09. Juli 2011/ II :Winfried Sobottka @ die Hacker /CCC BERLIN, CCC WIEN, CCC HAMBURG, CCC MÜNCHEN, CCC KÖLN, CCC ESSEN, CCC DRESDEN


Hallo, Leute!

Zu dem Treiben der Staatsschutzschweine und den grundsätzlichen Implikationen habe ich mich heute bereits geäußert:

https://belljangler.wordpress.com/2011/07/09/0-9-juli-2011-die-hacker-die-staatsschutzschweine-der-hannelore-kraft-machen-weiter-bodo-ramelowdie-grunen-berlin-spd-berlin-rote-fahne-kirsten-heisig/

Beim Googeln unter IE ist mir aufgefallen, dass dort gerade ein Eintrag auf meinen SOUP-Blog hinwies, exponiert auf Rang 2 der Googleseite #1 für meinen Namen. Jetzt hier (Linux) finde ich den selben Eintrag über Firefox-Google ganz oben auf Seite 2 für meinen Namen:

Ich halte es für eine Illusion, dass hinsichtlich des Mordfalles Nadine Ostrowski/Falschverurteilung des Philipp Jaworowski noch viel geschehen werde. Ich halte es für eine Illusion, dass überhaupt noch viel geschehen werde, was die schmutzigsten Staatsverbrechen, SEXUALSCHEMA usw. angeht. Obwohl der Artikel

https://belljangler.wordpress.com/so-machen-frauen-manner-sexuell-abhangig/

permanent überdurchschnittliche Besuchszahlen zu verzeichnen hat, sehe ich schon seit Wochen keinen Sinn mehr darin, die Arbeit fortzusetzen.

Der Fall Ostrwoski/Jaworowski steht und fällt mit mir – und meine Perspektive ist derzeit sehr ungünstig.

Annika Joeres biedert sich nun bei Handelsblatt & Co. an, und scheint sich gern in Monaco aufzuhalten. Von WEM also erwartet Ihr WAS?

Ihr könnt nur eines tun: Deutschland verlassen, am besten in Richtung eines Landes wie Dänemark, das nicht oder kaum von den SS-Satanisten infiltriert wurde/ist, in dem noch einigermaßen gesunde Verhältnisse herrschen. Diese satanischen SS-Staaten BRD und Österreich kann man nur schlagen, indem man ihnen die Intelligenz entzieht. Wer hier in Deutschland (BRD+AUT) forscht und Spitzenleistung produziert, der unterstützt das satanische Terrorsystem, der gibt der Basis  Nahrung, der diese Roggenwallners & Co. unbedingt bedürfen.

Ihr solltet das endlich ernst nehmen, mit einem Wunder ist nicht zu rechnen.

Liebe Grüße

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/

http://content.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/1862051_0_9223_-bitterboeser-leserbrief-ex-richter-geht-mit-seiner-zunft-ins-gericht-und-die-schweigt.html

http://anarchistenboulevard.blogspot.com/2010/03/sie-gehoren-in-den-knast-stefan-lingens.html

http://www.skifas.de/Material/Bossi.html

http://polizeistaat.wordpress.com/2010/07/26/polizeikriminalitat-berlin-ehrhart-korting-dieter-glietsch-polizei-berlin-gdp-berlin-spd-berlin-die-linke-berlin-cdu-berlin-fdp-berlin-die-grunen-berlin-npd-berlin/

https://belljangler.wordpress.com/2011/06/23/winfried-sobottka-die-hacker-und-an-hannelore-kraft-python-hello-world-php-staatsschutz-polizei-dortmund/

Über belljangler
Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, geb. 16.07.1958 in Waltrop, Kreis Recklinghausen, wohnhaft: Karl-Haarmann-Str. 75 in 44536 Lünen, Tel. 0231 986 27 20

4 Responses to 09. Juli 2011/ II :Winfried Sobottka @ die Hacker /CCC BERLIN, CCC WIEN, CCC HAMBURG, CCC MÜNCHEN, CCC KÖLN, CCC ESSEN, CCC DRESDEN

  1. Nach Dänemark auswandern? Wie stellen Sie sich das vor? Die wirklichen Opfer von deutschem Staatsterror sind Hartz-IV-Empfänger oder schlimmer, viele obdachlos. Das heißt, sie haben null Vermögen, sind oft verschuldet, kämpfen darum, wenigstens Wohnung und genug zu essen zu behalten bzw. zu bekommen. Ich glaube kaum, dass es ein Land auf der Welt gibt, das BRD-Opfer alimentiert.

    Ein Antrag auf Asyl, der die BRD beschuldigt, Menschen, deutsche Staatsbürger, staatlich zu verfolgen und ihre Existenz zu vernichten, würde wohl von keinem Staat der Welt anerkannt werden.

    Robert Walter, http://anti-eugenik-blog.bloggieren.com

    • belljangler sagt:

      Sie haben mich völlig falsch verstanden. Die Lage sieht so aus, dass ich für Hartz-IV-Empfänger nur noch eine Empfehlung geben kann: Auf gar keinen Fall Kinder zu zeugen, denn denen stünde die Hölle bevor.

      Mein Appell richtet sich an die produktiven Leistungsträger, an die Hochintelligenz und die Fachkräfte, und das sind Leute, die grundsätzlich überall unterkommen können.

  2. Was mich betrifft, habe ich, wie ein Spermiogramm vom 3.11.2010 nachweist, wohl nicht mehr die Freiheit, mich zu entscheiden, ob ich Kinder zeugen will oder nicht. Das Spermiogramm weist eine Parvesemie – Menge des Spermas 1 ml – sowie ein schweres OAT-Syndrom nach – also Zeugungsunfähigkeit.

    Am 4. September 2010 hatte mir – wie Sie inzwischen wohl in meinem Blog gelesen haben – die Polizeibeamtin Frau R. in Anwesenheit des Polizeibeamten Herrn W. im Keller des Polizeipräsidiums Marburg-Biedenkopf mitgeteilt, dass man mich zwangssterilsiert hätte. Frau POK R. wusste zu diesem Zeitpunkt im Gegensatz zu mir von den pathologischen Symptomen meines Spermas, die dann durch einen Marburger Urologen Anfang November 2010 verifiziert worden sind.

    Die Polizeibeamtin drohte mir für den Fall, dass ich diese Dinge veröffentliche, mit Mord und Kastration. Sie sagte wörtlich, dass man mich „zu Ende kastrieren“ werde.

    Die Polizeibeamtin behauptete, man hätte mich vergiftet. Ich gehe mittlerweile davon aus, dass dies eine falsche Fährte war. Die Spermaschädigung geht wohl auf massive Bestrahlung mit vermutlich Mikrowellen zurück, auch andere Strahlenarten kommen in Frage. Dazu passen meine weiteren Symptome: schnelles Ergrauen der Haare, starker Rückgang des Haarwuches, Erschöpfungssyndrom, ständige Schlappheit und Müdigkeit, Konzentrationsstörungen, motorische Störungen.

    Was ist die Ursache dieser vom Staat unterstützten Gewalt gegen mich? Ich denke, zum einen werden an mir Waffensysteme getestet. Zum anderen ist die Zwangssterilisation wohl kein Nebenprodukt, sondern ein Hauptziel der Täter. Welche perversen eugenischen Denkweisen dahinter stehen, kann ich im Moment nicht sagen.

    Ich werde Stück für Stück vernichtet, und da ich nun – leider viel zu spät, und ich kann nur jedem anderen Opfer von Staatsterror raten, so früh wie möglich an die Öffentlichkeit zu gehen – die Täter, sofern es sich um hohe Staatsbeamte handelt, mit Namen ins Internet stelle, wird es ein Kampf auf Leben oder Tod. Die Alternative wäre allerdings, dass man mich, wenn ich nicht veröffentliche, eben ohne Öffentlicheit vernichtet. Nur könnte es sein, dass es die Verbrecher jetzt eilig haben werden, um zu verhindern, dass ich nach und nach alle Schweinereien, die in diesem Unrechtsstaat an mir und anderen begangen werden, wirkungsvoll verbreite.

    Robert Walter, http://anti-eugenik-blog.bloggieren.com

    • belljangler sagt:

      Rufen Sie mich doch einfach an: 0231 / 986 27 20, und stellen Sie Dokumente zur Verfügung!

      Ich stelle sie dann passend ins Netz, so zum Beispiel:

      http://die-volkszeitung.de/webdesign/dokumenten-styles/doku-01.php

      Ansonsten haben Sie jedenfalls insofern recht, als dass dieser Drecksstaat sich erst zufrieden gibt, wenn er die Opfer seines perversen Handelns ganz erledigt hat, wobei ihm absolut jedes Mittel recht ist.

      Ich sage Ihnen etwas dazu: Ich wäre viel lieber tot, als so zu leben wie die Würmer, die aus Angst um ihr erbärmliches Leben usw. letztlich bei allem zusehen oder sogar mitmachen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: