Winfried Sobottka: Neues im Kampf mit den SS-Satanisten am 12. August 2011 / Hannelore Kraft,Strahlenterror, Mikrowellenwaffen, Staatsschutzschweine, SS-Satanisten, TU Berlin,wir in nrw, ruhrbarone, bodenseewoche


Die Staatsschutzschweine der Hannelore Kraft machen weiter:

https://belljangler.wordpress.com/2011/07/30/die-hacker-die-staatsschutzschweine-der-hannelore-kraft-und-christian-bader-lunen-30-juli-2011-annika-joeres-thomas-kutschaty-ralf-jager-spd-essen-spd-duisburg-michael-makiolla/

Allerdings scheint es ihnen nicht zu gefallen, dass ich ihren EM-Strahlen- Angriffen in den letzten Tagen zumindest beim Schlafen im Auto, jeweils geschickt an gut geeigneten Orten geparkt, ausweichen konnte.

So scheinen sie ihre Kampftaktik geändert und ergänzt zu haben. Die Manipulation eines Bildes auf einer an meinem PC angeschlossenen Speicherkarte:

https://belljangler.wordpress.com/2011/08/11/winfried-sobottka-ich-wurde-sagen-die-schweine-sind-in-meinem-system-11-august-2011/

gehört sicherlich ebenso in die Kathegorie „Er soll an seinem Verstand zweifeln!“, wie blaue Blinklichter, die ich in der letzten Nacht am Ende der Straße sah, als ich Richtung Schlafparkplatz unterwegs war, die aber verschwanden, als ich ihnen näher kam. Ich tippe auf starke Leucht-Dioden, über Funk ein- und ausschaltbar.

Die induzierten Geräuschwahrnehmungen waren heute Morgen vorübergehend fast gänzlich weg, dafür brummte mein PC über Minuten in konstantem lautem Tone und es rauschte permanent in ihm. Offenbar bekämpfen sie mich zumindest nun auch mit Strahlen, die ich selbst nicht irgendwie wahrnehmen kann.

Ich habe drei Kommentare veröffentlicht, die ich ansonsten nicht veröffentlicht hätte. Aber die Links, die mit dem Namen des Schreibers/der Schreiberin verbunden sind, halte ich für aufschlussreich.

Vielleicht sterbe ich ja auch an Lungenkrebs, aber auch dieser Gedanke kann mich nicht mehr beeindrucken.

Ich nehme es erfreut zur Kenntnis, dass bei einigen das Begreifen begonnen zu haben scheint:

Und ansonsten arbeite ich an dem, woran ich zu arbeiten habe, im Bereich Dokumentenpräsentation sieht ein vorläufiges Zwischenergebnis so aus:

http://die-volkszeitung.de/webdesign/eta2/urteil-philipp-jaworowski/00-START.HTM

Es geht leider nicht sehr schnell, weil ich viele Dinge zugleich berücksichtigen muss und zudem immer wieder Probleme mit der Syntax habe, die bei CSS und HTML sehr ähnlich, aber verschieden ist. Doch allmählich habe ich nahezu alles, was ich brauche, mindestens einmal selbst umgesetzt, so dass ich jetzt einen Fundus habe, den ich verwenden kann.

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/

http://content.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/1862051_0_9223_-bitterboeser-leserbrief-ex-richter-geht-mit-seiner-zunft-ins-gericht-und-die-schweigt.html

http://anarchistenboulevard.blogspot.com/2010/03/sie-gehoren-in-den-knast-stefan-lingens.html

http://www.skifas.de/Material/Bossi.html

http://polizeistaat.wordpress.com/2010/07/26/polizeikriminalitat-berlin-ehrhart-korting-dieter-glietsch-polizei-berlin-gdp-berlin-spd-berlin-die-linke-berlin-cdu-berlin-fdp-berlin-die-grunen-berlin-npd-berlin/

https://belljangler.wordpress.com/2011/06/23/winfried-sobottka-die-hacker-und-an-hannelore-kraft-python-hello-world-php-staatsschutz-polizei-dortmund/

Werbeanzeigen

So bringt die BRD die Intelligenz um / Prof. Hans-Werner Sinn, Prof. Dennis Snower, TU Berlin, Kirsten Heisig, Polizei Berlin,Polizei Hamburg, Polizei Köln, Polizei München


In folgendem Artikel kann man nachlesen, wie die Atomindustrie in Japan die „Wissenschaften“ auf ihren Kurs brachte:

http://www.zeit.de/2011/19/Japan/seite-1

Wer den Atomkurs bejubelte, machte Karriere, kassierte üppig, wurde in den Medien exponiert, wer aber Kritik am Atomkurs äußerte, der versackte in der Bedeutungslosigkeit.

Ganz genau so läuft es in praktisch allen Bereichen auch bei uns. Dipl.-Soz. Robert Walter, Diplomnote 1,0, lebt als Hartz-IV-Empfänger auf 23 qm und wird vom Staat und dessen heimlichen Helfern in der Bevölkerung terrorisiert.

Weil er eine ehrliche, saubere und demokratische Gesellschaft will:

http://die-volkszeitung.de/0-0-0-0-2011-ab-juli/robert-walter/expose.html

Wäre er so korrupt und gewissenlos wie Merkel, Wulff, Gabriel usw., dann hätte er heute ein Eigenheim der besseren Sorte usw. Er säße in irgendeinem Landtag oder im Bundestag, oder hätte einen gut dotierten Job an einer Uni, oder bei einem Medienverlag, oder, oder, oder.

Diese Art von „Landschaftspflege“ läuft seit Jahrzehnten. Kein Wunder, dass bei uns alles in den Händen von Doofen und Asozialen liegt. Ausländische Intelligenz muss dringend vor Deutschland gewarnt werden!

Die intensive Bekämpfung von Dipl.-Soz. Robert Walter begann nach seinen Angaben im Jahre 2007. Das war das Jahr, in dem ein Staatsschutzagent im Forum unter www.brigitte-mohnhaupt.de des Thomas Vogel sinngemäß schrieb, man solle sich wohl mehr um mich als um die alten RAF-ler kümmern, das sei wichtiger.

Machten die Schweine damals eine neue Erfahrung? Früher schien es üblich, dass revolutionäre Aufmüpfigkeit in den Reihen der Jüngeren zu finden war, vor allem an den Unis. Doch im Jahre 2007 wurde ich, damals rund 49, erstmals und durchaus erschrocken von den Schweinen im gesamten Bundesgebiet wahrgenommen. Zog man daraus die Lehre, Leute wie Robert Walter, die bereits zu erkennen gegeben hatten, dass sie das Lügen- und Schmutzsystem durchschaut hatten, denen man aufgrund ihrer Intelligenz auch zutrauen musste, dass sie sich als öffentlich wahrnehmbare Kritiker etablieren könnten, „vorsorglich“ im Sinne vom System gewünschter „Landschaftspflege“ zu bekämpfen? Oder warum sonst schoss man plötzlich aus allen Rohren auf Robert Walter?

Niemand hätte irgendetwas über Robert Walter erfahren, wenn er sich nicht im Internet bemerkbar gemacht hätte. Mit wie vielen anderen treiben die Schweine das selbe oder ein ähnliches grausiges Spiel?

Die Staatsschutzschweine der Hannelore Kraft machen übrigens weiter:

https://belljangler.wordpress.com/2011/07/21/hannelore-kraft-strafanzeige-wegen-versuchten-mordes-gegen-christian-bader-lunen-und-staatsschutz-nrw-mikrowellenterror-strahlenterror-staatsschutz-polizei-recklinghausen/

und derzeit steht auch wieder der AUDI mit RE-TT-4671 vor dem Haus.

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/

http://content.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/1862051_0_9223_-bitterboeser-leserbrief-ex-richter-geht-mit-seiner-zunft-ins-gericht-und-die-schweigt.html

http://anarchistenboulevard.blogspot.com/2010/03/sie-gehoren-in-den-knast-stefan-lingens.html

http://www.skifas.de/Material/Bossi.html

http://polizeistaat.wordpress.com/2010/07/26/polizeikriminalitat-berlin-ehrhart-korting-dieter-glietsch-polizei-berlin-gdp-berlin-spd-berlin-die-linke-berlin-cdu-berlin-fdp-berlin-die-grunen-berlin-npd-berlin/

https://belljangler.wordpress.com/2011/06/23/winfried-sobottka-die-hacker-und-an-hannelore-kraft-python-hello-world-php-staatsschutz-polizei-dortmund/

11. Juli 2011 @ die Hacker und Hannelore Kraft: Neues im Kampf gegen den Strahlenterror des perversen BRD-Staates/ Strahlenwaffen, Strahlenterror, Mikrowellenterror, TU Berlin, SPD Mülheim, Dr. med. Michael Lasar Dortmund


@ Hannelore Kraft: Ihre perversen Staatsschutzschweine machen immer noch weiter:

https://belljangler.wordpress.com/2011/07/10/10-juli-2011-die-hacker-die-staatsschutzschweine-der-hannelore-kraft-machen-weiter-prof-hans-werner-sinnchristian-wulffccc-berlin-max-planck-institut-tu-berlin-wwu-munster/

@ die Hacker

Liebe Leute,

ein gewisses Maß an Kopfschmerzen ist für mich zur Gewohnheit geworden. Es war eine sehr kluge Entscheidung gewesen, dass ich mich nach dem ersten Auftreten von Strahlenangriffen einer MRT / CT-Untersuchung meines Kopfes unterzog.

Im Gespräch mit CP, der dem Staate im Grunde ja alles Schlechte zutraut, stieß ich glücklicherweise auf ein Verständnisproblem, das wohl nicht nur er haben wird. Wer sich nicht besonders für Technik interessiert, für den ist vieles, was es nicht als Massenartikel bei Saturn zu kaufen gibt, offenbar etwas Unvorstellbares.

Um die Realität der Strahlenangriffe glaubhaft vermitteln zu können, ist es daher nötig, auch technischen Laien zu vermitteln, dass diese Dinge heutzutage ohne besonders großen Aufwand machbar sind.

Ich habe dazu einen ersten Versuch abgeschlossen:

http://polizeistaat.wordpress.com/2011/07/11/strahlenwaffen-1-technische-moglichkeit-im-jahre-2011-hannelore-kraft-mikrowellenterror-staatsschutzdr-med-bernd-roggenwallner-polizei-dortmund-polizei-berlinpolizei-hamburgannika-joeres/

Der nächste Punkt ist es, den Menschen nicht nur klarzumachen, dass es technisch zu (relativ) geringen Kosten machbar ist, sondern dass auch die moralische Disposition von Polizei, Justiz, Psychiatrie und Staatsschutz einem solchen Vorgehen keineswegs Grenzen zieht. An der Stelle liegt ein nahezu unerschöpflicher Fundus von Beweismaterial auf dem Tisch, schließlich gibt es sehr viele Staatsopfer, deren Hirne und sonstige Gesundheit mit Psychopharmaka irreversibel und z.T. sehr stark beschädigt wurden. Man sollte das nicht unterschätzen: Zyprexa z.B., das Dr. med. Michael Lasar mir gern „verordnet“ hätte, und andere Psychopharmaka sind Nervengifte, die u.a. das Hirn kaputt machen. Das merkt man Leuten, die mit solchen Mitteln behandelt wurden, tatsächlich an. In einigen Fällen war ich erschüttert, als ich mit solchen Opfern sprach, mit Leuten, die einmal sehr intelligent gewesen sein müssen, nun aber deutliche kognitive und sprachliche Schwächen zeigen.

Zudem scheint es auch keine Frage zu sein, dass Zyprexa & Co. die Restlebenserwartung signifikant senken. Wer aber, wie der deutsche Drecksstaat es systematisch macht, mit Giftkeulen wie Zyprexa auf die Hirne von Staatskritikern einprügelt, der schreckt moralisch sicherlich nicht davor zurück, mit Strahlenkeulen auf die Hirne von Staatskritikern einzuprügeln.

Was meine Situation angeht, so kann ich nur ohne Rückgriff auf High-Tech forschen, wobei ich mich (noch) allerdings auf die gute Wahrnehmbarkeit der Strahlenangriffe verlassen kann. Absolut kein Zweifel besteht in mir, dass die Strahlenangriffe zumindest in der Hauptsache von der Wohnung des Christian Bader unter mir ausgehen. Seine und meine Wohnung liegen in der anderen Haushälfte als der Dachboden. Ganz oben über uns ist die Wohnung einer Nachbarin. Diese örtlichen Gegebenheiten haben zur Folge, dass Strahlenangriffe aus der Wohnung des Christian Bader mich auf dem Dachboden nur aus Richtungen erreichen können, die man insgesamt zu einer Viertelkugel bündeln kann: Sie müssen erstens von unten kommen, sie müssen zweitens von der Seite kommen, an der die Eingangstür zum Dachboden liegt.

Als ich gestern auf dem Dachboden war, nahm ich auch dort die Strahlenangriffe wahr. Dann näherte ich meinen Kopf der Gastherme der Nachbarin, die an der Wand des Dachbodens montiert ist, die auch die Zugangstür enthält. Als mein Kopf sehr nah an der Gastherme war, war es ausgeschlossen, dass Strahlen aus der Wohnung des Christian Bader meinen Kopf erreichen konnten, ohne zuvor durch die Gastherme zu dringen. Ich nahm auch absolut keine „Strahlengeräusche“ mehr wahr. Kopf einen halben Meter nach rechts – „Strahlengeräusche“ wieder da, Kopf wieder in den Schutz der Gastherme, Strahlengeräusche wieder weg. Offenbar bietet die Gastherme mit ihrem Blechgehäuse eine starke Abschirmung.

Nun, ich kann meinen Kopf nicht 24 Stunden am Tage direkt vor die Gastherme auf dem Dachboden halten, zudem steht es natürlich zu befürchten, dass Angriffe in absehbarer Zeit auch aus anderen Richtungen kommen können. In einem der Nachbarhäuser wohnt z.B. ein fetter Satanist, der vor Jahren einmal die Illusion hatte, mir Angst machen zu können, und genau in diesem Nachbarhaus geht Christian Bader auch ein und aus. Mit hundertprozentiger Sicherheit kann ich es nur ausschließen, dass sich die Nachbarin über meiner Wohnung wissentlich an solchen Angriffen gegen mich beteiligen wird, sonst kann ich nichts absolut sicher ausschließen.

Entsprechend bedeutet wirkungsvolle Abschirmung hohen Aufwand, mit einem Stahlblech allein kommt nicht da nicht besonders weit. Das ist natürlich ein Riesenproblem für mich. Auch wenn mein Hirn mir sehr lieb ist, so kann ich mir doch kein Geld aus den Rippen schneiden. Ein Qm Stahlblech ist nach Lage der Dinge jedenfalls nicht unter 20 Euro zu haben, und möglicherweise ist doppelte Abschirmung nötig, um Kondensatoreffekte zu vermeiden. Selbst bei einfacher Dämmung würde ein 2 Meter-Kubus (als PC-Arbeitsplatz, z.B.) 24 Quadratmeter allein für die allein für die Außenhülle verschlingen – entsprechend rund 500 Euro. Das ist deutlich mehr, als mir für monatliche Lebenshaltung ohne Mietkosten zur Verfügung steht.

Entsprechend werde ich mit verschiedenen Materialien experimentieren müssen, um möglichst zu einer günstigeren Lösung zu gelangen, weiterhin muss ich noch feststellen, inwiefern Erdung von Abschirmungen Effekte zeigt u.ä.

Jedenfalls werde ich heraus bekommen, was ich heraus bekommen muss, und jedenfalls werde ich alles wahrheitsgemäß publizieren, so, dass praktisch jede und jeder es verstehen können werden.

Liebe Grüße (an Hannelore Kraft natürlich keine lieben Grüße)

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/

http://content.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/1862051_0_9223_-bitterboeser-leserbrief-ex-richter-geht-mit-seiner-zunft-ins-gericht-und-die-schweigt.html

http://anarchistenboulevard.blogspot.com/2010/03/sie-gehoren-in-den-knast-stefan-lingens.html

http://www.skifas.de/Material/Bossi.html

http://polizeistaat.wordpress.com/2010/07/26/polizeikriminalitat-berlin-ehrhart-korting-dieter-glietsch-polizei-berlin-gdp-berlin-spd-berlin-die-linke-berlin-cdu-berlin-fdp-berlin-die-grunen-berlin-npd-berlin/

https://belljangler.wordpress.com/2011/06/23/winfried-sobottka-die-hacker-und-an-hannelore-kraft-python-hello-world-php-staatsschutz-polizei-dortmund/

10. Juli 2011: @ die Hacker: Die Staatsschutzschweine der Hannelore Kraft machen weiter /Prof. Hans-Werner Sinn,Christian Wulff,CCC Berlin, Max-Planck-Institut, TU Berlin, WWU Münster


Hallo, Leute!

Sie machen erwartungsgemäß weiter damit:

https://belljangler.wordpress.com/2011/07/01/hannelore-kraft-ihre-staatsschutzschweine-machen-weiter-sylvia-lohrmann-thomas-kutschaty-ralf-jager-spd-lunen-strahlenterror-strahlenwaffen-mikrowellenterror-hochfrequente-elektromagnetisch/

Mehr will ich dazu derzeit nicht öffentlich sagen, weil ich denen keine Informationen liefern will.

Aber eines will ich nochmals sagen: Man kann sehr leicht von dem Dreckssystem gekauft werden. Nicht unbedingt soweit gehend, dass man sich an seinen Schmutztaten beteiligt – dafür benötigen sie schon asoziale Arschlöcher. Wie damals auch unter Hitler/Himmler.

Aber man muss einfach feststellen, dass ihr ganzes System natürlich nicht funktionierte, wenn es nicht so viele Hochqualifizierte gäbe, die einer scheinbar sauberen Arbeit nachgehen.

Nehmen wir einmal das Beispiel Annika Joeres. Mit gezieltem Aufbau einseitiger sexueller Abhängigkeit und psychologisch gekonnter Ausnutzung der selben bekommt man auch eine Frau wie sie zu letztlich allem. Aber im Falle der Annika Joeres war es ja nicht unbedingt nötig, sie zu allem zu treiben – es reichte ja schon, wenn man sie auf eine Schiene bekam, auf der sie keine Beiträge mehr schreibt, die dem Staatsschutz nicht passen, vor allem keine solchen, die brisante Themen von mir oder über mich aufgreifen.

Zum einen wurde ihr Angst vor Terror gemacht, jedenfalls über den Blog des Dr. med. Bernd Roggenwallner, unter dasgewissen.wordpress.com usw. Zum anderen bereist Annika Joeres offensichtlich seit einiger Zeit Frankreich und Monaco, vermutlich wird sie nicht überall kostenlos bei ehemaligen Studienkolleginnen wohnen können – es wird Geld kosten. Dabei lassen zumindest die von ihr in Deutschland veröffentlichten Artikel nicht annehmen, dass sie entsprechend viel einbringen würden.

Was könnte also sein? Es könnte z.B. sein, dass irgendein Verlag ihr einen gut dotierten Rechercheauftrag gab, der die Reisekosten usw. deckt. Annika Joeres tut dann zwar nichts Böses, aber sie ist hinreichend an der Kette, um dem Staatsschutz nicht mit Artikeln wie diesem hier:

http://www.ruhrbarone.de/der-namenlose-tote-von-hagen-eine-unglaubliche-enthullung/

auf die Nerven zu gehen.

Übertragen wir das einmal auf einen jungen hochqualifizierten Ingenieur, den die Wirtschaft so gern für ihren ökonomischen Welteroberungskrieg hätte. Er tut ja im Grunde nichts Böses, wenn er z.B. bei Siemens Grundlagenforschung betreibt. Meint er. Und eigentlich ist diese Arbeit ja auch sein Traum. Und seine Frau sagt ihm: „Mensch, mit dem Job bei Siemens, da wäre unsere kleine Familie abgesichert! Und ein Häuschen könnten wir uns bauen!“ Natürlich geht das nur, wenn er ansonsten seine Schnauze hält – es ist in deutschen Großkonzernen nicht erwünscht, dass die BRD als etwas anderes denn als ein herrlicher Rechtsstaat und eine wundervolle Demokratie gesehen wird. Schimpfen darf man über Fußball, angeblich zu hohe Einkommenssteuern usw. – aber nicht über BRD-Staatsverbrechen. Die darf es aus Sicht von Siemensmitarbeitern gar nicht geben!

Das ist das Prinzip, nach dem nicht nur die blöde Masse, sondern auch die Masse der Intelligenz einem System dienlich gemacht wird, das wahrhaft teuflisch ist.

Die Vorstellung, nicht nur aus Angst die Schnauze zu halten, sondern dem System – unter welchen Umständen auch immer – sogar dienlich sein können,verbunden damit, stets auf Änderung zu hoffen, hat mit  Rationalität absolut nichts zu tun. Ich rufe die deutsche Intelligenz deshalb auf, die BRD und Österreich zu verlassen und diesem Drecks-Deutschland mithin nicht mehr produktiv zur Verfügung zu stehen.

Liebe Grüße

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/

http://content.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/1862051_0_9223_-bitterboeser-leserbrief-ex-richter-geht-mit-seiner-zunft-ins-gericht-und-die-schweigt.html

http://anarchistenboulevard.blogspot.com/2010/03/sie-gehoren-in-den-knast-stefan-lingens.html

http://www.skifas.de/Material/Bossi.html

http://polizeistaat.wordpress.com/2010/07/26/polizeikriminalitat-berlin-ehrhart-korting-dieter-glietsch-polizei-berlin-gdp-berlin-spd-berlin-die-linke-berlin-cdu-berlin-fdp-berlin-die-grunen-berlin-npd-berlin/

https://belljangler.wordpress.com/2011/06/23/winfried-sobottka-die-hacker-und-an-hannelore-kraft-python-hello-world-php-staatsschutz-polizei-dortmund/

Warnung und Tipps: Dr. Reinhard Munzert, Mikrowelle als Waffe, elektromagnetische Strahlen als Waffe, Strahlenterror, Elektrosmog, Kaninchen, Messgeräte, R. Munzert, Dr. R. Munzert,TU berlin, TU München


Ladies and Gentlemen!

Dass ich dem BRD Staat und dem ihn beherrschenden Bund der SS-Satanisten absolut jede Schlechtigkeit zutraue, steht absolut außer Frage. Entsprechend traue ich ihnen grundsätzlich auch zu, Strahlenwaffen einzusetzen, wenn sie damit etwas in ihrem Sinne bewirken können. Dass Mikrowellen, elektromagnetische Felder und elektrische Felder grundsätzlich jede Gesundheit ruinieren können, dass es dazu längst klare Forschungsergebnisse gibt, dass es auch entsprechende Waffen gibt – all das wird von mir nicht in Zweifel gezogen.

Was ich aber in Zweifel ziehe, ist die Seriösität von Dr. Reinhard Munzert und der Organisation, die sich hinter www.mikrowellenterror.de verbirgt. Zunächst möchte ich diese Zweifel begründen, anschließend will ich denen Tipps geben, die befürchten, Opfer von Strahlenangriffen zu sein.

Wer sich unter www.mikrowellenterror.de umsieht, erfährt vieles, aber auch nichts. Schreckliche Dinge werden berichtet, aber niemals detailliert mit technischen Angaben usw. Wer dort Hilfe sucht, erfährt im Grunde nur, dass er nach Ansicht derer, die sich seit Jahren mit dem Thema befassen, völlig hilflos sei.

Das Selbe ergab auch ein Telefonat, das ich vor zwei Tagen mit Dr. Reinhard Munzert führte. Er erklärte die Mikrowellenwaffe zur absoluten Wunderwaffe, in Echtzeit könne sie den Menschen hinter dicksten Mauern verfolgen und ihre Strahlen jeweils dicht gebündelt selbst auf ein bestimmtes Organ, z.B. sein Hirn, zielen. OK, das wird vermutlich machbar sein – aber mit welchem Aufwand? Für wen lohnt sich das womöglich? Und ist es dann nicht einfacher, einen solchen Menschen „verunfallen“ zu lassen?

Auf meine Frage hin, wie ein Opfer es denn objektiv nachweisen könne, dass es Strahlenangriffen ausgesetzt sei, meinte Dr. Reinhard Munzert: „Gar nicht.“ Ich insistierte, wollte wissen, ob es denn tatsächlich keine Messinstrumente gäbe. Doch, die gäbe es schon, aber vermutlich außerhalb dessen, was ich mir leisten könne, er sprach dann von 60.000 bis 70.000 Euro…

Tatsache Nummer 1: Sofern Angriffe mit einem umgebauten Mikrowellenherd ausgeführt werden, so ist die Strahlung bereits mit einem Mikrowellen-Lecktester messbar – Kostenpunkt ab 5 Euro, ein Schnellblick unter Google führte zu Angeboten für 29,95 Euro.

Sofern eine speziell konzipierte Strahlenwaffe eingesetzt wird, versagt der Mikrowellen-Lecktester allerdings – er ist nur auf einen sehr engen Frequenzbereich ausgelegt, wie er eben bei Mikrowellengeräten üblich ist.

Tatsache Nummer 2: Allerdings sind brauchbare Testgeräte auch in dem Falle für deutlich unter 2.000 Euro zu haben, wie ich im Internet feststellen konnte (Anklicken führt zum Aufruf eines Bildes, nochmaliges Anklicken zur weiteren Vergrößerung):

Vor diesen Hintergründen ist es eine berechtigte Frage, warum es Dr. Reinhard Munzert und der Organisation hinter www.mikrowellenterror.de bisher nicht gelungen ist, sich trotz angeblich oder tatsächlich hunderter von Strahlenopfern mit einem mobilen Messlabor auszustatten und damit in jedem einzelnen Verdachtsfall objektive Messwerte präsentieren zu können!

Angeblich wollen Dr. Reinhard Munzert & Co. doch, dass der Strahlenterror aufgedeckt wird. Dafür braucht man objektive Messungen, alles andere ist Hühnerscheiße. Warum erzählte Dr. Munzert mir dann, ein taugliches Messquipement sei unter 60.000 bis 70.000 Euro nicht zu haben, und es bestehe keine sonstige Möglichkeit, etwas nachweisbar zu machen?

Ich kann nur annehmen, dass Dr. Munzert für Angst im Volke sorgen soll, möglicherweise auch seine Hände im Spiele haben könnte, um beängstigte Personen auszuforschen. So fragte Dr. Munzert mich, ob ich auch Stimmen hörte – na klar, von morgens bis abends höre ich Donald Duck singen, und zwar die Internationale!

Wäre Dr. Munzert tatsächlich daran interessiert, einen Strahlenskandal aufzudecken, der moralisch mit den Versuchen des Dr. Mengele auf einer Stufe steht, dann hätte man ihn selbst längst abserviert, wenn seine eigenen Darstellungen zutreffen sollten: Auch aus weiter Entfernung kann durch dicke Mauern zielgenau angegriffen werden, während es keinerlei Abwehrmaßnahmen geben soll – außer, so Dr. Munzert zu mir, eventuell eine 30 cm dicke Bleiwand, in die auch Kupfer eingearbeitet sei. Wieso also hat man diesen Munzert noch nicht längst abserviert?

Ich sehe in seiner Betätigung nur den Versuch, Ängste aufzubauen und einzuschüchtern, helfen tut der Mann jedenfalls keinem.

Weiterhin möchte ich alle, die sich tatsächlich Sorgen machen, auf einige Dinge aufmerksam machen:

Betreffend Mikrowellen sind Wasserflöhe billige Tester, wenn man sich sicher sein kann, woher Strahlenangriffe erfolgen. Wasserflöhe bestehen fast nur aus Wasser und sind in jeder denkbaren Hinsicht hochempfindlich, sie würden durch Mikrowellenwellenstrahlung sehr schnell zum Absterben gebracht.

Betreffend elektromagnetische Strahlung sind beispielsweise Kaninchen hervorragende Tester, denn sie haben Sinnesorgane zum Erspüren elektromagnetischer Strahlen, gehören zu den „Erdstrahlensuchern“. Von künstlichen elektromagnetischen Feldern scheinen sie hingegen nicht viel zu halten, wie übrigens auch Katzen nicht, siehe u.a.:

Eine Organisation von mehreren hundert Geschädigten könnte durchaus eine kleine Kaninchenherde (2 kastrierte Böcke, zwei Mädchen) in einem Kleingehege halten und bei Bedarf zum Testen von Wohnräumen verwenden. Ein Faradayscher Käfig für Kaninchen ist leicht gemacht (Pappkarton (z.B. für Bananen aus dem SB-Markt) mit Bodenplatte aus Pappe noch ein paar Male mit Kaninchendraht umhüllen, nur zwei ausreichende Einstiegslöcher in den Karton geöffnet lassen). Transportable Abssperrungen für Kaninchen-Gelände gibt es zu kaufen. Baut man nun in einem Zimmer eine solche Absperrung auf, stellt ein paar Pappkartons mit je zwei Einstiegsluken auf, einen davon als Faradayschen-Käfig, dann hat man das Testgelände.

Dann lässt es sich am Verhalten der Kaninchen ablesen, ob es deutliche Beeinträchtigungen durch Elektrosmog in dem Raume gibt: Falls ja, werden sich die Kaninchen letztlich immer wieder in den Faradayschen Käfig zurückziehen, egal, wie oft man ihn weg nimmt und anderswo platziert. Legen sie sich aber in jeden beliebigen Pappkarton, dann kann man davon ausgehen, dass Elektrosmog jedenfalls kein allzu großes Problem ist.

Ein entsprechendes Experiment müsste auch mit einer Katze möglich sein, mich wundert es nach wie vor, dass Dr. Reinhard Munzert bisher nichts im Angebot hat, was irgendwie Vormessungen oder exakte Messungen erlaubt, sondern einfach sagt: „Nichts unter 60.000 Euro, also im Grunde nicht anwendbar.“

Auch die Vorstellung, man könne sich gegen Strahlen gar nicht schützen, entspricht natürlich nicht der Realität – allerdings ist es nicht in jedem Falle billig, sich zu schützen, und 100-prozentigen Schutz scheint es nicht zu geben.

Ich werde über dieses Thema noch weiter berichten.

Liebe Grüße

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS und Order of ?

http://www.freegermany.de/apokalypse20xx.html

Wissenschaftler Winfried Sobottka an die geistige Elite betreffend Rassismus/ TU Berlin, TU Hamburg, TU München, Max-Planck-Institut, Robert Koch Institut, CCC Berlin, CCC Hamburg


Ladies and Gentlemen!

Es ist ein schrecklicher Irrtum, dass WissenschaftlerINNEN keine politische Verantwortung trügen. Sie und vor allem sie haben sie es in der Hand, der Wahrheit in den grundlegenden Dingen zum Durchbruch zu verhelfen.

Die Rolle der offiziellen WissenschaftlerINNEn in Deutschland ist historisch allerdings eine andere. Stets waren und sind sie bereit, von perversen Machteliten gewollten Fehlanschaungen den wissenschaftlichen Anstrich zu geben, ich möchte u.a. an das erinnern, was im 3. Reich unter den Begriffen „Rassenhygiene“ und „Rassenbiologie“ geboten wurde. Das hatte auch damals erkennbar gar keine wissenschaftliche Grundlage, es war vorsätzliche Vorspiegelung falscher Tatsachen unter unberechtigter Inanspruchnahme von Wissenschaftlichkeit.

Heute las ich von einer Studie, innerhalb derer festgestellt worden sein soll, dass 30% der deutschen Bevölkerung glaubten, es gäbe ein natürliches Hierarchieverhältnis zwischen Weißen und Schwarzen:

Hier liegt eindeutig ein Versagen der WissenschaftlerINNEN vor, die es aus welchen Gründen auch immer unterlassen, die Entwicklung rassischer Merkmale wissenschaftlich zu erklären und diese Erklärungen dann auch öffentlich zu präsentieren.

Dabei sollte man, s.o., doch gerade von deutschen WissenschaftlerINNEn erwarten, dass sie darauf brennen müssten, an dieser Stelle für Klarheit zu sorgen.

Ich tue insofern, was im Rahmen meiner Möglichkeiten steht:

https://belljangler.wordpress.com/2011/03/11/winfried-sobottka-uber-den-wert-eines-menschen-die-grunen-frankfurtcdu-sigmar-gabrielwomblog-npd-berlin-alice-schwarzer-barack-obamapolizei-hamburg/

doch es befremdet mich und sicherlich nicht nur mich, dass ich damit allein stehe.

Liebe Grüße

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS und Order of ?

TOP-WICHTIG:

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/14/winfried-sobottka-an-alle-kampferinnen-fur-freiheit-recht-und-menschlichkeit/


https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/12/winfried-sobottka-uber-machbare-visionen-ex-k3-berlin-altermedia-bodo-ramelow-katja-kipping-die-linke-dusseldorf-die-grunen-dusseldorf-die-grunen-berlin-sylvia-lohrmann/

@ CCC – Chaos Computer Club betreffend Boris K. / United Anarchists


Hallo Leute!

Ich brauche manchmal ein bißchen länger, vor allem muss ich stets erst hinsehen, bevor mir ein Lämplein aufgehen kann. Die Verbindung zwischen:

https://belljangler.wordpress.com/2010/07/19/wurde-boris-k-orankesee-ermordet-tu-berlin-freie-universitat-berlin-studium-elektrotechnik-berlin-e-technik-und-informatik-ccc-chaos-computer-club-berliner-zeitung-berliner-morgenpost-kir/

und

https://belljangler.wordpress.com/2010/07/21/15-regeln-des-desinformanten-fu-berlin-frage-antwort-mit-bka-prasident-jorg-ziercke/

ist mir heute erst aufgegangen.

Das hat gesessen, er war aufklärender Antisatanist.

Leute, es ist kein Spiel. Und gerade deshalb muss klug und besonnen, aber eben auch mutig und entschlossen gekämpft werden.

Ich will Euch kurz etwas erzählen. Als ich 1998/1999 permanent Anzeigen im Ruhrgebiets-„PRINZ“ („Er sucht Sie“, „Sie sucht Ihn“ u.ä.) geschaltet hatte, um kostenlose Beratung über Sexualverhalten (per Telefon) anzubieten, z.T. in nicht ganz trockener Weise, z.B.:

„Achtung! Liebeshungrige Männchen und Weibchen sind leichte Beute für Raubtiere und fleischfressende Pflanzen!……“

hat das natürlich die SatanistINNen, die sich aus anderen Gründen dort (im „Partnerschaftsmarkt“) tummelten, auf die Palme gebracht. Permanent hatte ich Anrufe von Frauen dazwischen, die angeblich unbedingt Sex mit mir haben wollten (ohne mich je gesehen zu haben…), in einem Falle sollte ich sofort nach Essen kommen, in einem anderen Falle wurde mir bereits ein gemeinsames Zelten in Holland angeboten, eine Frau, die beruflich viel fuhr, wollte unbedingt in ihrem Auto von mir begleitet werden usw. usf.

Dabei war mir eines stets klar: Wäre ich im Zusammenhang mit einem solchen „Date“ verschwunden, dann wäre ich als Dauervermisster in die Statistik eingegangen – sonst nichts. Hätte eine Frau z.B. gesagt: „Er wurde im Auto aufdringlich, da habe ich ihn vor die Tür gesetzt.“, dann hätte das den Bullen gereicht. Notfalls hätte es auch noch „Zeugen“ gegeben, die behauptet hätten, mich später noch irgendwo gesehen zu haben.

Leute, was erwartet Ihr von mir? Dass ich doch ein Halbgott oder Gott sei? Ich bin es nicht, ich bin ein Mensch wie ihr. Wenn Ihr Erfolge sehen wollt, dann müsst Ihr aktiver werden, auch wenn Ihr Risiken dann aus dem Wege gehen müsst, so gut es geht. Ich muss das auch, und ich tue das auch nicht gern. Aber ich weiß, dass man den Teufel nur bezwingen kann, wenn man ihm furchtlos in die Augen sieht. Solange man Bammel vor ihm hat, hat er freie Fahrt.  Was meint Ihr, warum man mich noch nicht in Stücke gerissen habe? Wenn ich auch nur die kleinste Angst vor ihnen hätte, dann hätten sie mich schon zigmal erledigt, ob per Staatsapparat oder anders. Ihr könnt doch lesen, was von mir so alles im Internet steht, und wo es zum Teil steht, oder?

Die Methoden der Satanisten müssen offen gelegt werden, ebenso der Kern satanischer Herrschaft, und Ihr solltet Euch mit dem Gedanken anfreunden, dass Kriegszustand herrscht – und Ihr Euch entsprechend verhalten müsst, um Risiken zu minimieren. Es gibt kein Deutschland für sorgenfreies Leben, jedenfalls nicht derzeit auf diesem Planeten. Wir können ein solches Deutschland zwar erkämpfen, aber eben nicht, ohne irgendein Risiko einzugehen. Das hat der offensichtliche Mord an Boris K., TU Berlin, wieder einmal gezeigt.

Ihr habt einen Quantensprung nötig – einen internen.

Gruß

Winfried Sobottka

Wurde Boris K., Orankesee, ermordet? /TU Berlin, Freie Universität Berlin, Studium Elektrotechnik Berlin, E-Technik und Informatik, CCC, Chaos Computer Club, Berliner Zeitung, Berliner Morgenpost, Kirsten Heisig


Belljangler: „Winfried, als du die Meldung gelesen hattest, dass Boris K.  tot aus dem Orankesee geborgen worden war, dachtest du sofort an Mord:

http://kritikuss.over-blog.de/article-was-geschah-mit-boris-k-tot-gefunden-im-orankesee-in-berlin-polizei-berlin-53886970.html

Warum?“

Winfried Sobottka: „Weil ein 23-jähriger nicht einfach so in einem sommerlich temperierten See ertrinkt. Sollte er konditionsschwach sein, so kann er sich solange bewegungslos an der Oberfläche treiben lassen, bis er wieder Puste hat. Vielleicht hat auch der Name sofort Assoziationen zu Boris F. geweckt, jedenfalls aber, dass er E-Technik Student war – womöglich ein Hacker von United Anarchists.“

Belljangler: „Wie könnte er ermordet worden sein?“

Winfried Sobottka: „Das geht in einem solchen Falle, wenn z.B. der Staat dahinter steckt, ganz einfach. Ein kleines Zitat:

Die Kampfschwimmer des Jagdkommandos verwenden als Atemgeräte ein geschlossenes-Sauerstoff-Kreislaufgerät, nämlich das Dräger LAR-V. Ein solches geschlossenes Sauerstoff-Kreislaufgerät hat natürlich den Vorteil, dass des geräuschlos ist, keine Blasen erzeugt und neben dem niedrigen Gewicht (von 11kg inkl. 1,5l Flasche + Atemkalk) auch noch Dives von bis zu 3h zulassen.

Der Atemkalk filtert aus der bereits verwendeten Luft das CO2.

Nachteil ist natürlich die geringe Tauchtiefe (teilweise nur bis wenige Meter) aufgrund des Partialdrucks von Sauerstoff
und dessen Auswirkungen auf den menschlichen Organismus.

Quelle: http://tauchen.nullzeit.at/Content.Node/wissenswertes/kampfschwimmer_bundesheer.php

Zwei Männer mit solchen Atemgeräten nähern sich ihm in etwa 3 Meter Wassertiefe. Da der See blühen dürfte (grünes Wasser), sieht er sie unter keinen Umständen, und sie atmen mit einem geschlossenen System, das keine Blasen entlässt. Als sie ihn erreichen, fasst einer seinen linken Fuß, der andere seinen rechten Fuß, sie spreizen seine Beine und ziehen ihn nach unten, solange, bis er ertrunken ist und seine Lunge mit Wasser gefüllt ist. Dann lassen sie ihn los, und der tote Körper sinkt ab.“

Belljangler: „Dafür hätten sie wissen müssen, dass er im See schwimmen würde?“

Winfried Sobottka: „Das kann er vorher anderen erzählt haben, das kann sich beim Abhören von Telefonaten ergeben haben, das kann die Freundin, ohne sich etwas zu denken oder, ich weiß ja nichts über sie, auch gezielt weiter gegeben haben.“

Belljangler: „Die Freundin erzählte, sie habe die Wasseroberfläche des Orankesees anschließend mit ihren Augen abgesucht. Hätten ihr zwei Kampftaucher nicht auffallen müssen?“

Winfried Sobottka: „Diese Sauerstofftauchgeräte sind für Einsätze bis zu 3 Stunden geeignet. Sie können nach erfolgreichem Manöver einfach im See versenkt worden sein, so dass aus den Kampftauchern zwei normale Badegäste geworden wären. Außerdem hat der See auch bewachsene Ufer:“

Belljangler: „Warum kommst du erst jetzt mit dieser Info?“

Winfried Sobottka: „Weil ich gehofft hatte, man werde noch etwas über die Obduktion erfahren. Aber offenbar schweigen die Staatsbehörden sich im Falle von mysteriösen Todesfällen nur noch aus:

https://belljangler.wordpress.com/2010/07/18/aufruf-zum-kampf-gegen-staatliche-morde-altermedia-ex-k3-berlin-hannelore-kraft-ole-von-beust-polizei-hagen-gsg-wetter-ruhr-westfalenpost-hagen-nadine-ostrowski/

Impressum

Was Sie eigentlich gar nicht wissen dürfen:

.

Wie SM-Dominas Männer restlos abhängig und wehrlos machen.

Das deutsche Volk wollte Hitler nicht – warum und wie das Großkapital es dennoch schaffte, dass Hitler zum Diktator wurde

Warum Joseph Goebbels ehrlich davon überzeugt war, dass die Juden ausgerottet werden müssten

In der BRD sitzt ein junger Mann wegen Mordes – absichtlich falsch verurteilt, um Mädchenmörder zu schützen