründet davon aus, dass in Dortmund ein geheimes KZ im heimlichen Auftrag des Staates geführt werde – unterirdisch. Darauf hatte ich vor Jahren erstmals glaubhafte Hinweise erhalten, mittlerweile haben sich starke Indizien verdichtet:

http://kzdortmund.wordpress.com/

Was sagen Sie, Frau Justizministerin Roswitha Piepenkötter, ist der der 18-jährige Bojan Fischer, hochintelligent, ein überzeugter Prediger gegen den Satanismus, im Jahre 2000 in dem geheimen KZ in Dortmund gelandet? Haben Ärzte wie der geisteskranke Dr. Roggenwallner Hirnforschung an ihm betrieben? Haben prominente SS-Satanisten seine Organe bekommen?

Oder was meinen Sie, was aus Bojan Fischer geworden sei?

http://freegermany.forumandco.com/entfuhrung-mord-bojan-fischer-dortmund-f24/er-hatte-niemandem-boses-getan-im-gegenteil-war-zudem-hochintelligent-t37.htm

Roswitha Müller-Piepenkötter, ich sehe ein schreckliches Ende für Sie voraus, wenn das Volk Sie in seine Hände bekommt. An Ihrer Stelle würde ich gutmachen, soviel es möglich wäre, bevor es zu spät für Sie ist.

Im Namen der Anarchistinnen und Anarchisten

Winfried Sobottka, ein Sprecher der wundervollen Anarchistinnen und Anarchisten.

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, Karl-Haarmann-Str. 75, 44536 Lünen

winfriedsobottka@yahoo.de

phone international: 0049 231 986 27 20

Deutschland: 0231/986 27 20

PS:

http://kungfutius.blog.de/2007/07/31/die_politik_des_drogenfaschismus~2733399/