Strafanzeige an die Staatsanwaltschaft Hof wg. Karl-Theodor von und zu Guttenberg / Simon McDonald, CSU Bad Reichenhall, SPD Selb, Die Grünen Dinkelsbühl, CSU Hirschau, FDP Kulmbach


Die Endfassung der Strafanzeige wurde heute, am 01. März 2011, an die Staatsanwaltschaft in Hof gefaxt.

 

Der vollständige Text ist hier einzusehen:

 

http://www.die-volkszeitung.de/guttenberg/strafanzeige/00-endfassung-strafanzeige-28-feb.html

 

http://wp.me/po3G2-1e3

Werbeanzeigen

Über belljangler
Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, geb. 16.07.1958 in Waltrop, Kreis Recklinghausen, wohnhaft: Karl-Haarmann-Str. 75 in 44536 Lünen, Tel. 0231 986 27 20

6 Responses to Strafanzeige an die Staatsanwaltschaft Hof wg. Karl-Theodor von und zu Guttenberg / Simon McDonald, CSU Bad Reichenhall, SPD Selb, Die Grünen Dinkelsbühl, CSU Hirschau, FDP Kulmbach

  1. Phil says:

    wie ich solche „guckt mal ich hab strafanzeige erstellt“-Fanboys wie dich liebe.

    Was er getan hat war nicht gut… aber muss die ganze Internet-Republik jetzt einen auf wichtig machen? Es haben bereits etliche Klage eingereicht und jetzt musst du noch einen auf wichtig machen und ebenfalls überall groß posten, dass du das auch getan hast?

    Du wirkst auf mich, als hättest du dein gesamtes Wissen einfach nur per copy&paste von anderen Zeitungen kopiert und weder die Doktorarbeit selbst gelesen noch selbst geschaut ob es wirklich unzitierte Quellen gibt.
    Meiner Meinung nach bist du dadurch keinen Funken besser als Guttenberg selbst. – sogar schlimmer weil du einfach nur das tust was alle gerade tun und dich vermutlich in 1-2 Monaten auf den nächsten Hype stürzen wirst

    • belljangler says:

      Was er getan hat war nicht gut… aber muss die ganze Internet-Republik jetzt einen auf wichtig machen?

      Wir haben nicht zu wenig, sondern zu viele PolitikerINNEN, die sich als ehrlich, anständig usw. darstellen, dabei abgrundtief verlogen und verkommen sind und eine für das Volk unsägliche Politik im Dienste der Superreichen betreiben.

      Es haben bereits etliche Klage eingereicht und jetzt musst du noch einen auf wichtig machen und ebenfalls überall groß posten, dass du das auch getan hast?

      Meine Strafanzeige unterscheidet sich von allen, von denen mir bisher etwas bekannt geworden ist: Es ist immer nur die Rede davon, dass Strafanzeigen wegen Verletzung des Urheberrechtes gestellt worden seien, die wird die Staatsanwaltschaft Hof m.E. recht leicht abbügeln können.

      Meine Strafanzeige aber baut auf Verstoß gegen den § 132a StGB, unbefugtes Führen eines Titels. Entweder wird die Staatsanwaltschaft gegen von Guttenberg aktiv werden müssen, andernfalls erklären müssen, dass das Erschwindeln eines Dr.-Titels und das anschließende Führen des erschwindelten Titels in Deutschland nicht strafbar sei.

      Du wirkst auf mich, als hättest du dein gesamtes Wissen einfach nur per copy&paste von anderen Zeitungen kopiert und weder die Doktorarbeit selbst gelesen noch selbst geschaut ob es wirklich unzitierte Quellen gibt.

      Vor dem Hintergrund, dass die Vorwürfe auf breiter Bahn öffentlich erhoben wurden, dabei auch von Leuten, die nach üblichen Maßstäben Rang und Namen haben und sich zehnmal überlegen, was sie einem adligen Bundesminister öffentlich vorwerfen können, vor dem weiteren Hintergrund, dass von Guttenberg nicht empört aufschrie: „Alles Lügen! Ich habe Strafanzeigen wegen übler Nachrede erstattet!“, konnte ich wohl darauf verzichten, die Dissertation selbst zu lesen und alle Plagiate selbst zu überprüfen.

  2. gast says:

    Nun ja, du behauptest das du deine anzeige wegen dem führen des titels gestellt hast, hast dich aber selbst in vergangenheit schon so genannt (dr.)
    wenn ichmich recht entsinne hast du auch beliebig oft texte / bilder aus anderen webseiten kopiert und in einer deiner unendlich webseiten eingestell und das -so schätze ich mal- zu 99% ohne vorher um erlaubnis zu fragen ( oder wer gab dir z.b. jemals das recht nadine o. bild zu benutzen ) könnte hier sicher noch zig bsp. bringen das du also genau das selbige tust. stellst du dann auch eine anzeige gegen dich selbst ?
    mal gespannt ob du das jetzt wieder zensiert oder du dazu stehst.

  3. gast says:

    Zitat – „Ich habe mich nicht „Dr.“ genannt, sondern „Prof. Dr.“, wobei regelmäßig zu erkennen war, dass ich diesen Titel gar nicht hatte“
    Nun ja, sicherlich war es im nachhinein für jedermann erkennbar und die „insider“ die deine texte verfolgten wussten das sicher auch, aber für einen „neuen“ hätte erst mal das Prof.Dr. gezählt und man hätte denken können das du diesen titel wirklich hast. auch wenn das gericht -bekanntlichermaßen- es hat fallen lassen, du hast den titel trotzdem erst mal benutzt.
    welche meinung du allerdings zu deinen urheberrechtsverletzungen hast, sagst du allerdings leider nichts. denn immer noch gilt das unerlaubte kopieren von texten / bildern verboten ist, was du in sicherlich hunderten von fällen getan hast. ergo hast du hier in ähnlicher weise wie hr. guttenberg gehandelt.

    zu deinem lieblingsthema nadine o. – warum auch immer, denn ich weis das ich dich davon sicherlich eh nicht überzeugen kann, versuche ich gerne mal meine meinung dazu zu äussern.
    du hast zwar jetzt das urteil in den händen, kannst aber trotzdem nicht behaupten das du alles über den fall weist. keiner -ausser opfer und täter- waren damals zugegen. sicherlich „könnten“ deine theorien -und ja es sind theorien und keine beweise die du immer vorlegst- stimmen. aber tatsache ist nun mal auch:
    philip hat ein geständnis abgelegt
    zuviele spuren weisen zu ihm hin
    er war zur tatzeit mal mind. in der nähe (funkzellenortung)

    ich weis, jetzt kommt sicher wieder, das geständnis war erpresst, die spuren wurden ihm untergeschoben, beweise manipuliert etc etc. aber hier muss ich dir m.M. nach wiedersprechen. wenn man beweise manipulieren will in einem mord, dann sicher nicht bei einen mord, der eine einfache person aus dem leben trifft. bei berühmtheiten die im mittelpunkt der presse o.ä. stehen, da ist das vielleicht eher zu vermuten (ich denke hier z.b. an den fall barschel) aber worin sollte der sinn einer beweismanipulation beim fall nadine liegen? weder war nadine noch philip berühmt, geschweige denn die personen die du schon ewig in verdacht hast. ich habe mir das urteil bei dir auf der seite ein wenig durchgelesen und kann philip verstehen das er angst hatte vor dem was passiert wäre, hätte er nadine am leben gelassen. schande, scham, spott und sicherlich strafverfolgung sind motive eine verausgegangene tat zu vertuschen.
    wenn man -wie du glaubst- zu geständnissen erpresst worden wäre, die vielleicht unter druck oder androhung von gewalt erzwungen worden wären, hätte sich ein mensch dagegen sicherlich schon gewehrt (siehe bsp. kindsmörder Magnus Gäfgen)
    tut philip dieses? soweit ich mitbekommen habe, nein. er nimmt sein urteil an und sicherlich (hoffentlich) bereut er es auch mittlerweile einem menschen das leben genommen zu haben. aber er klagt nicht.

    ich kenne deine einstellung zu der brd, sein rechtssystem, die justiz u.ä. und weis das du darin keinerlei vertrauen hast und ich stimme dir sicherlich in einigen punkten zu, das nicht alles was in der brd läuft perfekt ist, aber in keinem staat der welt ist alles perfekt und b) steht es jedem menschen (in der brd) frei das land zu verlassen und sich so eine neue grundlage für ein besseres leben zu wählen.
    aber im fall nadine hast du dich halt einfach in etwas „verrannt“, was du nicht ändern kannst, da die tatsachen einfach mal klar sind. und diese sind nun mal bewiesen und formell und juristisch und von philip so bestätigt. es gab genügend möglichkeiten -und du wurdest oftmals ja auch darauf angesprochen- das du dich hättest mit philip, seinen anwälten, eltern, gericht o.ä. vorab oder danach in verbindung zu setzen. du hast es meines wissens nie getan. stellt sich natürlich die frage, wenn du von deiner beweislast so überzeugt bist das er unschuldig wäre, warum hast du es nie getan? ein posten im netz, bringt nichts. du hättest zumindest in einem schreiben -worin du ja recht fit bist- an seine anwälte von deinen vermutungen / theorien sprechen können. aber das hast du nie getan.

    so kam es wie es kommen musste. justiz richtete sich nach dem was vorlag und hat dementsprechend gehandelt. sicher mag es fehlurteile in deutschland geben und sicherlich hat dien „lieblingsrichter fahsel“ den einen oder anderen kollegen kennen gelernt der vielleicht nicht einwandfrei gearbeitet hat. doch das passiert in allen berufszweigen und sicherlich aber nicht ständig. und zu einer gerichtsverhandlung gehört nicht nur ein angeklagter und ein richter, sondern sicher weitaus mehr personen, wie du ja auch schon festestellen konntest. dort jeden zu manipulieren ist etwas an den haaren herbeigezogen.

    ohne herablassend klingen zu wollen vielleicht ein tip an dich. versuche doch dein leben erst mal so auf die reihe zu bekommen, das du zufrieden und glücklich bist, ohne dich täglich in irgendwas versuchen einzumischen, was dich im grunde nichts angeht. natürlich soll man bei ungerechtigkeiten nicht wegsehen, aber es gibt dinge im leben (bestes beispiel guttenberg) die einem im grunde so egal sein können. ob er jetzt mit dr. unterschreibt mit von und zu oder mit prof ist mir gelinde gesagt sowas von egal. und ihn deswegen anzuzeigen… als hätte die menschheit echt keine anderen probleme. der fall wird geprüft ( uni / rechtswegen ) also müssen keine 100 personen jetzt strafanzeige stellen.
    fehler machen wir alle mal, der eine kleinere der andere größere.
    aber man sollte auch leben und leben lassen!

    gruß

    • belljangler says:

      1. Es war für absolut jeden erkennbar, dass ich den Titel „Prof. Dr.“ nicht besaß.

      2. Im Mordfalle Nadine Ostrowski wurden Beweismittel manipuliert, siehe u.a.:

      https://belljangler.wordpress.com/2010/12/28/sherlock-holmes-satansmord-in-wengern-und-das-doppelt-vorhandene-drosselkabel-hannelore-kraft-kirsten-heisig-annika-joeres-womblog-polizei-herdecke-gunter-wallraff-gunter-grass/

      3. Der Staat hat sein Bestes gegeben, um Menschen kaputt zu machen, die ich mehr liebte als alles andere, meine Kinder und meine Mutter. Dass ich mich dagegen wehrte, brachte ihn dazu, mich zerstören zu wollen.

      Hiermit fing alles an:

      http://www.freegermany.de/winfried-sobottka/ruhrnachrichten-artikel.html

      SS-Satanist, Ihr macht Millionen von Menschen kaputt, die sich nicht wehren können. Wer unter KINDERKLAU googelt, sieht eine Spitze eines Eisberges Eurer abgrundtief verkommenen Machenschaften.

      SS-Satanist, in meinem Falle seid Ihr an den Falschen geraten, das habe ich Euren erbärmlichen Knechten in Aurich schon 1991 mitgeteilt.

      SS-Satanist, mit Terror und Willkürjustiz habt Ihr mich jahrelang von jeder geregelten Arbeit abgehalten, mit Terror und Willkürjustiz habt Ihr mich finanziell ruiniert, mit Terror und Willkürjustiz habt Ihr mein polizeiliches Führungszeugnis, wichtig bei Anstellungen, versaut, mit Terror und Willkürjustiz habt Ihr mir faule psychiatrische „Diagnosen“ untergejubelt, mit staatlich protegiertem Internetterror (Verleumdungen, Beleidigungen schlimmster Art usw.) habt Ihr dafür gesorgt, dass man über die Suchmaschinen erfährt, dass ich vom System erheblich bekämpft werde.

      Kurzum: Ihr habt es mir völlig unmöglich gemacht, einen einigermaßen normalen Job zu bekommen, Ihr habt es mir unmöglich gemacht, über Pfändungsfreigrenzen hinaus zu verdienen.

      Und nun wollt Ihr, dass ich mit meiner Zunge WC-Becken auslecke, für 1 Euro die Stunde, um mein Leben wieder in den Griff zu bekommen? Was seid Ihr doch für perverse Lügenschweine!

      Ich sage Dir und den Deinen noch einmal: Ihr seid an den Falschen geraten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: