z.K. Hannelore Kraft: Reaktionen Mordfall Nadine /Polizei Hagen,Philip Jaworowski,Justizminister Thomas Kutschaty, Innenminister Ralf Jäger, SPD Duisburg, SPD Mülheim, SPD Essen, SPD NRW


Die letzten Stunden haben gezeigt, dass meinen Darlegungen, dass mit Philip Jaworowski ein Unschuldiger wegen Mordes verurteilt worden sei, absolut gar nichts entgegen zu setzen ist.

In den Beiträgen:

https://belljangler.wordpress.com/2011/10/08/winfried-sobottka-ich-werde-sehr-gut-aufgestellt-an-den-start-gehen-die-wichtigkeit-des-doppelten-drosselkabels-justizminister-thomas-kutschaty-innenminister-ralf-jager-spd-nrw-spd-dusseldorf/

und

https://belljangler.wordpress.com/2011/10/08/sherlock-holmes-uber-die-vorarbeiten-fur-spiritfire-01-staatsschutz-polizei-hagen-dr-roggenwallner-karen-haltaufderheide/

habe ich dargelegt, auf welchen Belegen meine Argumentation baut, und die Reaktionen der Staatsschützer und des von mir der Beteiligung am Mord an der Nadine verdächtigten Dr. med. Bernd Roggenwallner waren Konfusion und Wut.

Staatsschützer Daniel Eggert aus Süddeutschland, der schon vor mehr als drei Jahren schrieb, wenn ich es einsehen würde, dass Philip der Mörder der Nadine sei, dann würde vielleicht noch alles gut:

http://winfried-sobottka.de/winsobo/3/eggert-krieger-falschzitat-nadine-o.jpg

hat nun wutenbrannt den Verstand verloren, wie sein aktuell neuester Kommentar hier zeigt:

https://belljangler.wordpress.com/2011/10/07/winfried-sobottka-keine-lust-mehr-2/#comment-6272

Dr. med. Bernd Roggenwallner, der den gegen mich gerichteten Schmutzblog unter dasgewissen.wordpress.com betreibt, zeigt blanke Nerven: Vor ein paar Wochen war das hinter Philips Schrank gefundene Kabel noch sein Paradebeweis, vor Kurzem war es für ihn nebensächlich:

und nun sagt er, es würde überhaupt nichts beweisen:

An anderer Stelle zitiert er Lügen der Hagener Landrichter aus dem Urteil, die durch Artikel aus der Prozessbeobachtung als Lügen erwiesen sind.

Dann kommt er noch mit Reifenspuren, die niemals wirklich auf den Prüfstand gestellt wurden, dann noch mit dem Hinweis, Philips Handy sei zur Tatzeit am Tatort gewesen – was absoluter Unsinn ist: Der Tatzeitpunkt (Todeszeitpunkt des Opfers) wurde niemals festgestellt, und die Sendezelle am Tatort umfasst u.a. Teile mehrerer Straßen, u.a. einer Bundesstraße, weshalb das Landgericht selbst vermutlich auch darauf verzichtet hat, auf dieses „Indiz“ im Urteil hinzuweisen.

Kurzum: Argumente gibt es keine Argumente gegen meine Darlegungen, an dem Punkte sind wir nun unzweifelhaft.

Es ist noch einiges zu tun, aktuell habe ich die folgende Seite vollendet:

http://die-volkszeitung.de/0-0-0-0-0-0-nadine-ostrowski-philipp-jaworowski/sarah-freialdenhoven/000-SARAH-FREIALDENHOVEN-AUSSCHNITTE.HTM

Werbeanzeigen

z.K. Hannelore Kraft, SPD Mülheim: Winfried Sobottka über Spiritfire-01 am 08.10. 2011 /CCC Berlin, Anonymous Hamburg,Patricia Henderson and Charles S. Eaglestone


http://swordbeach.wordpress.com/2011/09/07/winfried-sobottka-an-polizei-hagen-ursula-steinhauerregierungsdirektor-dr-dirk-grete-z-k-karen-haltaufderheide-die-grunen-wetter/

Belljangler: „Winfried, Deine Vorarbeiten für Spiritfire-01 werden bald abgeschlossen sein. Dann wirst Du Spiritfire-01 starten, u.a. eine umfassende Strafanzeige an den Internationalen Gerichtshof in Den Haag, aber auch noch zwei andere Maßnahmen?“

Winfried Sobottka: „Eine davon bleibt bis zuletzt geheim, die andere wird eine Strafanzeige an die Staatsanwaltschaft in Lübeck sein. Diese Staatsanwaltschaft scheint neuen Verlautbarungen nach zu wissen, dass Staatsanwaltschaften nicht gegen sich selbst ermitteln sollten. Mit Hinweis darauf werde ich sie also darum bitten, meine Strafanzeige an die dafür geeignete Stelle in der BRD weiterzuleiten….“

Belljangler: „Die noch geheim gehaltene Maßnahme wird eine echte Überraschung sein?“

Winfried Sobottka: „Ja, ich bin nach wie vor absolut davon überzeugt, dass niemand sich vorstellen können wird, was ich an der Stelle tun werde. Es wird für Aufsehen sorgen, ohne, dass etwas Illegales im Spiele wäre, nicht einmal ein Ordnungsamt könnte etwas dagegen haben.“

Belljangler: „Du wirst für Spiritfire-01 keine Hilfe benötigen?“

Winfried Sobottka: „Der Göttin sei Dank, dass ich mich nicht auf taube Nüsse einlassen muss, um das Ding durchzuziehen.“

Belljangler: „Wieviel wird Spiritfire-01 kosten?“

Winfried Sobottka: „Das weiß ich noch nicht. Die Super-Sparversion liegt bei ca. 15 bis 20 Euro, damit wären 5 Einschreiben auf dem Wege, die einen kurzen Brief und eine gebrannte CD-ROM enthielten. Für Faxe zahle ich nichts, für Hackerunterstützung auch nichts, und die Stromkosten dürften bei höchstens 2 Euro liegen.“

Belljangler: „Eine echt anarchistische Kampfaktion – kostet fast nichts, wird aber für viel Wirbel sorgen?“

Winfried Sobottka: „’Kostet fast nichts‘ ist nicht so ganz richtig. Ich habe sehr viel Arbeit hinein gesteckt, hatte eine Menge Glück, dass ich z.B. an das Strafurteil heran kam, und werde zweifellos genau wegen meiner Mühen in diesem Falle in meiner eigenen Wohnung mit gepulsten elektromagnetischen Strahlen bekämpft….“

Belljangler: „Könnte Spiritfire-01 der Durchbruch sein?“

Winfried Sobottka: „Das glaube ich nicht. Ich gehe nach wie vor von einem sehr zähen Kampf aus. Spiritfire-01 ist die notwendige Grundlage für alles weitere. Übertragen auf einen konventionellen Krieg könnte man sagen, dass ich ihre Militärflughäfen auszuschalten und meine Aufmarschstellungen zu verbessern versuche, womit man in einem konventionellen Krieg sinnvollerweise beginnen sollte.“

Belljangler: „Die Hacker werden sich seit einiger Zeit fragen, warum Du diverse Optionen im Internet seit längerem nicht mehr nutzt.“

Winfried Sobottka: „Ich werde sie nutzen, wenn es an der Zeit sein wird, ebenso, wie ich die Möglichkeit zum Versenden von Massenfaxen dann nutzen werde, wenn es an der Zeit sein wird. Ich werde auch Flugblätter verteilen, wenn es an der Zeit sein wird. Es wird nichts ohne Überlegung geschehen, und alle, die mich jetzt noch unterschätzen, werden es beizeiten bitter bereuen.“

Belljangler: „Alle?“

Winfried Sobottka: „Alle.“

Hannelore Kraft, die deutsche IT-Intelligenz will Gerechtigkeit für Philipp Jaworowski! / Thomas Kutschaty, Ralf Jäger, SPD Mülheim, SPD Essen, SPD Duisburg, SPD NRW, Die LINKE NRW, FDP NRW, CDU NRW, DIE GRÜNEN WETTER RUHR, Karen Haltaufderheide


Hallo, Hannelore Kraft!

Die besten Internet-Cracks Deutschlands wollen Gerechtigkeit für Philipp Jaworowski, deshalb findet man das Schwerverbrechen der Polizei Hagen aktuell als Downloadangebot auf den Google-Seiten #1 für

POLIZEI HAGEN

und

POLIZEI HAGEN HASPE.

Anlicken führt jeweils zum Aufruf eines Bildes, nochmaliges Anklicken dann zur Vergrößerung:

Hannelore Kraft, diese Jungs und Mädels werden zunehmend das gesamte deutsche Internet penetrieren, und das ist nicht alles, was in dem Falle noch auf Sie zukommt. An Ihrer Stelle würde ich mir allmählich über Ihre Dienstpflichten Gedanken machen, und auch über die Dienstpflichten Ihres NRW-Justizministers Thomas Kutschaty und Ihres NRW-Innenministers Ralf Jäger, denn sehr viel Zeit haben Sie nicht mehr: Bisher ist alles nur Vorgeschmack, weil ich die Doku noch nicht fertig habe, doch wenn sie fertig sein wird, dann wird ein PR-Blitzkrieg starten, dass auf allen NRW-Polizeiwachen und in allen NRW-Ministerien die Drähte heiß laufen werden.

Ich riskiere nicht alles für halbe Sachen, Hannelore Kraft.

Hier ist übrigens der Inhalt des Artikels, der derzeit auf den Googleseiten Nr.1 für Polizei Hagen und Polizei Hagen Haspe anzuklicken ist:

Als DOWNLOAD: Das Schwerverbrechen der Polizei Hagen /Polizei Hagen Haspe, DIE GRÜNEN HAGEN, KAREN HALTAUFDERHEIDE, Ruhrbarone, wir in nrw,Annika Joeres

by freegermany on September 29, 2011

DEN kostenlosen DOWNLOAD aller Belege usw. gibt es hier:

https://belljangler.wordpress.com/2011/09/29/winfried-sobottka-aktueller-download-der-doku-mordfall-nadine-ostrowskipolizei-hagen-polizei-hagen-haspe-polizei-sport-verein-hagen-1927-e-v-psv-hagen-annika-joeres-philipp-jaworowski/

und um das geht es:

Zum Schutze von satanischen Mördern vor Strafverfolgung die absichtliche Verfolgung eines Unschuldigen betreiben und ihn in ein Strafurteil wegen Mordes treiben?

Kein Problem für KHK Thomas Hauck:

Leiter einer Mordkommission der Polizei Hagen, der macht so etwas:

https://belljangler.wordpress.com/2011/08/24/khk-thomas-hauck-ein-mutmaslicher-madchenmorder-polizei-hagenpolizeiprasidentin-ursula-steinhauerregierungsdirektor-dr-dirk-gretepolizeicccanon-berlin-wienhamburg-munchen-frankfurt-gie/

In verschiedenen Hinsichten – noch nicht vollständig in allen Hinsichten – ist von mir nachgewiesen, dass Philipp Jaworowski nicht der Mörder der Nadine Ostrowski sein KANN. Dabei präsentiere ich Belege aus dem Strafurteil (das auch in Gänze einsehbar ist), aus der Prozessbeobachtung und anderes:

http://www.die-volkszeitung.de/0-0-0-0-0-0-nadine-ostrowski-philipp-jaworowski/00-HIGHLIGHTS.HTM

http://die-volkszeitung.de/0-0-0-0-0-0-nadine-ostrowski-philipp-jaworowski/00-SUMMARY.HTM

Doch es gibt noch weitere z.T. Beweise, z.T. Indizien dafür, dass Philipp nicht der Mörder sein kann: So will man nur an einem Lichtschalter im Hausflur, doch sonst am ganzen Tatort keinerlei Spuren von Philipp gefunden haben, obwohl er dort einen Metzelmord begangen haben soll. Es ist praktisch unmöglich, so „spurenfrei“ zu metzeln, wie ich noch dezidiert darlegen werde.

Weiterhin erklärt das Modell, nach dem Philipp der Täter sein soll, auch viele andere Dinge nicht (s. LINKS oben), aber auch eines nicht:

Obwohl er, der niemals wegen Gewalttätigkeit auffällig war, plötzlich wie aus dem Nichts und wegen Nichts einen an Brutalität kaum noch zu überbietenden Mord begangen haben soll, ist Presseberichten zu entnehmen, dass er mit dem Vorwurf emotionslos umgehe und sich nicht um Aufarbeitung bemühe.

Auch das kann man sehr leicht verstehen, wenn man davon ausgeht, dass er den Mord gar nicht begangen hat, doch wenn man davon ausgeht, dass er den Mord begangen hat, obwohl Gewalttätigkeit ihm sonst stets fremd war, dann kann man es nicht verstehen.

Winfried Sobottka über den perfekten Staatsmord. /KIRSTEN HEISIG,Hannelore Kraft,Thomas Kutschaty, Ralf Jäger, SPD MÜLHEIM, SPD ESSEN, SPD DUISBURG


Es kann kein Zweifel mehr daran bestehen, dass erhebliche Teile des NRW Staates, diverse Rechtsanwälte und Gutachter in ein grauenvolles Experiment verstrickt sind, das einen satanischen Mord an Nadine Ostrowski und die absichtliche Falschverurteilung des Philipp Jaworowski zur Verdeckung der wahren Tathintergründe beinhaltete:

https://belljangler.wordpress.com/2011/08/24/khk-thomas-hauck-ein-mutmaslicher-madchenmorder-polizei-hagenpolizeiprasidentin-ursula-steinhauerregierungsdirektor-dr-dirk-gretepolizeicccanon-berlin-wienhamburg-munchen-frankfurt-gie/

http://swordbeach.wordpress.com/2011/09/07/winfried-sobottka-an-polizei-hagen-ursula-steinhauerregierungsdirektor-dr-dirk-grete-z-k-karen-haltaufderheide-die-grunen-wetter/

Das wirft natürlich viele Fragen auf, nicht nur die nach der Moralität von Staatsbeamten, die an solchem mitwirken. Letztere lässt sich sicherlich sehr leicht beantworten, doch hilft es zunächst nicht weiter.

Als praktisch sicher muss man es annehmen, dass der BRD-Staat sich nicht hinreichend von Nadine Ostrowski und Philipp Jaworowski bedroht fühlen konnte, um sie unbedingt beseitigen zu müssen. Es kann also tatsächlich nur ein Experiment gewesen sein, aus dem man Erfahrungen für andere Fälle gewinnen wollte, in denen man eben jemanden unbedingt beseitigen will.

Nun liegt jedem Experiment ein Design zugrunde, das auf seine Zielsetzung abgestimmt ist. Haben die Leute, die ein Experiment gestaltet haben, mehr als Stroh im Kopf gehabt, dann lässt sich aus den Einzelheiten des Experimentes deduktiv das eine oder andere als Teil der Zielsetzung schließen.

Ein perfekter staatlicher Mord, sofern nicht als Unfall, Ergebnis natürlicher Erkrankung (Krebs) oder Selbstmord verschleiert, sondern offen als Mord zutage tretend, setzt voraus, dass man einen „Täter“ präsentiert, der dann auch rechtskräftig verurteilt wird. Schließlich würde ein ungeklärter Mord nicht nur die Bevölkerung beunruhigen, sondern stets auch Anlass zu Spekulationen bieten – und zwar zu solchen, die dem Staat nicht recht wären, wenn es sich um ihm unliebsame Mordopfer handelte.

Weiterhin ist ein Schema staatlichen Mordens desto besser geeignet, je weniger es darauf ankommt, ein sinnvolles Motiv bieten zu können. Hat der „A „ schon zigfach geschrien: „Den B bringe ich um!“, weil der „B“ dem „A“ die Frau ausgespannt hat, dann ist es natürlich verhältnismäßig leicht, den „B“ zu morden und diesen Mord dem „A“ plausibel unterzujubeln.

Aber was hilft das, wenn der Staat einen Kritiker morden will, der niemandem die Frau ausgespannt hat? Gar nichts.

Ein perfektes Instrument staatlichen Mordens muss also so geartet sein, dass man eine beliebige Person umbringen und diesen Mord einer beliebigen anderen Person unterjubeln kann.

Ob das klappen kann, hat man im Falle Mord an Nadine Ostrowski / absichtliche Falschverurteilung des Philipp Jaworowski erkennbar versucht:

Völlig aus dem Nichts sei dem Philipp die Idee gekommen, etwas zu tun, was er niemals zuvor getan hatte und sich niemals zuvor gewagt hätte: Mitten in der Nacht bei einer ihm nahezu wildfremden Familie anzuschellen, um mit der 15 Jährigen Tochter, die ihn nur vom Sehen her kannte, zu reden:

http://die-volkszeitung.de/0-0-0-0-0-0-nadine-ostrowski-philipp-jaworowski/doku-urteil/DOKU-025.HTM#entschluss

Aufgrund einer verhältnismäßigen Geringfügigkeit habe er, der niemals wegen Gewalttätigkeiten auffällig geworden war, dann mehrmals mit einer harten und verhältnismäßig schweren Stabtaschenlampe mit nahezu voller Kraft auf den Kopf des 15-jährigen Mädchens geschlagen. Und damit war es dann endlich da, das Mordmotiv: Verdeckungsmord!

Na ja, es ist noch einiges aufzuarbeiten, und weil Details eine z.T. wichtige Rolle spielen und weil ich zugeben muss, dass mir auch jetzt noch immer wieder neue Aspekte ins Auge fallen, geht es nicht alles ganz so schnell.

Aber ich bin dabei:

http://die-volkszeitung.de/0-0-0-0-0-0-nadine-ostrowski-philipp-jaworowski/indizien-laut-urteil/000-LICHTSCHALTER-URTEIL.HTM

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

z.K. Hannelore Kraft, SPD NRW, SPD Mülheim: Winfried Sobottka an die SS-Satanisten /z.K. Christian Bader, Bäckerei Hellbach Lünen Brambauer


Na, seid Ihr auch dahinter gekommen, dass meine neuen Abschirmungsmaßnahmen zwar noch nicht alles abschirmen, was Ihr an gepulsten hochfrequenten elektromagnetischen Strahlen in Richtung meiner Wohnung schicken könnt, aber eine Menge davon in das Eckhaus Reichsweg/Karl-Haarmann-Straße und in das Haus der Bäckerei / Konditorei Hellbach reflektieren? 🙂

Es ist sehr dumm von Euch, die Strahlenangriffe fortzusetzen. Für zwei Tage lasse ich diesen Belljangler-Blog nun wieder öffentlich.

Betreffend die-volkszeitung habe ich die generelle Sperre aufgehoben, aber das Verzeichnis mit den Belegen für Euer unübertreffliches Schmutzverbrechen betreffend Nadine Ostrowski und Philipp Jaworowski gesperrt.

Ich will Euch etwas sagen: Ich bin mir absolut sicher, dass man denen, die ihre Pfoten in den Strahlenangriffen haben, nicht nur die Haut, sondern auch die Knochenhaut bei lebendem Leibe entfernen wird. Vielleicht dauert es Jahre, bis man den einen oder anderen hat, vielleicht sogar Jahrzehnte. Aber sie werden sich alle holen, unabhängig davon, ob ich es will, oder nicht. Sie haben ihre eigenen Regeln.

Sollte in mir ein Tumor ausgebrochen sein oder noch ausbrechen, dann könnt Ihr etwas erleben, was Ihr Euch gar nicht vorstellen könnt.

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

Mutmaßlicher Mädchenmörder Dr. med. Bernd Roggenwallner hat Angst vor Aussage des LKA-Experten Thomas Minzenbach! /Hannelore Kraft, Thomas Kutschaty, SPD Mülheim, LKA -NRW, Polizei Dortmund, Polizei Hagen, Polizei Herdecke, Polizei Wetter Ruhr


Der mutmaßliche Mädchenmörder Dr. med. Bernd Roggenwallner:

https://belljangler.wordpress.com/2011/08/11/den-mutmaslichen-madchenmorder-dr-med-bernd-roggenwallner-z-k-hannelore-kraft-die-grunen-wetter-ruhrthomas-kutschatypolizei-berlin-polizei-hagen-polizei-hamburg/

schreibt sich derzeit auf seinem Schmutzblog unter dasgewissen.wordpress.com um Kopf und Kragen.

So bezichtigt er mich der Blödheit, weil ich mich auf die Aussagen eines LKA-Experten beziehe, der zwei Kabel kriminaltechnisch untersucht hatte!

Die Situation ist die Folgende:

Am Tatort (Wohnung der Familie Ostrowski) fand man unter der Leiche ein Stück Telefonkabel. Der LKA-Kriminaltechniker Thomas Minzenbach stellte fest, dass es zum Festnetztelefon der Ostrowskis gehört habe:

Wochen später will man im Zimmer des Philipp Jaworowski ein Telefonkabel mit Opferblut und das nach der Tat am Tatort verschwundene Festnetztelefon im Zimmer des Philipp gefunden haben. Der LKA-Kriminaltechniker Thomas Minzenbach stellte fest, dass das angeblich bei Philipp gefundene Kabel „mit Sicherheit nicht“ zum Telefonapparat der Ostrowskis gehöre:

Erstaunlicherweise setzte sich das Landgericht Hagen über die sicheren Untersuchungsergebnisse des LKA-NRW hinweg, behauptete im Urteil einfach, das Kabel in Philipps Zimmer gehöre zum Festnetztelefon der Ostrowskis, die Herkunft des unter der Leiche gefundenen Kabels sei ungeklärt.

Die Belege für die Aussageninhalte des LKA-Experten Minzenbach sowie für die Lügen des Landgerichtes Hagen im Urteil können über folgende Seite im Internet eingesehen werden:

http://www.die-volkszeitung.de/0-0-0-0-0-0-nadine-ostrowski-philipp-jaworowski/indizien-laut-urteil/000-INDIZ-TELEFONKABEL-HOLMES.HTM

Geht man von den sicheren Untersuchungsergebnissen des Thomas Minzenbach aus, dann muss man feststellen, dass das Drosselkabel, von dem ein Stück unter der Leiche fand, das Kabel des Ostrowski-Telefons gewesen war..

Dass Nadine mit dem Ostrowski-Telefonkabel gedrosselt wurde, davon geht übrigens auch das Landgericht Hagen in seinem Gerichtsurteil aus.

Sicher ist  weiterhin nach den Untersuchungen Minzenbachs, dass das angeblich bei Philipp gefundene Kabel nicht das Ostrowski-Kabel ist, demnach also nicht das Kabel, mit dem gedrosselt worden war.

Würde die Geschichte stimmen, die das Landgericht zum Tatablauf erklärt hat, dann hätte man bei Philipp das Ostrowski-Kabel finden müssen – nicht aber ein ganz anderes Kabel, an dem Blut vom Opfer haftete!

Hier ist offensichtlich ein Kabel nachträglich mit Opferblut präpariert worden, um es dem Philipp Jaworowski zu dessen Belastung unter zu schieben:

http://www.die-volkszeitung.de/0-0-0-0-0-0-nadine-ostrowski-philipp-jaworowski/indizien-laut-urteil/000-INDIZ-TELEFONKABEL-HOLMES-02.HTM

Eine andere Erklärung dafür, dass man bei Philipp Jaworowski ein anderes Kabel als das Ostrowski-Kabel fand, an dem aber Opferblut haftete, soll Dr. Roggenwallner, anonym herum schmierend unter dasgewissen.wordpress.com, erst einmal bieten.

Zugleich sollte er erklären, warum das Landgericht Hagen die Untersuchungsergebnisse des Thomas Minzenbach durch Lügen ersetzte.

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/

http://content.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/1862051_0_9223_-bitterboeser-leserbrief-ex-richter-geht-mit-seiner-zunft-ins-gericht-und-die-schweigt.html

http://anarchistenboulevard.blogspot.com/2010/03/sie-gehoren-in-den-knast-stefan-lingens.html

http://www.skifas.de/Material/Bossi.html

http://polizeistaat.wordpress.com/2010/07/26/polizeikriminalitat-berlin-ehrhart-korting-dieter-glietsch-polizei-berlin-gdp-berlin-spd-berlin-die-linke-berlin-cdu-berlin-fdp-berlin-die-grunen-berlin-npd-berlin/

https://belljangler.wordpress.com/2011/06/23/winfried-sobottka-die-hacker-und-an-hannelore-kraft-python-hello-world-php-staatsschutz-polizei-dortmund/

An die Mörderlumpenbande der Hannelore Kraft /Polizei Lünen, Christian Bader, Staatsschutz-NRW, SPD Mülheim,SPD Dortmund, SPD UNNA


Nun, ich weiß ja, dass es Euch allen nicht passt, dass ich mit Vorliebe aufdecke, dass die Politiker, Parteien, Polizei und Justiz in NRW eine hochkriminelle Satanistenbande sind:

https://belljangler.wordpress.com/2011/08/15/winfried-sobottka-an-die-hacker-am-fruhen-morgen-des-16-august-2011-caroline-ostrowski-manfred-ostrowski-drk-wetter-ruhr-evangelische-gemeinde-wetter-ruhr/

http://schwalmtal.wordpress.com/2011/02/08/wie-polizei-und-staatsanwalt-verbrechensopfer-zum-tater-machten-hans-pytlinski-staatsanwalt-stefan-lingenspolizei-schwalmtal-polizei-viersen/

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/

Dass Ihr es gerade in meinem Falle versucht, Eure neue Methode des vermeintlich perfekten staatlichen Mordes einzusetzen:

https://belljangler.wordpress.com/2011/07/21/hannelore-kraft-strafanzeige-wegen-versuchten-mordes-gegen-christian-bader-lunen-und-staatsschutz-nrw-mikrowellenterror-strahlenterror-staatsschutz-polizei-recklinghausen/

beweist mir allerdings zum x-und-x-igsten Male in Folge, wie bescheuert Ihr doch alle seid. Ihr hättet Euch wirklich kein ungünstigeres Opfer aussuchen können, wenn man annimmt, dass Ihr Eure schmutzigen Touren geheim fortsetzen wollt. Das könnt Ihr jetzt natürlich vergessen.

In gewisser Hinsicht halte ich es für eine Auszeichnung, dass Ihr solches an mir tut, denn es beweist ja immerhin, dass Ihr mit allen anderen Mitteln gescheitert seid und dass Euch allen das Wasser in Euren Ärschen kocht bei dem Gedanken, ich könne meine sachliche Entlarvung Eurer hochkriminellen Taten fortsetzen.

Zum andern ist es mir ehrlich gesagt nicht einmal unlieb, dass Ihr, wenn Ihr schon zu solchen Mitteln greift, diese wenigstens auch in meinem Falle anwendet, denn diese Mittel müssen Euch unbedingt aus Hand geschlagen werden, und ich sehe weit und breit niemanden, dem ich die dazu nötige Härte und die dazu nötige Cleverness eher zutrauen würde als mir.

Ihr wollt es unbedingt wissen, Ihr werdet es garantiert erfahren.

Euer

Lieblingsanarchist

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/

http://content.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/1862051_0_9223_-bitterboeser-leserbrief-ex-richter-geht-mit-seiner-zunft-ins-gericht-und-die-schweigt.html

http://anarchistenboulevard.blogspot.com/2010/03/sie-gehoren-in-den-knast-stefan-lingens.html

http://www.skifas.de/Material/Bossi.html

http://polizeistaat.wordpress.com/2010/07/26/polizeikriminalitat-berlin-ehrhart-korting-dieter-glietsch-polizei-berlin-gdp-berlin-spd-berlin-die-linke-berlin-cdu-berlin-fdp-berlin-die-grunen-berlin-npd-berlin/

https://belljangler.wordpress.com/2011/06/23/winfried-sobottka-die-hacker-und-an-hannelore-kraft-python-hello-world-php-staatsschutz-polizei-dortmund/

An den mutmaßlichen Mädchenmörder Dr. med. Bernd Roggenwallner / z.K. Hannelore Kraft, SPD Mülheim, Rechtsanwalt Thomas Kutschaty, SPD Essen, Ralf Jäger, SPD Duisburg, Polizei Hagen


Hallo, Dr. med. Bernd Roggenwallner!

Für alle, die nicht wissen, warum ich Sie als „mutmaßlichen Mädchenmörder“ bezeichne:

https://belljangler.wordpress.com/2011/08/11/den-mutmaslichen-madchenmorder-dr-med-bernd-roggenwallner-z-k-hannelore-kraft-die-grunen-wetter-ruhrthomas-kutschatypolizei-berlin-polizei-hagen-polizei-hamburg/

Dr. Roggenwallner, ich habe ein kleines Päckchen Dynamit für Sie und einige andere, das bald hochgehen wird.

Hier ist es:

http://die-volkszeitung.de/webdesign/eta6/urteil-philipp-jaworowski/000-INDIZ-TELEFONKABEL.HTM

So klein und so unscheinbar, aber was darin steckt, hat mehr Ähnlichkeit mit einer Atombombe als mit konventionellem Sprengstoff.

Schließlich muss es ja sehr bedeutsame Gründe dafür geben, dass das Landgericht Hagen trotz der Aussage des LKA-Experten Thomas Minzenbach, das bei Philipp gefundene Kabel stamme sicher nicht von der Telefonanlage der Ostrowskis, siehe:

http://die-volkszeitung.de/webdesign/eta6/urteil-philipp-jaworowski/000-TELEFONKABEL-DER-WESTEN-KLEIN.HTM

auf Gedeih und Verderb dabei blieb, es stamme doch vom Telefon der Ostrowskis. Sie, Dr. Roggenwallner, kennen den Grund für dieses absonderliche Verhalten der Richter ganz genau. Und Rechtsanwalt Prof. Dr. Ralf Neuhaus kennt ihn auch ganz genau. Und der Staatsschutz von Hannelore Kraft, der mich nun mit hochfrequenten Stralken in meiner Wohnung bekämpft, dabei zumindest billigend in kauf nimmt, dass meine Nachbarn – abgesehen von Christian Bader – womöglich auch an Krebs erkranken werden, kennt den Grund auch ganz genau.

Und ich, Roggenwallner, kenne den Grund auch ganz genau.

Roggenwallner, schon seit Jahrzehnten gehe ich davon aus, nicht besonders alt zu werden und nicht besonders angenehm zu sterben. Aber – ohne etwas illegales zu tun – ich werde noch eine Menge Leute auf meine Weise mitnehmen. Sie zum Beispiel. Mit Dynamit wie diesem hier:

http://die-volkszeitung.de/webdesign/eta6/urteil-philipp-jaworowski/000-INDIZ-TELEFONKABEL.HTM

Ihr Lieblingsanarchist

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/

http://content.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/1862051_0_9223_-bitterboeser-leserbrief-ex-richter-geht-mit-seiner-zunft-ins-gericht-und-die-schweigt.html

http://anarchistenboulevard.blogspot.com/2010/03/sie-gehoren-in-den-knast-stefan-lingens.html

http://www.skifas.de/Material/Bossi.html

http://polizeistaat.wordpress.com/2010/07/26/polizeikriminalitat-berlin-ehrhart-korting-dieter-glietsch-polizei-berlin-gdp-berlin-spd-berlin-die-linke-berlin-cdu-berlin-fdp-berlin-die-grunen-berlin-npd-berlin/

https://belljangler.wordpress.com/2011/06/23/winfried-sobottka-die-hacker-und-an-hannelore-kraft-python-hello-world-php-staatsschutz-polizei-dortmund/

11. Juli 2011 @ die Hacker und Hannelore Kraft: Neues im Kampf gegen den Strahlenterror des perversen BRD-Staates/ Strahlenwaffen, Strahlenterror, Mikrowellenterror, TU Berlin, SPD Mülheim, Dr. med. Michael Lasar Dortmund


@ Hannelore Kraft: Ihre perversen Staatsschutzschweine machen immer noch weiter:

https://belljangler.wordpress.com/2011/07/10/10-juli-2011-die-hacker-die-staatsschutzschweine-der-hannelore-kraft-machen-weiter-prof-hans-werner-sinnchristian-wulffccc-berlin-max-planck-institut-tu-berlin-wwu-munster/

@ die Hacker

Liebe Leute,

ein gewisses Maß an Kopfschmerzen ist für mich zur Gewohnheit geworden. Es war eine sehr kluge Entscheidung gewesen, dass ich mich nach dem ersten Auftreten von Strahlenangriffen einer MRT / CT-Untersuchung meines Kopfes unterzog.

Im Gespräch mit CP, der dem Staate im Grunde ja alles Schlechte zutraut, stieß ich glücklicherweise auf ein Verständnisproblem, das wohl nicht nur er haben wird. Wer sich nicht besonders für Technik interessiert, für den ist vieles, was es nicht als Massenartikel bei Saturn zu kaufen gibt, offenbar etwas Unvorstellbares.

Um die Realität der Strahlenangriffe glaubhaft vermitteln zu können, ist es daher nötig, auch technischen Laien zu vermitteln, dass diese Dinge heutzutage ohne besonders großen Aufwand machbar sind.

Ich habe dazu einen ersten Versuch abgeschlossen:

http://polizeistaat.wordpress.com/2011/07/11/strahlenwaffen-1-technische-moglichkeit-im-jahre-2011-hannelore-kraft-mikrowellenterror-staatsschutzdr-med-bernd-roggenwallner-polizei-dortmund-polizei-berlinpolizei-hamburgannika-joeres/

Der nächste Punkt ist es, den Menschen nicht nur klarzumachen, dass es technisch zu (relativ) geringen Kosten machbar ist, sondern dass auch die moralische Disposition von Polizei, Justiz, Psychiatrie und Staatsschutz einem solchen Vorgehen keineswegs Grenzen zieht. An der Stelle liegt ein nahezu unerschöpflicher Fundus von Beweismaterial auf dem Tisch, schließlich gibt es sehr viele Staatsopfer, deren Hirne und sonstige Gesundheit mit Psychopharmaka irreversibel und z.T. sehr stark beschädigt wurden. Man sollte das nicht unterschätzen: Zyprexa z.B., das Dr. med. Michael Lasar mir gern „verordnet“ hätte, und andere Psychopharmaka sind Nervengifte, die u.a. das Hirn kaputt machen. Das merkt man Leuten, die mit solchen Mitteln behandelt wurden, tatsächlich an. In einigen Fällen war ich erschüttert, als ich mit solchen Opfern sprach, mit Leuten, die einmal sehr intelligent gewesen sein müssen, nun aber deutliche kognitive und sprachliche Schwächen zeigen.

Zudem scheint es auch keine Frage zu sein, dass Zyprexa & Co. die Restlebenserwartung signifikant senken. Wer aber, wie der deutsche Drecksstaat es systematisch macht, mit Giftkeulen wie Zyprexa auf die Hirne von Staatskritikern einprügelt, der schreckt moralisch sicherlich nicht davor zurück, mit Strahlenkeulen auf die Hirne von Staatskritikern einzuprügeln.

Was meine Situation angeht, so kann ich nur ohne Rückgriff auf High-Tech forschen, wobei ich mich (noch) allerdings auf die gute Wahrnehmbarkeit der Strahlenangriffe verlassen kann. Absolut kein Zweifel besteht in mir, dass die Strahlenangriffe zumindest in der Hauptsache von der Wohnung des Christian Bader unter mir ausgehen. Seine und meine Wohnung liegen in der anderen Haushälfte als der Dachboden. Ganz oben über uns ist die Wohnung einer Nachbarin. Diese örtlichen Gegebenheiten haben zur Folge, dass Strahlenangriffe aus der Wohnung des Christian Bader mich auf dem Dachboden nur aus Richtungen erreichen können, die man insgesamt zu einer Viertelkugel bündeln kann: Sie müssen erstens von unten kommen, sie müssen zweitens von der Seite kommen, an der die Eingangstür zum Dachboden liegt.

Als ich gestern auf dem Dachboden war, nahm ich auch dort die Strahlenangriffe wahr. Dann näherte ich meinen Kopf der Gastherme der Nachbarin, die an der Wand des Dachbodens montiert ist, die auch die Zugangstür enthält. Als mein Kopf sehr nah an der Gastherme war, war es ausgeschlossen, dass Strahlen aus der Wohnung des Christian Bader meinen Kopf erreichen konnten, ohne zuvor durch die Gastherme zu dringen. Ich nahm auch absolut keine „Strahlengeräusche“ mehr wahr. Kopf einen halben Meter nach rechts – „Strahlengeräusche“ wieder da, Kopf wieder in den Schutz der Gastherme, Strahlengeräusche wieder weg. Offenbar bietet die Gastherme mit ihrem Blechgehäuse eine starke Abschirmung.

Nun, ich kann meinen Kopf nicht 24 Stunden am Tage direkt vor die Gastherme auf dem Dachboden halten, zudem steht es natürlich zu befürchten, dass Angriffe in absehbarer Zeit auch aus anderen Richtungen kommen können. In einem der Nachbarhäuser wohnt z.B. ein fetter Satanist, der vor Jahren einmal die Illusion hatte, mir Angst machen zu können, und genau in diesem Nachbarhaus geht Christian Bader auch ein und aus. Mit hundertprozentiger Sicherheit kann ich es nur ausschließen, dass sich die Nachbarin über meiner Wohnung wissentlich an solchen Angriffen gegen mich beteiligen wird, sonst kann ich nichts absolut sicher ausschließen.

Entsprechend bedeutet wirkungsvolle Abschirmung hohen Aufwand, mit einem Stahlblech allein kommt nicht da nicht besonders weit. Das ist natürlich ein Riesenproblem für mich. Auch wenn mein Hirn mir sehr lieb ist, so kann ich mir doch kein Geld aus den Rippen schneiden. Ein Qm Stahlblech ist nach Lage der Dinge jedenfalls nicht unter 20 Euro zu haben, und möglicherweise ist doppelte Abschirmung nötig, um Kondensatoreffekte zu vermeiden. Selbst bei einfacher Dämmung würde ein 2 Meter-Kubus (als PC-Arbeitsplatz, z.B.) 24 Quadratmeter allein für die allein für die Außenhülle verschlingen – entsprechend rund 500 Euro. Das ist deutlich mehr, als mir für monatliche Lebenshaltung ohne Mietkosten zur Verfügung steht.

Entsprechend werde ich mit verschiedenen Materialien experimentieren müssen, um möglichst zu einer günstigeren Lösung zu gelangen, weiterhin muss ich noch feststellen, inwiefern Erdung von Abschirmungen Effekte zeigt u.ä.

Jedenfalls werde ich heraus bekommen, was ich heraus bekommen muss, und jedenfalls werde ich alles wahrheitsgemäß publizieren, so, dass praktisch jede und jeder es verstehen können werden.

Liebe Grüße (an Hannelore Kraft natürlich keine lieben Grüße)

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/

http://content.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/1862051_0_9223_-bitterboeser-leserbrief-ex-richter-geht-mit-seiner-zunft-ins-gericht-und-die-schweigt.html

http://anarchistenboulevard.blogspot.com/2010/03/sie-gehoren-in-den-knast-stefan-lingens.html

http://www.skifas.de/Material/Bossi.html

http://polizeistaat.wordpress.com/2010/07/26/polizeikriminalitat-berlin-ehrhart-korting-dieter-glietsch-polizei-berlin-gdp-berlin-spd-berlin-die-linke-berlin-cdu-berlin-fdp-berlin-die-grunen-berlin-npd-berlin/

https://belljangler.wordpress.com/2011/06/23/winfried-sobottka-die-hacker-und-an-hannelore-kraft-python-hello-world-php-staatsschutz-polizei-dortmund/

@ U.A. am 23. Januar 2011: Drohender Untergang des Rechtsanwaltes Thomas Kutschaty / z.k. Rechtsanwalt Oliver Asch, Staatsanwaltschaft Düsseldorf, VGH NRW,SPD Altenessen, SPD Mülheim, SPD Essen, Jusos Altenessen, Jusos Mülheim, Jusos Essen


Liebe Leute!

Ein selbstverliebter Justizminister, der seine Aufgaben gegenüber dem Volke mit einem ignoranten Grinsegesicht abtut (Bild anklicken!):

während er in begründetem Verdacht steht, Staatsgelder für Pfründenwirtschaft zu missbrauchen:

https://belljangler.wordpress.com/2010/11/02/wie-regierungen-ihre-machtbasis-versorgen-rechtsanwalt-thomas-kutschaty-die-linke-cdu-fdp-jusos-spd-essen-spd-dorsten-spd-borken-zoo-duisburg/

ist natürlich nichts, was uns weiter bringt.

Natürlich werden wir es wie im Falle der Roswitha Müller-Piepenkötter schaffen, ihm aufgrund seiner Unverantwortlichkeiten einen dauerhaften Strich durch seine zukünftige Karriere zu machen. Roswitha Müller-Piepenkötter war zuletzt in ihrem eigenen Wahlkreis durchgefallen, und immer noch haben wir bei Bedarf mindestens einen Fuß auf ihrer Googleseite #1:

und ebenfalls betreffend ihren CDU-Wahlkreis Remscheid:

Sollte diese Frau auf die Idee kommen, sich etwa als Rechtsanwältin niederzulassen, dann werden wir ihr und ihrer Kanzlei das Geschäft nach allen Maßstäben der Kunst versauen.

Betreffend Thomas Kutschaty bin ich der Meinung, dass wir sein Aussitzen von Problemen nun etwas massiver bekämpfen sollten. Zudem will ich Strafanzeigen zumindest gegen Hannelore Kraft und ihren Finanzminister Walter Borjans erstatten, weil sie Teile des Landesvermögens eindeutig in einer Weise missbraucht haben, dass der Straftatbestand der Untreue m.E. erfüllt sein dürfte, weiterhin die Erfüllung des Straftatbestandes der Unterschlagung aus meiner Sicht nahe liegt.

Im Rahmen einer dezidierten Strafanzeige, die auch fachgerecht publiziert werden wird, müsste es möglich sein, eine Reaktion der Staatsanwaltschaft Düsseldorf zu bekommen, die entweder deutlich für sich spricht, oder aber gegen die Regierung Kraft.

Leider wohne ich nicht direkt neben einer Uni-Bibliothek, so dass ich kaum Zugang zu Strafrechtskommentaren habe, die eine bessere Beurteilung der Strafbarkeit des von mir monierten Regierungsverhaltens erlaubten, aber mal sehen, was sich da in den nächsten zwei Wochen machen lässt.

Natürlich geht es um das hier:

http://kritikuss.over-blog.de/article-nrw-regierungsmafia-hannelore-kraft-sylvia-lohrmann-jurgen-ruttgers-ingo-wolf-polizei-berlin-polizei-hamburg-polizei-munchen-polizei-dusseldorf-die-linke-nrw-bodo-ramelow-65427424.html

Zudem gedenke ich, mich in einem Brief an den VGH-NRW zu wenden, denn tatsächlich kann es nicht rechtens sein, dass der VGH an sachfremder Verwendung von Sondervermögen vorbeisieht, das zu als notwendig erachteter Abdeckung von Finanzrisiken bestimmt ist, sogar noch auffordert, solche Praxis gewohnheitsmäßig zu betreiben.

Betreffend den Satansmord an Nadine Ostrowski habe ich noch einiges zu tun, um den nächsten Schritt gehen zu können, und bitte insofern um Euer Verständnis. Es ist besser, morgen Nägel mit Köpfen zu machen, als heute halbe Sachen. Ebenfalls um Verständnis bitte ich Euch dafür, dass ich mich um Fälle wie den der Manuela Schwesig derzeit gar nicht kümmern kann. Ich darf meine Kräfte nicht zersplitten, ich muss Angriffe mit äußerster Wucht ausführen, die wirklich sitzen.

Liebe Grüße

Euer

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS und Order of ?

https://belljangler.wordpress.com/2011/01/15/warnung-an-thomas-kutschaty-betreffend-jva-bochum-und-philipp-jaworowski/