@ die Schmierenjournalistin Heike Ahlen, Grenzland Nachrichten, RP, Rheinische Post, Polizei Schwalmtal, Polizei Viersen


Hallo, Heike Ahlen!

Sie erinnern sich sicherlich unseres Gespräches vor dem Landgericht Mönchengladbach, an einem der Prozesstage im Schauverfahren gegen Hans Pytlinski, 2010?

Heike Ahlen, Sie sagten mir damals, Sie hätten ja eine Familie und seien auf Ihre Arbeit angewiesen.

Das gaben Sie mir als Begründung dafür, dass Sie nichts schrieben, was den Behörden und Ihrer Redaktionsleitung nicht gefalle. Ich wollte es mir nicht anmaßen, Sie deshalb vernichtend zu verurteilen – dann müsste ich ja 99% der Gesellschaft vernichtend verurteilen, schließlich machen ja nahezu alle ihre „Kompromisse“, wenn sie nicht gar selbst zu den schlimmsten Tätern gehören.

Heike Ahlen, Sie sind deutlich weiter gegangen. Sie haben Rufmord betrieben, übelsten Rufmord, eindeutig passend zu einem wahrhaft teuflischen Konzept verbrecherischer Behörden und einer schmutzigen Mafia.

Heike Ahlen, vor Ihnen muss sehr dringend gewarnt werden. Mit Ihnen werde ich die neue Runde im Falle Schwalmtal eröffnen.

Wäre es nach mir gegangen, Heike Ahlen, dann wären so manche schon ganz unter Druck, als sie es sind. In Zukunft wird es nach mir gehen, solange man mir keine klaren Gegenargumente servieren kann. Für irrationale Motivationen anderer habe ich kein Verständnis mehr, meine Zeit dürfte dafür zu kurz sein.

Sagen Sie es allen Verbrechern, die schmutzige Pfoten zu Lasten von Hans Pytlinski haben, die meisten von denen kennen Sie ja sehr gut persönlich: Sobottka ist auf seinem Weg, und er kennt von jetzt an keine Gnade mehr.

Mein Weg ist ein legaler, um Missverständnissen vorzubeugen, zu denen bestimmte Kreise von Polizei und Justiz besonders gern neigen. Aber Sie wissen ja, wie hart die Unwahrheit sein kann, und ich sage Ihnen: Die Wahrheit kann viel, viel härter sein. Auch deshalb bevorzuge ich die Wahrheit als Waffe, Heike Ahlen.

https://belljangler.wordpress.com/2011/08/31/christian-wulff-und-angela-merkel-euer-drecksstaat-ist-dabei-mich-zu-morden-konigin-silvia-von-schwedenzentralrat-der-judenwir-in-nrw-womblog-fefes-blog-ruhrbarone-altermedia-npd-blog-inf/

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

Werbeanzeigen

@ Hannelore Kraft: Staatlicher Mord in Wetter/Ruhr, Polizeimafia in Schwalmtal, Viersen: Präsentation von NRW-Staatsskandalen / TUS Wengern, Frauenfussball,Polizei Hagen, Polizei Schwalmtal, Rechtsanwalt Stefan Heiermann,Rechtsanwalt Oliver Schoof,Rechtsanwalt und Notar Ulrich Bernhardt, Wetter Ruhr


Hallo, Hannelore Kraft!

Ich weiß ja, dass Sie gern Tingel-Tangel-Touren machen, die Ihr Regierungssprecher ausgeheckt hat, anderes liest man ja kaum noch von Ihnen.

Das ändert nichts daran, dass Sie politisch verantwortlich dafür sind, dass der NRW-Staatsschutz mich seit Monaten mit gepulsten Mikrowellen allmählich ermordet, und das ändert auch nichts an dem offensichtlichen Staatsmord an Nadine Ostrowski, der unbestreitbaren absichtlichen Falschverurteilung des Philipp Jaworowski, und der Polizei- und Justiz-Mafia im Kreise Schwalmtal/Viersen, gedeckt bis hin zum OLG Düsseldorf und der dortigen Generalstaatsanwaltschaft.

An der Doku betreffend Mordfall Nadine Ostrowski habe ich heute wieder ein wenig gearbeitet, den Link findet man unter:

http://www.die-volkszeitung.de/finale.html

Auch der folgende Fall wird Sie noch schlaflose Nächte kosten, Hannelore Kraft:

http://schwalmtal.wordpress.com/2011/02/08/wie-polizei-und-staatsanwalt-verbrechensopfer-zum-tater-machten-hans-pytlinski-staatsanwalt-stefan-lingenspolizei-schwalmtal-polizei-viersen/

Sie sollten Ihren Regierungssprecher in den Urlaub schicken und schon einmal darüber nachdenken, was Sie hinsichtlich der oben genannten Fälle tun sollten. All diese Fälle werden so auf Sie zukommen, dass Sie zu öffentlichen Reaktionen gezwungen sein werden.

Dipl,-Kfm. Winfried Sobottka

https://belljangler.wordpress.com/2011/08/28/an-karen-haltaufderheide-mutter-der-morderin-ida-haltaufderheide-renate-kunast-die-grunen-wetter-die-grunen-witten-die-grunen-wattenscheid-die-grunen-wetter-ruhr/

https://belljangler.wordpress.com/2011/08/28/ra-prof-dr-ralf-neuhaus-dortmund-mandantenverrat-u-begunstigung-vonn-madchenmordern-uni-bielefelddekan-prof-dr-michael-kotulla-m-a-honorarprofessor-dr-ralf-neuhaus-prorektor-prof-dr/

https://belljangler.wordpress.com/2011/08/28/ra-prof-dr-ralf-neuhaus-dortmund-mandantenverrat-u-begunstigung-vonn-madchenmordern-uni-bielefelddekan-prof-dr-michael-kotulla-m-a-honorarprofessor-dr-ralf-neuhaus-prorektor-prof-dr/

Hubert Kühn, Polizeiminister von Schwalmtal und Viersen /Heike Ahlen, Grenzland Nachrichten,Amoklauf Schwalmtal,Polizei Schwalmtal, Polizei Viersen, Barbara Kühn, SPD Schwalmtal, SPD Viersen


Ich habe eine neue Lieferung von Material zu den ungeheuerlichen Vorkommnissen in Schwalmtal und Viersen erhalten.

Nach Lage der Dinge ist die verfassungsmäßige Ordnung dort aufgehoben, faktischer Polizeiminister dort muss der Privatmann Hubert Kühn sein, der die dortige Polizei Tatsachen zufolge beliebig für private Ränkespiele einsetzen kann.

Ein wenig Neumaterial habe ich schon hoch geladen:

http://wp.me/PXPbJ-z

Ansonsten möchte ich zunächst verweisen auf:

http://die-volkszeitung.de/u-a/schwalmtal/hubert-kuehn/scans-cohnen-01-05.html

http://anarchistenboulevard.blogspot.com/2010/03/ehrenwerte-zeugen-im-falle-amoklauf.html

Wieder einmal hat Hubert Kühn, Polizeiminister von Schwalmtal/Viersen und übrigens auch Justizminister und oberster Richter im OLG-Bezirk Düsseldorf, nachweislich gelogen, um jemanden falsch zu verdächtigen. Aber er darf das eben, wie es aussieht, Polizei und Justiz im OLG-Bezirk Düsseldorf scheinen sich darum zu reißen, ihre Amtsmacht in krimineller Weise für Hubert Kühn zu missbrauchen.

Saustall ist eben noch gestrunzt, wenn man von den dortigen Verhältnissen redet. Nur böse Zungen sagen, dass die Einflussmöglichkeiten des Hubert Kühn etwas mit Rotlicht und Schwarzarbeiten am Bau zu tun haben könnten.

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

POLIZEI-NRW: Stalking der Barbara Kühn geht weiter /Amoklauf Schwalmtal, Grenzland Nachrichten Schwalmtal, Viersen, POLIZEI RECKLINGHAUSEN


Im Falle der Barbara Kühn geht es längst nicht nur um die Polizei Schwalmtal und Viersen, auch wenn von denen das kriminelle Handeln ausging:

http://blogtext.org/kritikuss/article/52418.html

Was in den letzten Tagen in Schwalmtal geschah, war schon ein Beleg dafür, dass man Barabara Kühn am liebsten los wäre:

https://belljangler.wordpress.com/2011/05/09/die-internetanarchisten-vermutlich-habt-ihr-ein-leben-gerettet-z-k-heike-ahlen-grenzlandnachrichten-viersen-grenzlandnachrichten-schwalmtal-amtsgericht-schwalmtal-rp-schwalmtal-bild-schwa/

Gerade erhielt ich einen Anruf von der Mutter der Barbara Kühn aus Unna, deren Haus offenbar von einem Zivilfahrzeug der Polizei Recklinghausen, RE-SK-415 belauert und vermutlich belauscht werde.

Da auch die Polizei Unna schon stalkend aufgetreten ist, muss man es mittlerweile wohl als sicher erachten, dass die gesamte Polizei NRW bis hinauf zu den jeweiligen NRW-Innenministern das Vorgehen zum Schutze krimineller Machenschaften der Polizei Schwalmtal/Viersen unterstützt.

Nun werden manche womöglich sagen: „Ja, vielleicht hatten Ehefrau und Tochter ja doch gewusst, dass Hans Pytlinski beabsichtigte, Rechtsanwälte und Gutachter zu erschießen!“

Dazu ist zu sagen, dass fast drei Jahre rundum-Abhören keinen Hinweis insofern ergeben haben, denn sonst hätte man längst zugechlagen.

Dazu ist aber auch etwas ganz anderes zu sagen: Frau Pytlinski liebt ihren Mann, Barbara Kühn liebt ihren Vater. Keine von beiden, dessen bin ich mir sicher, weint den erschossenen Anwälten oder dem erschossenen Gutachter eine Träne nach, und ich kann das aufgrund der Vorgeschichte auch verstehen. Aber beide hätten es, und darin bin ich mir absolut sicher, nicht gewollt, dass Hans Pytlinski die Anwälte und den Gutachter erschießen würde, weil ihnen natürlich im Grundsatz klar gewesen wäre, was auf ihren Mann/Vater damit zukäme, und das hätten sie so wenig gewollt, dass sie die Schüsse sogar verhindert hätten, hätten sie von seinen Absichten vorher gewusst. Ich gehe davon aus, dass diese Dinge auch der Polizei längst klar sind.

Winfried Sobottka

Einige weiterführende LINKS:

http://anarchistenboulevard.blogspot.com/2009/12/matthias-lang-erlangen-und-die-bild.html

http://www.freegermany.de/morde/boris-f/boris-f.html

https://belljangler.wordpress.com/2011/01/15/warnung-an-thomas-kutschaty-betreffend-jva-bochum-und-philipp-jaworowski/

Barbara Kühn von SEK-Kommando verhaftet – WARNUNG an Polizei und Justiz Schwalmtal, Viersen, Mönchengladbach / z.K. Annika Joeres, Thomas Kutschaty, SPD NRW


Gestern Abend hatte ich, Winfried Sobottka, das bisher letzte Telefongespräch mit Barbara Kühn, geborene Pytlinski.

Für den morgigen Mittwoch, 04. Mai 2011, sei die Zwangsräumung ihres Hauses in Schwalmtal vom AG Schwalmtal beschlossen – Eingang des Beschlusses bei ihr am letzten Freitag. Offenbar hat der Anwalt, der sie in dieser Sache vertrat, sich erhebliche Versäumnisse vorzuwerfen. Jedenfalls konnte Barbara Kühn in einem Gespräch mit Claus Plantiko, ebenfalls gestern Abend noch, in Erfahrung bringen, dass sie sich einer Räumung erfolgreich widersetzen könne und zunächst Beschwerde gegen den Beschluss des Amtsgerichtes einlegen solle. Das hat sie nach Angaben ihrer Mutter, die mich heute anrief, auch bereits per Fax getan – heute Morgen.

Der Grund dafür, dass ihre Mutter mich anrief, war allerdings ein anderer: Man habe, so die Mutter, ihre Tochter Barbara anlässlich eines Einkaufes in Schwalmtal verhaftet – mit einem Sondereinsatzkommando.

Für die Verhaftung der Barbara Kühn kann es keine anderen Gründe geben als gezielt gegen sie eingesetzte Lügen. Ich hatte in den vergangenen Monaten nahezu täglich telefonischen Kontakt mit ihr und weiß daher, mit welchen Problemen (der Willkür) sie zu kämpfen hatte, wie sie vorging und des Weiteren vorzugehen gedachte. Ich muss feststellen, dass kaum ein Mensch, möglicherweise auch ich selbst nicht, bei dem, was man mit ihr und ihrem Vater machte, bis zuletzt, es geschafft hätte, nicht seelisch zusammenzubrechen. Barbara Kühn ist nicht zusammengebrochen, auch wenn die Situation sie dahingehend überforderte, dass sie nicht mehr auf alles ideal reagieren konnte – es war einfach zuviel.

Dennoch gab es nicht den geringsten Hinweis darauf, dass sie in irgendeiner Form an die Ausübung von Gewalt gegen sich oder andere auch nur dachte, dafür eine haltlose Beschuldigung ihres Ex-Mannes, des Hubert Kühn, sie hätte ihm Mord angedroht, ferner berichtete Barbara Kühn von Lügen, die eine ältere Nachbarin verbreite, denen nach sie, Barbara Kühn, beabsichtige, das Haus vor der Zwangsräumung in die Luft zu sprengen.

Dem Vorgehen der Polizei und Justiz in Schwalmtal, Viersen und Mönchengladbach nach zu urteilen:

http://blogtext.org/kritikuss/article/52418.html

muss man davon ausgehen, dass nun mit rigidesten Rechtsbrüchen und Lügen daran gearbeitet wird, Barbara Kühn endgültig auszuschalten.

Barbara Kühn wird sich mit Sicherheit nicht umbringen; sollte es im Polizeigewahrsam zu ihrem Tod kommen, so wird es Mord sein, was auch immer man insofern darstellen wird.

Ich hatte vorgehabt, mich aus dem Internet zurückzuziehen. Für das Recht von Barbara Kühn werde ich kämpfen, solange sie nicht selbst dazu in der Lage sein sollte. Sollte ihr etwas zustoßen, dann werden Polizei und Justiz im Raume Schwalmtal, Viersen und Mönchengladbach mit einer PR-Kampagne konfrontiert werden, die solange und so heftig geführt werden wird, bis der Fall in seinen Einzelheiten der Öffentlichkeit rundum klar ist.

Winfried Sobottka

Bewaffneter Kampf gegen das System? / z.K. CDU, Christian Weisbrich, Viersen, Rechtsanwalt Klaus Voussem, Euskirchen, Margret Vosseler, Geldern,Rechtsanwältin Andrea Christina Verpoorten,Düsseldorf, Die Linke Sachsen-Anhalt


Belljangler: „Winfried, willst Du erst einmal etwas zur Beruhigung der CDU-Abgeordneten im NRW-Landtag sagen?“

Winfried Sobottka: „Wer aus Kreisen des Widerstandes unbedingt morden will, der suche sich bitte andere Opfer aus als aktuelle Mitglieder des NRW-Landtages. Mit den CDU-Abgeordneten dort haben wir etwas ganz anderes vor, und es wäre sehr kontraproduktiv, wenn das gestört würde: Wir brauchen sie als körperlich unversehrte, aber in anderer Weise  abschreckende Beispiele für alle anderen Abgeordneten des NRW-Landtages und anderer Parlamente.“

Belljangler: „Winfried, United Anarchists haben es u.a. auf die CDU abgesehen:

https://belljangler.wordpress.com/2010/07/26/schwerste-cdu-verbrechen-cdu-abgeordnete-maria-westerhorstmann-paderborn-stefan-wiedon-dusseldorf-axel-wirtz-aachen-josef-wirtz-duren-christian-weisbrich-viersen/

Aber nicht nur auf die CDU?“

Winfried Sobottka: „Wir spielen Billard um beliebig viele Ecken herum. Kann man ja alles ausrechnen.“

Belljangler: „Die Linke soll jedenfalls auch niedergekämpft werden…“

Winfried Sobottka: „Ein Grund ist, dass wir keine neue DDR wollen, und dass „Die Linke“ zu mehr gar nicht fähig sein kann, siehe unter anderem:

https://belljangler.wordpress.com/2010/07/24/undurchdacht-bedingungsloses-grundeinkommen-petition-bedingungsloses-grundeinkommen-thomas-straubhaar-katja-kipping-die-linke-sachsen-anhalt-magdeburg-halle-dessau-wittenberg-stendal/

Zweitens steht dieses politische Missgebilde aus konzeptionslosen und verlogenen PfründenritterINNEn der Entwicklung einer rationalen und moralischen Linken im Wege:

https://belljangler.wordpress.com/2010/07/06/bodo-ramelow-katja-kipping-petra-pau-pfrundenwirtschaft-und-unfahigkeit-die-linke-halberstadt-haldensleben-halle-saale-hettstedt-jessen-elster-kothen/

Belljangler: „Winfried, warum würden Widerständler keine Politiker der „Die Linke“ morden?

Winfried Sobottka: „Weil diese Leute für das System keine unmittelbare Bedeutung haben.“

Belljangler: „Wir wollen ja nicht, dass etwas falsch verstanden wird, wenn wir nun dazu kommen, dass Du nicht mehr zum Gewaltverzicht seitens des Widerstandes aufrufen willst. Was ändert das?“

Winfried Sobottka: „Dass allen klar ist, dass ich mich nicht in der Lage sehe, eine günstige Entwicklung auf friedlichem Wege zu garantieren. Dass ich mir niemals einen Vorwurf in der Art anhören möchte, meinetwegen sei auf Dinge verzichtet worden, die offenbar notwendig gewesen wären.

Jeder Tag, an dem das System herrscht, produziert unsäglich viel Leid, und macht das System in gewisser Hinsicht unangreifbarer, weil es alles tut, um sich vor Rebellion zu schützen. Sollten sie den uktimativen Zugriff auf das Internet iregndwann haben, sollten sie das ganze Volk schlagartig vom Internet abhalten können, das wird ja immerhin von Polizeiführungen verlangt, dann dürfte das System praktisch unangreifbar sein, weil es dann jede öffentliche Kommunikation in der Hand hätte.“

Belljangler: „Du wirst weder zur Gewalt aufrufen, noch dazu, sie zu unterlassen?“

Winfried Sobottka: „In speziellen Fällen werde ich aufrufen, Gewalt zu unterlassen, wie z.B. hinsichtlich der NRW-Landtagsmitglieder. Zur Gewalt aufrufen werde ich gar nicht.“

Belljangler: „Du hast einiges über Widerstand nach Artikel 20 GG und über politischen Terror geschrieben. Wird Weiteres folgen?“

Winfried Sobottka: „Was ich zu sagen hatte, habe ich meines Erachtens gesagt. Sollte ich das irgendwann anders beurteilen, dann werde ich mich diesbezüglich auch wieder äußern.“

Winfried Sobottka, United Anarchists

Impressum

http://kritikuss.over-blog.de/article-hannelore-kraft-verbrecherische-nrw-justiz-und-die-anarchie-thomas-kutschaty-polizei-hagen-rechtsanwalt-dr-ralf-neuhaus-lka-nrw-osta-wolfgang-rahmer-staatsanwaltschaft-hagen-landgericht-hagen-54378588.html

http://www.freegermany.de/apokalypse20xx.html

Impressum

Was das Volk eigentlich gar nicht wissen soll:

.

Das deutsche Volk wollte Hitler nicht – warum und wie das Großkapital es dennoch schaffte, dass Hitler zum Diktator wurde

Warum Joseph Goebbels ehrlich davon überzeugt war, dass die Juden ausgerottet werden müssten

In der BRD sitzt ein junger Mann wegen Mordes – absichtlich falsch verurteilt, um Mädchenmörder zu schützen

Schwerste CDU-Verbrechen / @ CDU-Abgeordnete Maria Westerhorstmann, Paderborn, Stefan Wiedon, Düsseldorf, Axel Wirtz, Aachen, Josef Wirtz, Düren, Christian Weisbrich, Viersen


Hallo, CDU Abgeordnete!

Ihr kennt uns, United Anarchists, und mich, Winfried Sobottka, alle.

Wir haben genug von Eurer verbrecherischen Lügenpolitik, die längst in staatliche Morde und unerhörteste Justizwillkür gipfelt.

Vorab für die, die sich das so wenig vorstellen können wie eine Untertasse vom Mars in ihrem eigenen Garten:

http://www.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/1862051_0_9223_-bitterboeser-leserbrief-ex-richter-geht-mit-seiner-zunft-ins-gericht-und-die-schweigt.html

http://www.skifas.de/Material/Bossi.html

http://www.curare-ev.org/45991.html

CDU Abgeordnete, wir wollen keinen satanischen Mörderstaat, der sich das Antlitz eines demokratischen Rechtsstaates gibt.

In NRW sitzt ein Unschuldiger, absichtlich falsch wegen Mordes verurteilt, um Grauensmörder zu decken:

http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2010/01/21/warnung-an-alle-schulerinnen-und-schuler-des-gsg-wetter-geschwister-scholl-gynmnasium-wetter-ruhr/

http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2010/02/19/strafanzeige-gegen-rechtsanwalt-dr-ralf-neuhaus-dortmund-und-rechtsanwalt-rudolf-esders-dortmund-anwaltskammer-hamm-anwaltsgerichtshof-hamm/

Das ist lange noch nicht alles. Vorab möchte ich noch auf einen Fall hinweisen, den die Journalistin Annika Joeres glänzend recherchiert hat:

http://www.ruhrbarone.de/der-namenlose-tote-von-hagen-eine-unglaubliche-enthullung/

Ich sage Ihnen etwas: Ich bin dem Kotzen nahe, wenn ich Ihre lächelnden Gesichter auf Fotos sehe. Sie stecken allesamt ganz tief im schlimmsten Dreck, den man sich nur vorstellen kann.

Im Namen von United Anarchists

Winfried Sobottka, United Anarchists

Impressum

http://kritikuss.over-blog.de/article-hannelore-kraft-verbrecherische-nrw-justiz-und-die-anarchie-thomas-kutschaty-polizei-hagen-rechtsanwalt-dr-ralf-neuhaus-lka-nrw-osta-wolfgang-rahmer-staatsanwaltschaft-hagen-landgericht-hagen-54378588.html

http://www.freegermany.de/apokalypse20xx.html

Impressum

Was das Volk eigentlich gar nicht wissen soll:

.

Das deutsche Volk wollte Hitler nicht – warum und wie das Großkapital es dennoch schaffte, dass Hitler zum Diktator wurde

Warum Joseph Goebbels ehrlich davon überzeugt war, dass die Juden ausgerottet werden müssten

In der BRD sitzt ein junger Mann wegen Mordes – absichtlich falsch verurteilt, um Mädchenmörder zu schützen